Im Sixpack: Finanzen verwalten und dabei Geld sparen - diese sechs Apps sind nützliche Begleiter

Finanzen verwalten: Handy mit Euro-Symbol
Foto: © Africa Studio - Fotolia.com

Über Geld spricht man nicht? Wir schon, denn mittlerweile gibt es einige Apps, die beim Thema Finanzen sehr hilfreich sind: Banking ganz simpel, Geld an Freunde versenden, Haushaltsbuch mit Klickfaktor, Brutto-Netto-Rechner und andere mehr.

Die Verwaltung der Finanzen ist nicht immer ein Kinderspiel. Konten bei verschiedenen Banken, ein Dschungel an Kredit- und Kundenkarten oder auch neue Lebensabschnitte (Jobwechsel, Studium, Unternehmensgründung, etc.) sind nur einige der Gründe, weshalb man leicht den Überblick über sein Geld verlieren kann.

Damit das nicht geschieht, gibt es mittlerweile viele nützliche Apps, von denen wir Ihnen in diesem Beitrag einige vorstellen wollen.

Die App Finanzblick für optimales Finanzmanagement

Screenshot: itunes.apple.com

Screenshot: itunes.apple.com

Wo früher oft ein Haushaltsbuch notwendig war, bieten Ihnen heute eine Reihe von Apps Unterstützung bei Ihrem Finanzmanagement. Weit über ein Haushaltbuch hinaus geht die App Finanzblick, denn die Banking App bietet außer einer Bugdetplanung und der Verwaltung von Einnahmen und Ausgaben den Überblick über Ihre Bankkonten und vieles mehr.

Finanzcheck ist in der Vergangenheit bereits häufiger als Testsieger im Bereich Banking-Apps ausgezeichnet worden, unter anderem von den Zeitschriften Chip und Computerbild. Die kostenlose App wurde von der Buhl Data Service GmbH entwickelt, die auch für die Entstehung der WISO-Software verantwortlich ist. Durch HTTPS-Verschlüsselung wird höchste Sicherheit beim Online-Banking garantiert.

Mit der App haben Sie jederzeit Zugriff auf all Ihre Konten und Kreditkarten, auch dann, wenn diese bei verschiedenen Banken laufen. Die App unterstützt mehr als 4.000 Banken in Deutschland. Somit behalten Sie stets den Überblick über Ihre Finanzen, ohne die Online-Banking-Portale der jeweiligen Banken einzeln aufrufen zu müssen. Neben Bankkonten und Kreditkarten können sogar PayPal-Konten und Kundenkarten erfasst werden.

Welche Dienste bietet die App Finanzblick den Nutzern?

Sie können Ihren Kontostand jederzeit prüfen, Überweisungen tätigen (auch SEPA), Kontoauszüge erstellen und Daueraufträge einrichten bzw. ändern. Absolut hilfreich dabei ist, dass alle Geldeingänge und Abbuchungen in Kategorien geordnet werden. Sie bleiben also immer auf dem Laufenden, wofür Sie welche Geldsumme ausgegeben haben. Sehr hilfreich ist auch die Benachrichtigungsfunktion bei Budgetüberschreitung, damit können Sie unangenehmen Überraschungen vorbeugen.

Sollten Sie auf eine Zahlung warten, besteht die Möglichkeit, sich bei Eingang des Geldes durch eine Push-Nachricht über App informieren zu lassen. Darüber hinaus können Sie in einem Archiv Dokumente, wie unter anderem Rechnungen, Verträge oder Versicherungsscheine, hinterlegen.

Cringle: Mit dieser App können Sie problemlos und schnell Geld versenden

Wer schnell mal an einen Freund, Bekannten oder Verwandten Geld übers Smartphone versenden möchte, kann hierfür beispielsweise die App Cringle nutzen. Die App bietet sich beispielsweise an, wenn Sie gemeinsam mit Freunden unterwegs waren und die Ausgaben für Pizza, Kino, Taxi oder auch ein gemeinsames Geschenk von einer Person allein bezahlt wurde. Nun muss das Geld wieder eingesammelt werden und das funktioniert ganz einfach und schnell (in der Regel von einem auf den nächsten Tag) mit der App Cringle - "Cringeln" heißt es charmant in der Appbeschreibung.

Die App nutzt Ihr bestehendes Girokonto, denn Cringle ist mit jeder deutschen Bank nutzbar. Sie müssen also kein neues Konto für die Nutzung von Cringle anlegen. Auch ist es kein Problem, wenn Sie jemandem Geld schicken möchten, der die App nicht installiert hat, denn dies ist nicht zwingend notwendig.

In nur drei Schritten können Sie Geld versenden oder von anderen anfordern: Kontakt auswählen, Betrag eintippen, absenden - fertig. Dafür gibt es in der App ganz einfach die Buttons "Senden" oder "Anfordern". Die App ist komplett kostenlos, noch nicht einmal das Senden oder Anfordern von Geld kostet etwas, denn Cringle finanziert sich über Kooperationen mit Banken.

Finanzieller Planungsspielraum mit dem Brutto Netto Rechner (Bruno)

Mit dem kostenlosen Brutto Netto Rechner (Bruno) können Sie auf schnellem und einfachem Weg herausfinden, wie viel Geld von Ihrem monatlichen Gehalt nach Abzug von Steuern und Sozialabgaben tatsächlich übrigbleibt. Der Vorteil dieser App ist, dass sie auch ohne Internetverbindung funktioniert und Ihre Daten nicht im Netz landen.

Der Gehaltsrechner erweist sich als besonders nützlich bei einem Arbeitsplatzwechsel oder bei einer Veränderung des Bruttogehalts (Stichwort Gehaltserhöhung), beim Firmenwagenwechsel, beim Wechsel der Krankenversicherung etc.. Auch wenn Sie kurz vor einer Gehaltsverhandlung stehen und einen bestimmten Nettoverdienst anpeilen, hilft Ihnen der Rechner herauszufinden, welches Bruttogehalt benötigt wird, um das gewünschte Netto zu erreichen. Darüber hinaus können Sie erfahren, wie Ihr Nettolohn zum Beispiel durch einen Steuerklassenwechsel oder Freibetrag beeinflusst wird.

Und so funktioniert's: Geben Sie in der App Ihr Bruttogehalt und die steuerlichen Rahmenbedingungen ein. Zu den steuerlichen Rahmenbedingungen gehören unter anderem Ihre Steuerklasse, Bundesland, Kirchensteuer (soweit vorhanden), Art Ihrer Beschäftigung, Kinderfreibeträge bzw. die Krankenversicherung (gesetzlich oder privat).

Sind Ihre Eingaben vollständig, erscheint als Ergebnis Ihr monatliches Nettogehalt sowie die Auflistung der Abzüge für Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag, gegebenenfalls Kirchensteuer bzw. Sozialversicherungen (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, und Rentenversicherung).

Der Brutto Netto Rechner kann das Monatsgehalt bequem auf ein Jahr hochrechnen, damit haben Sie die Möglichkeit, auch Ihren Jahresnettolohn in Erfahrung zu bringen. Der Score von 4,7 Sternen bei mehr als 15.000 Bewertungen im Google Play Store sind wohl eine ganz klare Empfehlung für diese App.

Screenshot: play.google.com

Screenshot: play.google.com

Übersicht über die Haushaltsausgaben: App MoneyControl

Wenn Sie wissen möchten, in welchen Kanälen Ihr hart verdientes Geld Monat für Monat verschwindet, dann können Sie – ganz old fashioned – ein Haushaltsbuch führen. Da das aber in digitalen Zeiten, in denen mittlerweile fast jeder mobil und ständig online unterwegs ist, doch etwas angestaubt ist, können Sie das Ganze eleganter und einfacher über eine Haushaltsbuch-App lösen. In der Position Budget werden Ihre Einnahmen gegen Ihre regelmäßigen Ausgaben (wie Miete, Versicherungen, Strom, Gas etc.) gegengerechnet, das Budget gibt Ihnen also immer den aktuellen Überblick über das Geld, dass Ihnen im laufenden Monat noch zu Verfügung steht.

Die App ist auch von Nicht-Technikprofis einfach zu bedienen. Das Ganze ist derart einfach angelegt, dass Sie sogar direkt an der Supermarktkasse mit nur wenigen Klicks (wenn Sie Shortcuts angelegt haben, sogar mit nur einem Klick) Buchungen erstellen können.

In der Grundversion ist die App kostenlos – auf diese Weise können Sie sich für den Einstieg ein Bild darüber machen, ob sie Ihren Vorstellungen entspricht. Sie kaufen also nicht die berühmte Katze im Sack. Innerhalb der App werden In-App-Käufe zwischen 99 Cent bis maximal 4,99 Euro angeboten. Die Einschränkung beispielsweise, dass sich in der kostenlosen Version lediglich 20 Buchungen monatlich durchführen lassen, heben Sie mit einem einfachen In-App-Kauf von 2,99 Euro auf.

Mit der App Fördermittel verpassen Sie keine Fördergelder mehr

Wussten Sie, dass vom Staat Fördergelder für fast alle Lebensbereiche angeboten werden? Egal ob Sie ein Studium oder eine Ausbildung beginnen, vor kurzem ein Unternehmen gegründet haben (oder dies demnächst beabsichtigen) oder ob Sie Ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen wollen. Die iOS-App Fördermittel stellt Ihnen detaillierte Informationen zu 400 verschiedenen Fördermitteln des Bundes sowie der Bundesländer bereit.

Mit der Fördermittel App lassen sich viele zeitaufwändige Recherchen im Internet abkürzen, denn hier sind alle staatlichen Fördermittel für Wohnen, Energie, Unternehmen und Bildung gebündelt. Die Gliederung dieser vier Hauptbereiche in jeweils mehrere Unterrubriken macht die Nutzung der App sehr intuitiv.

Für jedes Fördermittel erfahren Sie die Genehmigungsvoraussetzungen, die Höhe der Fördergelder sowie die Institution, bei der die Fördermittel beantragt werden müssen. Darüber hinaus bietet die App eine Funktion, um die Hotline des jeweiligen Fördermittelgebers direkt anzurufen oder ihm eine E-Mail zu schicken. Sogar stets aktuell gehaltene Antragsformulare können Sie ausdrucken.

Allerdings hat dieser Service auch seinen Preis, denn für den Erwerb der App bezahlen Sie einmalig 4,49 € zahlen. Dennoch: Die Ausgabe könnte sich, je nach persönlicher Lebenssituation, durchaus lohnen.

Für Sparfüchse: Die App Geld-Check

Wer sich einen Wunsch erfüllen möchte, zum Beispiel ein neues Handy, ein Auto oder vielleicht auch eine Reise, bekommt dabei praktische Hilfe durch die kostenlose App Geld-Check. Hierfür benutzen Sie ganz einfach die "Sparziel"-Funktion in der App und geben die Gesamtsumme an, die Sie sparen möchten. Anschließend zeigt die App Ihnen an, wie viel Geld dafür monatlich bis zu einem von Ihnen ausgewählten Termin auf die Seite gelegt werden muss.

Außerdem können Sie mit der App Ihre Einnahmen und Ausgaben verwalten – mit den Eintragungen haben Sie stets einen aktuellen Überblick über Ihre Finanzen, wobei laufende Ausgaben nur einmal hinterlegt werden müssen. Die Beträge werden automatisch in Kategorien geordnet, dadurch können Sie sofort herausfinden, wofür das meiste Geld ausgegeben wurde

Unsere Empfehlung zu diesem Thema

Management Team von auxmoney: Arie Wilder, Raffael Johnen, Philipp Kriependorf (v.l.) (Pressebild auxmoney)
Seriöse Heimarbeit - 7 Tipps

Kein Geld zur Verfügung? So erhalten Sie bei auxmoney einfach und schnell einen Kredit

Seriöse Heimarbeit - 7 Tipps, wie Sie sie zuverlässig erkennen


Sie benötigen einen Kredit, möchten sich jedoch die zeitaufwändige und bürokratische Antragstellung bei einer Bank ersparen? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf die Online-Plattform auxmoney.

Wir helfen Ihnen dabei, seriöse Heimarbeit zu finden. Mit diesen Tipps erkennen Sie schnell die immer neuen Betrugsmaschen


Das könnte Sie auch interessieren
Geld verdienen mit der Teilnahme an Online-Umfragen

Geld verdienen mit der Teilnahme an Online-Umfragen

Bei diesem Nebenjob ist Ihre Meinung ist gefragt. Für alle, die einen seriösen Nebenjob suchen, den sie bequem und bei freier Zeiteinteilung von zu Hause aus tätigen können, bietet sich so die Möglichkeit, mit der Teilnahme an Online-Umfragen Prämien oder bares Geld zu verdienen.


Slidejoy: Geld verdienen mit einem Wisch

Die App Slidejoy machts möglich: Geld verdienen mit einem Wisch

Slidejoy belohnt Sie für etwas, was Sie ohnehin unzählige Male am Tag machen: Sie bekommen Geld für das Entsperren Ihres Handy-Bildschirms


Nebenjobs bei Edeka

Nebenjobs bei Edeka

Bei Edeka arbeiten nicht nur Mitarbeiter in Vollzeit, sondern auch Aushilfen. Regalauffüllung, Packtätigkeiten, Aushilfsjobs an der Kasse oder die Betreuung der Leergutannahme sind nur einige mögliche Einsatzgebiete.


Nebenjob von zu Hause
Heimarbeit am PC

Heimarbeit am PC: Ihre Möglichkeiten, von zu Hause am PC zu arbeiten

Je nach Neigung, Talent und Pioniergeist bieten sich viele verschiedene Wege, um sich das Internet als neue Einnahmequelle zu erschließen

Online Geld verdienen
Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail