Geld verdienen mit Paidmails & Co.: 
Zwei seriöse Anbieter

Geld verdienen mit Paidmails
Foto: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Wer einen Nebenverdienst mit bezahlten Mails erzielen möchte, sollte sich an die etablierten Anbieter halten, um nicht enttäuscht zu werden

Beim Nebenverdienst mit Paidmails handelt es sich zwar um keinen Nebenjob in engerem Sinn, aber ein wenig Geld verdienen lässt sich auf alle Fälle – zumindest mit den richtigen Anbietern.

Ein kurzer Blick zurück: Wie ist der Nebenverdienst mit Paidmails entstanden?

Bereits kurz nachdem das Internet Mitte der 1990er-Jahre von der breiten Masse auch kommerziell genutzt werden konnte, wurden die ersten Paidmailer ins Leben gerufen. Die Idee der Paidmailer bestand darin, den Mitgliedern Werbung in Form von E-Mails zuzuschicken – und die Empfänger im Gegenzug dafür zu bezahlen, dass die Werbung angeschaut wird. In der Folgezeit entstanden massenhaft neue Paidmail-Anbieter, von denen heute allerdings nur noch die wenigsten online sind.

Zu den seriösen Paidmailern, die sich in Deutschland etabliert haben und die auch hierzulande viele Mitglieder haben, zählen beispielsweise EuroClix und Questler.

Wie funktioniert das Geld verdienen mit Paidmails?

Wer sich entscheidet, mit Paidmails ein wenig Geld nebenher zu verdienen, bekommt von den Unternehmen, die Paidmail-Dienste anbieten, E-Mails mit Werbung zugeschickt. Nach dem Empfang werden diese Mails geöffnet, angeschaut und bestätigt, dass der Inhalt zur Kenntnis genommen wurde, indem ein in der Mail enthaltener Link angeklickt wird.

Andere Verdienstquellen: Alle Anbieter haben mehr zu bieten

Die wenigsten Anbieter von Paidmails arbeiten heute ausschließlich mit dem Verschicken von Werbemails, sondern Sie können zusätzlich auch auf andere Arten Geld verdienen. Fast alle Anbieter bieten ihren Mitgliedern beispielsweise auch die Teilnahme an bezahlten Umfragen und an anderen Aktionen (wie beispielsweise der Teilnahme an Gewinnspielen, den Abschluss von Testabos für Zeitschriften oder von Newsletter-Anmeldungen) an. Und nicht zuletzt haben alle Mitglieder die Möglichkeit, von lukrativen Cashback-Angeboten profitieren.

Für wen bietet sich dieser Nebenverdienst an?

Der Nebenverdienst mit Paidmailern bietet sich im Grunde für all diejenigen an, die mit relativ wenig Aufwand ein wenig Geld von zu Hause verdienen (oder einsparen) möchten. Die Zielgruppe für diesen Nebenverdienst besteht also längst nicht nur aus Schülern und Studenten, denn die vielseitigen anderen Einnahmemodelle machen diese Art des Geldverdienens für die breite Masse interessant.

Lohnt sich das Geld verdienen mit Paidmails?

Die Bezahlung, die Sie für die Werbemails erhalten, kann abhängig von der Werbemail und auch dem Paidmail-Anbieter sehr unterschiedlich sein. Außerdem hängt Ihr möglicher Verdienst auch davon ab, wie viele Mails Sie täglich erhalten.

Und wie bereits gesagt, sind die Verdienstmöglichkeiten bei den wenigsten Anbietern auf den Empfang von bezahlten Mails beschränkt. Ihre Einnahmen lassen sich also relativ einfach durch die Teilnahme an den auf der Plattform ausgeschriebenen Aktionen (Online-Umfragen, Eintragungen etc.) steigern. Und nicht zuletzt hängt die Höhe Ihres Punktestandes auch davon ab, wie vielseitig bzw. brauchbar für Sie die Cashback-Angebote auf den Plattformen sind.

Wer möchte, kann sich parallel bei mehreren Anbietern unverbindlich (und natürlich kostenlos) anmelden und mitmachen.

Wie und wann bekommen Sie Ihr Geld?

Die meisten Anbieter haben eine Mindestauszahlungsgrenze, ab der Sie eine Auszahlung auf Ihr Bankkonto beantragen können. Bei EuroClix beispielsweise liegt das Mindestguthaben bei 10 Euro (= 1.000 Clix) und bei Questler können Sie eine Auszahlung ab 5 Euro Guthaben (bei Auszahlung über Paypal) bzw. 10 Euro (bei Banküberweisung) beantragen.

Achtung: Bei längst nicht allen Paidmailern lohnt sich das Mitmachen

Achten Sie darauf, dass die Daten, die Sie bei den Anbietern preisgeben, nicht weitergegeben werden. Die von uns empfohlenen Paidmail-Dienste EuroClix und Questler versichern in ihren Datenschutzerklärungen bzw. AGB, dass die persönlichen Daten ihrer Mitglieder nicht verkauft oder getauscht werden.

Webseiten der Anbieter für Paidmails & Co.

Bei all diesen Anbietern können sie sich kostenlos und unverbindlich anmelden:

Das könnte Sie auch interessieren
Nebenbei Geld verdienen: 13 Möglichkeiten

Nebenbei Geld verdienen – so geht’s: 13 effektive Möglichkeiten

Wir haben uns verschiedene Möglichkeiten und Jobs angeschaut, mit denen sich nebenbei Geld verdienen lässt.


Geld verdienen mit der Teilnahme an Online-Umfragen

Geld verdienen mit der Teilnahme an Online-Umfragen

Bei diesem Nebenjob ist Ihre Meinung ist gefragt, denn die Online-Marktforschung hat in den vergangenen Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Lesen Sie, was Sie können sollten und worauf Sie achten müssen.


Nebenjob bei GameStop

Nebenjob bei GameStop

In den Filalen von GameStop können Sie (auch) als Aushilfe mit PC- und Videospielen Geld verdienen. Erfahren Sie mehr zum Mindestalter, zu den Aufgaben, zu den Arbeitszeiten und wie Sie an die Jobs kommen.


Geld verdienen mit Online-Umfragen
Geld verdienen mit Online-Umfragen

Geld verdienen mit Online-Umfragen oder als Produkttester

Wir haben für Sie etablierte und seriöse Anbieter recherchiert.

Apps für den Nebenjob
Geld verdienen mit dem Handy: Apps, die jeder Nebenjobber kennen sollte
Unsere Redaktion im Gespräch mit:

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail