Bildungsberater

Auch Bildung kostet Geld - da kann Beratung sinnvoll sein

Der Bildungsberater unterstützt personalverantwortliche Mitarbeiter kleiner und mittelständischer Betriebe bei der Ermittlung des Weiterbildungsbedarf des Personals, der Vorbereitung und Organisation von Fortbildungsveranstaltungen.

Denn nicht jeder Betrieb, der prinzipiell Wert auf die Weiterbildung seiner Mitarbeiter legt, kann oder möchte sich einen internen Weiterbildungsbeauftragten leisten. Da ist es für viele Unternehmer günstiger, sich im Bedarfsfalle oder regelmäßig mehrmals im Jahr mit einem freiberuflichen Mitarbeiter, der die Bedarfsermittlung und Organisation von Schulungen übernimmt, zusammenzusetzen.

Der Bildungsberater verfügt unter anderem über entsprechende Kontakte zu unterschiedlichen Weiterbildungsinstituten und erstellt gemeinsam mit diesen Einrichtungen und dem Betrieb einen individuellen Seminarkalender für die Mitarbeiter seiner Kunden. Die Seminare werden entweder im Hause oder außerhalb durchgeführt.

Qualifikation: Was sollten Sie als Bildungsberater können

Geeignet für Pädagogen und all diejenigen, die bereits über einschlägige Erfahrungen in der betrieblichen Erwachsenenbildung verfügen oder aus der Personalverwaltung mit Schwerpunkt Weiterbildung stammen. Darüber hinaus ist Organisationstalent erforderlich.

Abgerechnet wird meist auf Basis eines Stundenhonorar (etwa 25 bis 75 Euro ) oder Tages-/Wochenpauschalen vereinbart.

Ausstattung

Home-Office oder Büro, eventuell PKW für Kundenbesuch

Das könnte Sie auch interessieren
Nachhilfelehrer

Nachhilfelehrer

Helfen Sie anderen auf die Sprünge, denn mit einem Nebenjob im Bereich Nachhilfe können Sie Geld verdienen.


Home-Office
Beliebte Themen zum Home-Office

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail