Lieferservice einmal anders

Snacks mit Flair

Jeder kennt und schätzt sie: die gute alte Pizza! Es gibt wohl kaum jemanden, der sie sich nicht schon in Haus liefern ließ. Und wer Pizza nicht mehr sehen kann, dem bleibt immer noch der Croque-Lieferservice oder der "China-Mann" um die Ecke. Aber auch hier hat man die Speisekarte schnell durchprobiert.

Lieferservice einmal nicht mit Pizza, Croque und Co.

Mal ganz ehrlich: Muss es denn immer Pizza, Croque & Co sein? Wenn es nach Geschmack geht, sicher nicht. Doch was bleibt einem anderes übrig, wenn die eigene Küche kalt bleiben soll? Nichts gegen Pizza. Pizza kann sehr lecker sein. Aber die Zeiten und auch die Geschmäcker ändern sich.

Achten Sie einmal auf die kleinen Stände, wie man sie häufig in Einkaufszentren oder auf Märkten sieht, die mit leckeren Dips, Oliven, Fladenbrot und anderen Leckereien locken. Ganz gleich, ob es sich um türkische oder griechische Spezialitäten handelt. Wir haben nicht nur im Urlaub angefangen, den Süden für uns zu entdecken. Wir haben es auch zu schätzen gelernt, dass der Süden mit all seinen Köstlichkeiten zu uns nach Hause kommt.

Wie wäre es denn, wenn es einen Lieferservice gäbe, der Ihnen ein wenig südländisches Flair bis an die Haustür bringt? Frisches Fladenbrot oder Baguette, diverse Dips, wie beispielsweise Aioli-oder oder Papaja-Creme, Pepperoni, Salami, Schafskäse, ein paar Weintrauben, etwas zu knabbern und einen guten Wein. Lecker, oder?

Beachten Sie die Auflagen

Apropos Lebensmittel - sprechen Sie mit dem Gewerbeaufsichtsamt und erkundigen Sie sich nach den Auflagen, denen Sie unterliegen, wenn Sie mit Lebensmitteln handeln. Danach richtet sich zum Beispiel auch die Frage, ob diesen Service von Ihrer eigenen Küche aus betreiben können oder extra Gewerbeflächen mieten müssen.

Wenn Sie wissen, was Sie anbieten möchten und woher Sie Ihre Waren möglichst günstig bekommen, stellt sich die Frage, wie Sie diese anbieten möchten. Können die Kunden bei Ihnen unterschiedliche "Schlemmerkörbe" (oder -kartons?) – für den großen oder kleinen Hunger, für zwei oder mehrere Personen usw.

Um Ihre Kunden auf Ihren Service aufmerksam zu machen, müssen Sie die Werbetrommel rühren. Für diesen Bereich ist die Hauswurfsendung noch immer am effektivsten. Auch eine witzige KFZ-Werbung lohnt sich.

Tipp

  • Bevor Sie damit beginnen, im Detail zu planen, sollten Sie sich mit dem Gewerbeaufsichtsamt in Verbindung setzen, um die Frage nach einem Gewerbeschein und sonstigen Auflagen zu klären.
  • Denn wenn Sie Gewerberäume mieten müssen – und das ist so gut wie sicher, wird Ihre Idee um einiges teurer.
  • Denken Sie auch daran, dass Sie fleißige Helfer brauchen, die Ihre "Schlemmerkörbe" ausliefern.
Das könnte Sie auch interessieren
Nebenjobs beim Pizza-Lieferservice

Nebenjobs beim Pizza-Lieferservice

Viele Einsatzmöglichkeiten als Aushilfe bei Joey's Pizza, Call a Pizza anderen Bringdiensten


Nebenjob-Angebote von Unternehmen

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail