Heimarbeit Angebote gibt es zwar genügend – aber eignen sie sich auch zum Geld verdienen?

Heimarbeit – warum eigentlich? Für all diejenigen, die schon lange nach solch einem Arbeitsmodell suchen, stellt sich diese Frage gar nicht mehr. Denn sie wissen, dass Heimarbeit viele Vorteile mit sich bringt. Es ist jedoch gar nicht so einfach, Heimarbeit Angebote zu finden, die seriös, flexibel und vielfältig sind. Stellenanzeigen gibt es zwar genügend, aber viele von ihnen zielen nur darauf ab, Ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wir haben einige Stichproben gemacht und uns dabei in verschiedenen Internet Stellenmärkten nach Heimarbeit umgeschaut. Weil wir die Situation auf dem Arbeitsmarkt aufgrund unserer Recherchen recht gut kennen und weil wir in vielen Gesprächen vom Nebenjob-Suchenden erfahren haben, wie schwierig sich die Suche nach einem Nebenjob von zu Hause gestalten kann, hat uns das Ergebnis nicht wirklich überrascht.

Die Tatsache jedoch, dass selbst heute noch Stellenanzeigen im Internet zu finden sind, in denen angeblich Mitarbeiter für beispielsweise das Füllen von Wundertüten gesucht werden, ist einfach unglaublich. Dieses Stellenangebot war übrigens bereits seit eineinhalb Jahren in diesem Stellenmarkt online – da überrascht es wohl niemanden, dass das Job-Angebot in diesem Zeitraum über 3500 Mal angeschaut wurde. Für einen Nebenverdienst, den es gar nicht gibt, ist das gar nicht schlecht, oder?

Selbstverständlich versuchten wir, mit dem Auftraggeber dieses dubiosen Stellenangebotes Kontakt aufzunehmen. Das Ergebnis können Sie sich sicherlich denken: Keine Firma, keine Heimarbeit und somit auch kein Job, mit dem man Geld verdienen kann.

Unser Tipp an dieser Stelle

Heimarbeit Angebote dieser Art, bei welchen irgendwelche Kleinteile zusammen gebaut werden sollen, sollten Sie – das haben zumindest unsere Erfahrungen in den letzten Jahren gezeigt – mit äußerster Vorsicht genießen.

Aber wie lässt sich denn nun noch vom heimischen Büro aus arbeiten?

Im Grunde, und das ist die gute Nachricht für all die die eine Arbeit von zu Hause suchen, viel besser als noch vielen Jahren. Denn heute wird im Gegensatz zu damals nicht nur überwiegend gebastelt.

Neue Portale im Internet haben der Heimarbeit wieder zu neuem Glanz verholfen: Einige Beispiele

Vorausgesetzt, dass Sie nicht gerade zwei linke Hände haben, können Sie auch heute noch (oder zutreffender ausgedrückt: gerade heute!) mit Ihrer Kreativität sehr gut Geld verdienen. Auf Online-Plattformen wie beispielsweise Dawanda oder seedya können Sie Ihre eigenen selbstangefertigten Kreationen verkaufen. Wer ein Faible für Selbstgemachtes hat, gern bastelt und sein Hobby als Nebenverdienst nutzen möchte, sollte hier unbedingt einmal vorbeischauen.

Vielleicht möchten Sie sich aber auch mit dem Schreiben von Textaufträgen etwas hinzuverdienen. Auf Autorenportalen wie textbroker.de oder content.de haben Sie die Möglichkeit, mit ihren Texten Geld zu verdienen. Wenn Ihnen das Texten leicht fällt und Sie im Schreiben und Recherchieren geübt sind, könnte dies genau der richtige Hinzuverdienst für Sie sein. Aber Vorsicht: Bei einer Bezahlung von 0,7 bis 4 Cent pro Wort rechnet sich diese Heimarbeit wirklich nur für diejenigen, die schnell gute Inhalte verfassen können und an Tastatur und Maus richtig flott sind.

Eine ganz andere Möglichkeit sich etwas hinzuzuverdienen, bietet sich all denen, die gern fotografieren. Nicht nur bei Hobbyfotografen hat es sich schon seit langem herumgesprochen, dass Fotoagenturen wie Fotolia, i stock oder shutterstock immer an guten Fotos interessiert sind. Nicht wenige haben ihr Hobby, das Fotografieren, dank dieser neuen Bildagenturen nach und nach zu einem lukrativen Nebenjob ausbauen können.


Wie oben schon erwähnt haben wir hier nur einige wenige Möglichkeiten in Kurzform aufgeführt. Viele weitere ausführlich beschriebene Jobideen, wie auch Sie im Internet Geld verdienen können, finden sie in unserer Rubrik Heimarbeit am PC.

Es gibt diverse Homeworker, die heute von ihren Verdiensten gut leben können

Heimarbeit Angebote, das mag so manch einer denken, eignen sich nur für den „schnellen Euro zwischendurch“. Dass dies nicht richtig ist, zeigt eine Vielzahl von Beispielen. So manch einer, der anfänglich noch ohne große Erwartungen in seine neue Nebentätigkeit gestartet ist, hat diese zu einer tragfähigen Existenz ausgebaut.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.