Nebenjob als professioneller T-Shirt-Träger

Geld verdienen mit dem Tragen von T-Shirts: Nachgefragt bei ichtragedeintshirt.de

Im Januar dieses Jahres berichteten wir auf nebenjob.de über den einträglichen Nebenjob des Amerikaners Jason Stadler, der erfolgreich als Werbeträger unterwegs ist – mehr wollen wir an dieser Stelle nicht vorwegnehmen.

Nur wenige Wochen darauf erreichte uns die eMail von Thomas Barg, der zusammen mit seinem Freund Bertram Schäfer das Start-Up „Ich trage Dein T-Shirt“ gegründet und sich damit seinen Nebenjob aus eigener Initiative verschafft hat. Wir fragten bei Thomas Barg nach und er erzählte uns seine Geschichte, die einmal mehr zeigt, dass es sich durchaus lohnen kann, alle sich bietenden Möglichkeiten bei der Nebenjob-Suche zu berücksichtigen.

„Ich trage dein T-Shirt“ ist ein „Selfmade-Nebenjob“

Wie Thomas Barg uns sagte, stand für die beiden sofort nach dem Lesen des Berichtes auf nebenjob.de fest, dass sie sich mit dieser Geschäftsidee in Deutschland selbstständig machen wollten. Denn das Konzept passte einfach perfekt, beide waren gleichermaßen begeistert und nach dem frisch abgeschlossenen Fachhochschulstudium war der Zeitpunkt ideal, um neue Dinge anzugehen. Zunächst einmal recherchierten Barg und Bertram, ob es bereits eine deutsche Version von Jasons Stadlers Geschäftsidee gab. Da dies glücklicherweise nicht der Fall war, konnten sie mit der Umsetzung der neuen Idee voll durchstarten.

Als „Tommi und Berti“ tragen sie nun ab dem 1. April 2010 jeden Tag im Auftrag ihres jeweiligen Werbekunden ein anderes T-Shirt. Unternehmen können die beiden jeweils einen Tag lang als Werbeträger buchen. Tommi und Berti tragen das vom Unternehmen gestaltete T-Shirt. Das wäre vielleicht noch nichts Besonderes, wenn sie nicht parallel zum Tragen der T-Shirts ihre Aktion über bekannte Social-Media-Kanäle verbreiten würden. So werden die beiden jeden Tag ein neues Video zum aktuellen Werbekunden auf beispielsweise YouTube, myvideo oder myspace hochladen. Aber auch auf Facebook, Twitter, flickr oder im eigenen Blog kommunizieren die beiden über die jeweilige Tagesaktion.

Nebenjob als T-Shirt-Träger - was hat die Thomas Barg und Bertram Schäfer so an der Idee begeistert?

Thomas Barg vergleicht die Idee von „Ich trage dein T-Shirt“ mit der Idee der Million-Dollar-Homepage. Mit dieser Seite hatte ein britischer Student im Jahr 2005 innerhalb von wenigen Monaten eine Million Dollar verdient. Denn auch diese Idee war so einfach und gleichzeitig genial, „dass man eigentlich auch selbst darauf hätte kommen können“, brachte es Thomas Barg auf den Punkt. „Faszinierend“ findet Thomas Barg die neuen Wege, die das Internet bietet, um Werbung für Unternehmen zu machen. Entsprechend hat er gemeinsam mit Bertram Schäfer nun mit „Ich trage dein T-Shirt“ die Möglichkeit, mit einer ebenfalls sehr innovativen Geschäftsidee als Pionier auf dem deutschen Markt aufzutreten.

Das Besondere an ihrem Nebenjob ist, fügte Thomas Barg abschließend hinzu, dass das Tragen von T-Shirts nicht mehr nur eine alltägliche Normalität darstellt, sondern dass sie damit nun Geld verdienen können. Knapp 130.000 Euro, so die Kalkulation, werden nach 365 Tagen dabei herausgekommen sein.

In wenigen Wochen zum professionellen Start-Up

Der Freundeskreis und die Familie der beiden waren von der Idee ebenso spontan angetan wie die beiden professionellen T-Shirt-Träger selbst. Entsprechend viel Unterstützung bekamen sie von allen Seiten. Ein Onkel half bei der Anfertigung der Fotos, ein Freund unterstützte sie bei der Entwicklung des Logos und wieder ein anderer griff den Geschäftsgründern bei der Programmierung der Website unter die Arme. Ein perfektes Netzwerk also!

Bereits vor dem Start waren die ersten sechs Wochen quasi ausgebucht

Wir wollten wissen, wie die beiden Junggründer es geschafft haben, dass nach so kurzer Zeit bereits so viele Werbetage ausgebucht sind. Diese gute Auftragslage erklärt sich ganz einfach: Überzeugt von ihrer Idee und hochmotiviert rührten die beiden kräftig die Werbetrommel und stießen auf offene Ohren bei den Unternehmen. Gerade junge und internet-affine Unternehmen ließen sich schnell überzeugen und trugen die Idee per Spruchwerbung weiter. Außerdem haben die beiden „genetzwerkt“ – beispielsweise auf Twitter oder Facebook. So folgte eine Buchung der anderen - Fleurop buchte sogar gleich fünf Tage in Folge.

Außerdem sind die beiden Geschäftsgründer Typen, die gut auf andere Menschen zugehen können – das macht natürlich vieles leichter, erklärte uns Thomas Barg.

Woher kommen die Ideen für die täglichen Videobeiträge?

Zugegeben, sagte uns Thomas Barg, es sei nicht ganz einfach, 365 kreative Ideen für Videos zu realisieren. Aber: Jedes Video hat eine Länge von 60 bis 90 Sekunden – bei der Länge sollte man eigentlich immer etwas Ansprechendes hinbekommen, auch wenn sicher der eine Spot leichter fallen wird als ein anderer, schilderte uns Thomas Barg. Dennoch sind die beiden Shirtprofis immer offen für Anregungen – sei es von den Werbekunden selbst oder auch von ihren Zuschauern.

Anm. der Red.: Leider ist die Website ichtragedeintshirt.de mittlerweile nicht mehr erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Nebenjob als Werbeträger

Nebenjob als Werbeträger

Mit dem Tragen von T-Shirts mehr als 50.000 Euro im Jahr verdienen


Geld verdienen mit dem Tragen von Werbekleidung

Geld verdienen mit dem Tragen von Werbekleidung

Das ZDF Gerichtsmagazin Recht brisant warnt vor unseriösen Angeboten. Zusätzlich erreichte uns vor einiger die Zuschrift eines Lesers zum Thema Geld verdienen mit dem Tragen von Werbekleidung. Fallen Sie nicht auf diese Betrugsmasche herein.


Geld verdienen mit Autowerbung

Geld verdienen mit Autowerbung

Wir haben recherchiert: Lässt sich tatsächlich mit Autowerbung Geld verdienen? Viele Menschen möchten beim Autofahren einfach nebenbei Geld verdienen - doch so einfach ist es leider auch nicht.


Unsere Redaktion im Gespräch mit:
Nebenjob als Paketzusteller

Nebenjob Paketzusteller

Als Aushilfe bei der Deutschen Post arbeiten


Geld verdienen als Spieletester

Geld verdienen als Spieletester

Ein Nebenjob mit Anspruch


Nebenjob als Zusteller

Nebenjob als Zusteller

Wir haben uns bei Bauer Postal Network erkundigt


Nebenjob als Haarmodel / Haarmodell

Nebenjob als Haarmodell

Färben, Schneiden, Stylen: Geld verdienen mit Köpfchen


Beliebte Recherchen
Kugelschreiber zusammenbauen

Kugelschreiber zusammenbauen

Gibt es diesen Nebenjob in Heimarbeit tatsächlich?


Seriöse Heimarbeit

Seriöse Heimarbeit

Nachgefragt bei der Verbraucherzentrale


Bastelarbeiten in Heimarbeit

Bastelarbeiten in Heimarbeit

Was die Agentur für Arbeit, IHK etc. dazu sagen


Viele Fragen und jede Menge Informationen
Nebenjob und Hauptjob

Nebenjob und Hauptjob

Was ist erlaubt?


Minijob auf 450-Euro-Basis

Minijob auf 450-Euro-Basis

Die aktuellen Regelungen


Mehrere Nebenjobs

Mehrere Nebenjobs

Wie zusammenrechnen?



Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail