Wir haben recherchiert: Lässt sich tatsächlich mit Autowerbung Geld verdienen?

Was für eine wundervolle Vorstellung: Wir setzen uns in unser Auto, fahren zur Arbeit, zum Einkaufen oder einfach so in der Gegend herum und bekommen am Monatsende auch noch Geld dafür. Also ein Traumjob – einfach Autofahren und dabei Geld verdienen?

Leider ist meist genau das Gegenteil der Fall. Denn bei diesem Nebenverdienst ist in der Regel absolute Vorsicht geboten. Zugegeben: Es ist mehr als verständlich, dass die Möglichkeit, beim Autofahren quasi nebenher Geld zu verdienen mehr als reizvoll ist. Aber wenn man einmal realistisch darüber nachdenkt, ob man überhaupt Freunde, Arbeitskollegen oder Bekannte hat, die auf ihrem Auto Werbung spazieren fahren und damit Geld verdienen, muss ehrlicherweise wahrscheinlich jeder einräumen, dass er niemanden kennt.

Mit Werbung auf dem Auto Geld verdienen: Ganz so einfach ist es leider nicht

Bevor Sie mit Autowerbung Geld verdienen können, müssen Sie meist zunächst einmal in Vorkasse treten. Denn der Ablauf ist in der Regel so, dass Sie als PKW-Halter sich in eine Datenbank eintragen lassen – und ein solches Inserat kann schon einmal bis zu 140 Euro kosten.

Viele Menschen möchten mit Autofahren Geld verdienen und dass Sie bei solch einer verlockenden Nebenverdienst-Möglichkeit nicht der Einzige in der Datenbank sind, können Sie sich sicherlich denken. Schnell können in solch einer Datenbank mehrere Zehntausende Inserate zusammen kommen, in welchen Menschen ihr ahrzeug als Werbefläche anbieten.

Wir haben bei einem Unternehmen nachgefragt, das als Vermittlungsagentur auftritt

Wir wollten es genau wissen und fragten bei einem Unternehmen nach, welches die Möglichkeit bietet, mit Autowerbung Geld zu verdienen.

Auf unsere Anfrage, ob und wie viele von den dort eingetragenen PKW-Haltern schon mit Autowerbung ein Zusatzeinkommen erzielen, konnte oder wollte man uns leider keine Angaben machen. Wir wurden an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass der Eintrag in die Datenbank – wie bei jedem Inserat – auf eigenes Risiko und ohne Garantie auf einen Nebenverdienst erfolge. Man sehe sich lediglich als Betreiber einer Datenbank, deren Aufgabe darin bestehe, PKW-Halter und werbende Unternehmen zusammen zu bringen. Eine Garantie, dass ein werbetreibendes Unternehmen auf den PKW-Halter zukommt, könne niemand geben.

Fazit: Der Eintrag in eine Datenbank, um Geld mit Autowerbung zu verdienen, muss nicht unbedingt funktionieren

Wie viele der Zigtausende von Inserenten überhaupt mit Autowerbung Geld verdienen und ob sich ein Inserat in einer Datenbank lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir haben es im Zuge unserer Recherche leider nicht herausfinden können.

Aber was ist denn mit all den Autos, die mit Autowerbung beklebt sind?

Sicher sind Ihnen bei Ihren Fahrten mit dem Auto in der Vergangenheit bereits oft Fahrzeuge aufgefallen, die Werbeaufkleber auf Türen, Seiten- oder Heckscheiben hatten – oder aber solche, bei denen die Beschriftung  bereits in die Lackierung eingearbeitet war. Die Möglichkeit allerdings, dass es sich hierbei um einen bezahlten Nebenverdienst bezahlte Autowerbung handelte, ist (zumindest im Moment noch) verschwindend klein.


Wir konnten in den letzten Jahren nicht ein einziges Unternehmen ausfindig machen, das bereit war, für das Platzieren von Werbung auf Privatfahrzeugen Geld zu bezahlen. Bei all den Fahrzeugen, die mit Autowerbung beklebt waren, ging es nicht ums Geld verdienen – zumindest nicht dafür, dass man die Werbung in der Gegend herum fuhr. Bei diesen PKWs (die viele übrigens gar nicht mehr bewusst wahrnehmen) handelte es sich in der Regel um Firmenfahrzeuge, die von den Mitarbeitern des Unternehmens für die verschiedensten Fahrten benutzt wurden. Insbesondere Mitarbeiter im Service und im Außendienst sind häufig mit solchen Wagen unterwegs – Coca Cola, Xerox, Canon, Still, Telekom und viele andere Unternehmen statten ihre Angestellten mit Dienstwagen aus.

Und natürlich nutzen auch viele selbstständige Einzelunternehmer die Möglichkeit, auf ihr Unternehmen aufmerksam zu machen, indem sie ihr Auto mit Werbung bekleben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.