Im Nebenjob Geld verdienen mit CityCards

Geld verdienen mit CityCards
Screenshot: CityCards.de

Nebenjobs als Location-Scout, Verteiler bzw. Kurier und im Lager

CityCards ist das größte Gratispostkartensystem in Deutschland. In fast allen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern sind CityCards zur freien Mitnahme ausgestellt. Die Displays mit den Karten sind in den angesagten Locations der Stadt platziert: In Cafés, Bars, Clubs, Hotels, Restaurants, kulturellen Einrichtungen etc. Die Gratiskarten mit den Motiven aus Werbung und Kunst kommen beim Publikum ausgesprochen gut an: Bei starken Motiven werden sogar bis zu 300.000 Karten pro Woche mitgenommen.

Dafür, dass die CityCard Displays in den bundesweit mehr als 6.100 Locations platziert und immer aufgeräumt und gut befüllt sind, sorgen die regionalen CityCards Partneragenturen. Viele der Agenturen beschäftigen Aushilfen, um diese Aufgaben abzuwickeln. Zum Zeitpunkt unserer Recherche wurden von

einigen Agenturen über deren Unternehmenswebsite verschiedene Nebenjobs mit unterschiedlichen Aufgabengebieten angeboten: Als Befüller bzw. Verteiler, als Lagermitarbeiter bzw. Kommissionierer oder als Locations-Scout – gute Möglichkeiten also für den, der mit CityCards Geld verdienen möchte.

Nebenjob als Verteiler / Befüller der Displays

Wer gute Ortskenntnisse hat und sich in der Gastroszene nicht fremd fühlt, kann als Verteiler bzw. als Kurier für die CityCards-Partnerunternehmen nebenbei Geld verdienen. Für diesen Nebenjob müssen Sie allerdings mobil sein und brauchen entsprechend einen Führerschein und Fahrpraxis. In einigen Agenturen bekommen Sie ein Fahrzeug gestellt, bei anderen benutzen Sie für die Touren Ihren eigenen PKW.

Für die Kunden der Agenturen ist wichtig, dass „ihre“ Karte gut präsentiert ist – das genau ist Ihre Aufgabe. Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit sind Grundvoraussetzungen bei diesem Nebenjob. Auch kann es sein, dass Sie kleinere Reparaturen am Display selbst übernehmen – ein wenig handwerkliches Geschick ist dabei sicher von Vorteil.

Ihre Arbeitszeit liegt meist kurz vor dem Wochenende – der Zeitaufwand für die Befüllung der Displays liegt je nach Anzahl der Standorte zwischen vier bis acht Stunden pro Woche.

Nebenjob Location-Scout für CityCards Displays

Wer kontaktfreudig ist und sich gut in der Gastro- und Kulturszene seiner Stadt auskennt, findet unter Umständen bei den Partneragenturen einen Nebenjob als Location Scout. Der Location Scout ist zuständig für die Akquise von neuen und interessanten Stellen, an welchen die CityCard-Aufhänger platziert werden können. Die Bezahlung ist oftmals leistungsorientiert, das heißt, dass Sie für jeden erfolgreichen Zuschlag für den Aushang eines Displays bezahlt werden. Die Arbeitszeit für einen Location Scout liegt naturgemäß in den Nachmittags- und Abendstunden.

Aushilfe im Lager / Kommissionierer

Die Aufgaben eines Lagermitarbeiters liegen meist in der Warenannahme und –Verbuchung, in der Regalpflege und in Kommissioniertätigkeiten. Sie stellen die Karten und sonstiges Material für die Kuriere bzw. Befüller zusammen. Sie sollten mit dem PC umgehen können und körperliche Arbeit nicht scheuen. Oft sind es Studenten, die diesen Nebenjob ausüben, einige Partneragenturen beschäftigen für diese Tätigkeit auch Schüler ab 16 Jahren. Wenn Sie nun Lust bekommen haben, im Nebenjob als Location Scout, Kurier oder Befüller rund um die CityCards Geld zu verdienen, können Sie auf der Website CityCards.de die in Ihrer Stadt zuständige Partneragentur ausfindig machen. Die Übersicht über alle Partneragenturen finden Sie im Menü oben auf der Seite unter dem Menüpunkt "Kontakt".

Das könnte Sie auch interessieren
Aushilfe in der Buchhandlung

Aushilfe in der Buchhandlung

Ein Nebenjob im Buchhandel bietet sich nich nur für Leseratten an. Wir haben beispielhaft in einer Buchhandlung nachgefragt, welche Aufgaben auf Aushilfen zukommen könnten und was man dafür können sollte.


Nebenjob bei der Kampagne "Na toll!"

Nebenjob als "Peer" für die Kampagne "Na toll!"

Einen Nebenjob der ganz besonderen Art bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Wir haben uns erkundigt, wie sich dort mit einem Nebenjob als "Peer" Geld verdienen lässt.


Prospektverteiler

Prospektverteiler

Die Zustellung von Werbeprospekten ist ein Job, der häufig insbesondere von Schülern, Hausfrauen oder Rentnern übernommen wird, um das Taschengeld oder die Haushaltskasse aufzubessern.


Geld verdienen mit Nachhilfe

Mit Nachhilfe Geld verdienen

So finden Sie Schüler für Ihre Fächer


Geld verdienen mit der Teilnahme an Umfragen

Geld verdienen mit Umfragen

Bei diesem Nebenjob ist Ihre Meinung ist gefragt


Nebenjob als Testfahrer

Nebenjob als Testfahrer

Gibt es den Minijob als Autotester?


Datenerfassung / Adresserfassung am PC

Datenerfassung am PC

Ein vermeintlicher Traumjob, leider oft zum Dumpinglohn


Geld verdienen als Proband

Geld verdienen als Proband

Bis zu 1.000 Euro pro Studie sind möglich


Viele Fragen und jede Menge Informationen
Nebenjob und Steuererklärung

Nebenjob und Steuererklärung

Gebe ich den Minijob in der Steuererklärung an?


Kurzfristige Beschäftigung

Kurzfristige Beschäftigung

Beliebte Variante für Ferienjobs


Urlaubsanspruch im Nebenjob

Urlaubsanspruch im Nebenjob

Oft nicht bekannt: Sie haben Anspruch auf Urlaub


Home-Office
Beliebte Themen zum Home-Office
Die Tücken des Home-Office

Die Tücken des Home-Office

Kühlschrankfallen, Outfit, Büroschlaf etc.


Haushalt, Kinder und das Home-Office

Haushalt, Kinder und das Home-Office

Oft ein Drahtseilakt, alles zu koordinieren.


Home-Office und Steuern

Home-Office und Steuern

PC, Arbeitszimmer, Bewirtungskosten absetzen



Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail