Jobben im Supermarkt: Bei HIT, Combi oder Sky Geld verdienen – drei regionale Supermarkt-Ketten im Kurzcheck

Einkaufswagen im Supermarkt-Gang
Bild: © nonnie192 - Fotolia.com

HIT, Combi und Sky – diese Supermärkte gibt es nicht überall und nicht jeder kennt sie. Trotzdem interessant für alle, die dort arbeiten möchten: Bei allen gibt es Nebenjob

Auch wenn Amazon mit seinem Online-Supermarkt AmazonFresh zum Angriff auf die Supermarkt-Filialketten bläst: Es gibt ein Menge von Supermärkten in Deutschland. Viele der Supermarkt-Ketten kennt man im ganzen Bundesgebiet – beispielsweise Rewe, Edeka, Lidl, Penny, Netto und natürlich auch Aldi (mit Aldi Nord und Aldi Süd) sind flächendeckend vor Ort präsent.

Nun gibt es aber auch andere Supermarkt-Ketten, die zwar viele Filialen haben, aber längst nicht jedem Bundesbürger bekannt sind. Die Erklärung hierfür ist ganz einfach: Diese Märkte gibt es nicht überall in Deutschland. Es wird wohl kaum einen Bayern oder Schwaben geben, der nicht schon in einem V-Markt eingekauft hat – für Touristen aus Norddeutschland dagegen sind diese Märkte echtes Neuland. Umgekehrt wird kaum ein Süddeutscher die Sky-Supermärkte kennen, denn obwohl es insgesamt rund 180 Geschäfte gibt, finden sich diese nur in norddeutschen Regionen.

Supermärkte müssen natürlich nicht bundesweit agieren, um passende Nebenjobs anbieten zu können

Doch egal, ob bundesweit oder regional: Supermärkte gehören zu den klassischen Arbeitgebern für Minijobber. Dabei gibt es die verschiedensten Einsatzfelder, mit denen sich dort nebenbei Geld verdienen lässt: An der Kasse, in der Warenverräumung, in der Getränkeabteilung oder hinter der Bedienungstheke – hier ließen sich theoretisch, je nach Markt, noch viele weitere mögliche Einsatzgebiete nennen.

Für alle, die sich für einen Nebenjob im Supermarkt interessieren, die aber in unseren Artikeln über die bundesweit tätigen Filialisten wie Lidl, Aldi, Rewe, Edeka etc. "ihren" Supermarkt noch nicht gefunden haben, haben wir in diesem Artikel drei Supermarkt-Ketten, die nicht jedem Leser bekannt sein dürften, beschrieben – eben weil diese auch mit Minijobbern zusammenarbeiten.

Wo finden Sie die Stellenangebote: Online oder direkt vor Ort?

Einfache Antwort: Auf beiden Wegen. Denn selbst, wenn Geschäfte ihre Jobangebote für Minijobs nicht online auf den Unternehmenswebseiten ausschreiben (oder Sie online keinen für sich passenden Job gefunden haben), heißt das noch lange nicht, dass es dort keine Nebenjobs gibt. Denn gerade für den Arbeitsbereich der Aushilfstätigkeiten wird von vielen Arbeitgebern sogar favorisiert, wenn sich die Bewerber direkt an die Märkte vor Ort wenden. Am besten machen Sie das persönlich (und nicht einfach per Post) und nehmen bei Ihrem Besuch gleich Ihre (Kurz-)Bewerbungsunterlagen mit.

Bei allen Unternehmen, die wir im folgenden auflisten, finden Sie eine Info, ob Sie deren Stellenangebote auch online finden können. Falls dies nicht der Fall sein sollte, empfehlen wir, dass Sie sich einen Ruck geben und die direkte Nachfrage im Geschäft in Ihrer Nähe wagen. Erkundigen Sie sich dort ganz einfach und unkompliziert danach, ob zurzeit oder später eine Aushilfe für den von Ihnen gewünschten Arbeitsbereich gesucht wird.

Combi betreibt 70 Märkte, die aber nur in Niedersachsen und im nördlichen Nordrhein-Westfalen

Screenshot: combi.de
Screenshot: stellenportal.buenting.de

Combi ist ein echter Ostfriese – zumindest, wenn es nach dem Unternehmenssitz geht, denn der befindet sich in Leer in Ostfriesland. Und dort, also in Niedersachsen, sowie im nördlichen Nordrhein-Westfalen, liegt der Verbreitungsschwerpunkt der 70 Filialen. Wer also in dieser Region wohnt und an einem Nebenjob im Supermarkt interessiert ist, sollte sich einmal bei Combi umschauen. Zum einen schreibt das Unternehmen aktuelle Stellenangebote (auch für Aushilfsjobs) auf der Unternehmenswebseite aus – als wir für diesen Artikel recherchierten, waren es rund 30 Ausschreibungen allein für Minijobs.

Die Aufgabenbereiche für Nebenjobber bei Combi waren, je nach Stellenangebot, unterschiedlich: Kasse, Warenverräumung, Tätigkeiten im Marktbereich, im Bedienbereich oder in der Getränkeabteilung.

Wer online einen passenden Job gefunden hat, kann sich sofort online (oder alternativ postalisch) darauf bewerben. Alle Bewerbungen gehen an die Unternehmenszentrale nach Leer.

HIT: Nebenjob-Möglichkeiten in rund 100 Filialen – vor allem in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern

Screenshot: www.hit.de
Screenshot: www.hit.de

Die HIT-Unternehmensgruppe hat ihren Ursprung im Jahr 1901 im Rheinland, genauer gesagt in der kleinen Stadt Quadrath, nicht weit von Köln entfernt; und bis heute ist das Unternehmen ein Familienunternehmen geblieben. Fast 100 Filialen gibt es in Deutschland, wobei sich die meisten Geschäfte in Nordrhein-Westfalen, aber auch in Rheinland-Pfalz und in Bayern zu finden sind. Wenn jetzt der ein oder andere Berliner, Niedersachse, Baden-Württemberger sagen sollte, dass auch er die HIT-Märkte kennt, weil sich ein solcher in seiner Umgebung befindet, hat er recht, denn auch hier finden sich vereinzelt Filialen der Unternehmensgruppe.

Aktuelle Jobangebote werden über die HIT-Unternehmenswebseite veröffentlicht. Über 40 Stellenangebote für Aushilfsjobs haben wir im Stellenmarkt gefunden – hinzu kamen zahlreiche Jobangebote für Teilzeitjobs. Die Jobs lassen sich übrigens ganz einfach filtern – beispielsweise über die Eingabe einer Postleitzahl oder die Filterung nach Anstellungsart durch einen Klick auf die Option "Aushilfe (450-€ Basis)".

Auch in den HIT-Märkten gibt es verschiedene Einsatzfelder für Aushilfen: Kasse, Verkauf, Regalpflege, Warenverräumung, Backshop, Obst- und Gemüse – und auch Jobs in im Bedienbereich der Käse, Metzgerei- oder Fischabteilung.

Wer sich auf eine Ausschreibungen auf der HIT-Webseite bewerben möchte, sollte dies vorzugsweise direkt online machen. Unter jedem Stellenangebot ist aber auch eine postalische Adresse mit dem konkreten Ansprechpartner für das Stellenangebot und einer Telefonnummer angegeben (hilfreich für alle, die im Vorfeld telefonisch noch etwas abklären möchten).

Tipp Den angegebenen Ansprechpartner sollten Sie übrigens auch in Ihrem Bewerbungsanschreiben ansprechen – anstelle der allgemeinen Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren".

Noch ein Nordlicht: Die 180 Sky-Supermärkte

Screenshot: sky-supermarkt.de
Screenshot: www.sky-supermarkt.de

Im Norden sind die Sky-Märkte eine feste Größe, denn rund 180 Filialen gibt es in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und teilweise auch in Niedersachsen und Brandenburg.

Auf der Unternehmenswebseite werden unter anderem auch auch Stellenangebote für Aushilfen auf 450 Euro Basis ausgeschrieben. Wer sich auf die Jobangebote bewerben möchte, wird gebeten, sich persönlich an den Markt zu wenden, für den das Stellenangebot veröffentlicht wurde.

Tipp Am besten, Sie nehmen gleich eine schriftliche Kurzbewerbung mit, wenn Sie in der Filiale nachfragen

Kurz noch etwas zum Geld verdienen bei Combi, HIT und Sky

Bei jedem der genannten Unternehmen haben Sie zumindest Anspruch auf Bezahlung entsprechend des gesetzlichen Mindestlohns, der zurzeit bei 8,84 Euro in der Stunde liegt.

Unsere Empfehlung zu diesem Thema

Nebenjobs bei Lidl - auch für Schüler und StudentenNebenbei Geld verdienen: 13 Möglichkeiten

Nebenjobs bei Lidl - auch für Schüler und Studenten

Nebenjobs im dm Drogeriemarkt: Arbeiten bei einem Top-Arbeitgeber in Deutschland


Beim Discounter ist die Auswahl groß – auch bei den Stellenangeboten: Von Vollzeitjobs bis Minijobs ist alles dabei.

In den Filialen von dm werden Minijobs als Regalauffüller oder als Filialmitarbeiter im Verkauf angeboten.


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Geld verdienen

Mehr Geld verdienen mit mehreren Nebenjobs: So geht‘s

Mit den richtigen Nebenjobs können Sie problemlos auch mehr Geld als 450 Euro im Monat nebenbei verdienen. Sie müssen die Jobs nur richtig kombinieren..


Minijob und Hauptjob – kann ich noch einen zweiten Minijob annehmen?

Minijob und Hauptjob – kann ich noch einen zweiten Minijob annehmen?

Diese Frage wurde uns von einem unserer Leser gestellt. Unsere Antwort: Der zweite Minijob auf 450-Euro-Basis wird mit Ihrer Hauptbeschäftigung zusammengerechnet – und das hat Folgen.


Wie neugierig darf Ihr Hauptarbeitgeber sein - Frau hält Schild mit "No"

Wie neugierig darf Ihr Hauptarbeitgeber sein? Welche Infos zu Ihrem Minijob müssen Sie preisgeben?

Verdienst, Arbeitszeit, Tätigkeit, Name und Adresse etc.: Welche Informationen müssen Sie Ihrem hauptberuflichen Arbeitgeber über Ihren Nebenjob geben?


Geld verdienen mit Nachhilfe

Mit Nachhilfe Geld verdienen

So finden Sie Schüler für Ihre Fächer


Geld verdienen mit der Teilnahme an Umfragen

Geld verdienen mit Umfragen

Bei diesem Nebenjob ist Ihre Meinung ist gefragt


Nebenjob als Testfahrer

Nebenjob als Testfahrer

Gibt es den Minijob als Autotester?


Datenerfassung / Adresserfassung am PC

Datenerfassung am PC

Ein vermeintlicher Traumjob, leider oft zum Dumpinglohn


Geld verdienen als Proband

Geld verdienen als Proband

Bis zu 1.000 Euro pro Studie sind möglich


Viele Fragen und jede Menge Informationen
Nebenjob und Steuererklärung

Nebenjob und Steuererklärung

Gebe ich den Minijob in der Steuererklärung an?


Kurzfristige Beschäftigung

Kurzfristige Beschäftigung

Beliebte Variante für Ferienjobs


Urlaubsanspruch im Nebenjob

Urlaubsanspruch im Nebenjob

Oft nicht bekannt: Sie haben Anspruch auf Urlaub


Home-Office
Beliebte Themen zum Home-Office
Die Tücken des Home-Office

Die Tücken des Home-Office

Kühlschrankfallen, Outfit, Büroschlaf etc.


Haushalt, Kinder und das Home-Office

Haushalt, Kinder und das Home-Office

Oft ein Drahtseilakt, alles zu koordinieren.


Home-Office und Steuern

Home-Office und Steuern

PC, Arbeitszimmer, Bewirtungskosten absetzen



Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail