Aushilfsjobs vom Kassierer bis zum Regalauffüller

Für viele von uns ist das Einkaufen in Supermärkten eine ganz alltägliche Selbstverständlichkeit. Damit jedoch der Einkauf nicht zum großen Ärgernis wird, zum Beispiel durch lange Wartezeiten an der Kasse, nicht nachgefüllte Ware, abgelaufene Verfalldaten und anderes – müssen vielerlei Tätigkeiten ausgeführt werden.

Edeka gehört zu den Supermärkten, die auf eine lange und traditionsreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken können. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts, vor also mehr als 100 Jahren, schlossen sich rund 20 Kaufleute zur „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin“ – damals noch kurz „E.d.K.“ und heute etwas länger „Edeka“ – zusammen. Das war der Ursprung dessen, was heute der größte Verbund im deutschen Einzelhandel ist: Rund 12.000 Geschäfte gehören zur Edeka-Gruppe.

Bekanntermaßen ist Edeka schwerpunktmäßig im Lebensmittel-Einzelhandel tätig. Grund genug für uns, bei der Edeka Handelsgesellschaft nachzufragen, ob einige der Tätigkeiten, die in den Märkten ausgeübt werden, auch im Rahmen von Minijobs auf 450-Euro-Basis ausgeübt werden können. Wir sprachen mit Frau Biederbick aus der Personalabteilung der Edeka Handelsgesellschaft Nord in Neumünster.

Stellenangebot bei Edeka
Stellenangebote wie dieses haben wir im Rahmen unserer Jobtouren bereits mehrfach in Eingangsbereichen oder in Schaufenstern von EDEKA-Märkten entdeckt (Foto: © NEBENJOB-ZENTRALE)

Welche Nebenjobs gibt es bei Edeka?

Wie Frau Biederbick uns sagte, gibt es eine Vielzahl von Arbeiten, die als Nebenjob bei Edeka ausgeübt werden können. Die Aufgabengebiete können ganz verschieden sein: Als Beispiele nannte uns Frau Biederbick die Regalauffüllung, Packtätigkeiten, Aushilfsjobs an der Kasse und die Betreuung der Leergutannahme.

Tipp Wer sich für einen Nebenjob in einer Bäckerei interessiert, kann mit etwas Glück ebenfalls bei der Edeka-Unternehmensgruppe fündig werden: Bei den Edeka-Tochterunternehmen Dallmeyers Backhus und Schäfers werden auch Aushilfen hinter der Bäckerei-Theke beschäftigt.

Voraussetzungen: Was müssen Sie können, um als Aushilfe bei Edeka arbeiten zu können?

Besondere Kenntnisse, so erklärte uns Frau Biederbick, werden nicht vorausgesetzt. Wer einen Nebenjob bei Edeka annimmt, wird seinem Aufgabengebiet entsprechend angelernt.

Natürlich, so lässt sich in den Stellenangeboten auf der Unternehmenswebseite nachlesen, wird gern gesehen, wenn Bewerber bereits Erfahrungen im jeweiligen Aufgabenbereich mitbringen, Voraussetzungen ist dies aber keinesfalls.


Auch interessant:

Nebenbei Geld verdienen – so geht’s: 13 effektive Möglichkeiten mehr lesen


Was allerdings wichtig ist, ist zeitliche Flexibilität, Spaß an einer Tätigkeit mit Kunden und Teamfähigkeit.

Die gute Nachricht für alle Schüler, die nach einem Nebenjob suchen: Wie uns Frau Biederbick sagte, werden in den Filialen von Edeka auch Schüler – und das teilweise auch bereits ab einem Alter von 16 Jahren – zur Aushilfe eingesetzt.

Geld verdienen: Wie wird dieser Nebenjob bezahlt?

Der Verdienst bei einem Nebenjob bei Edeka ist laut Auskunft von Frau Biederbick abhängig vom Aufgabengebiet und bewegt sich zwischen fünf bis acht Euro pro Stunde.

Update zum Verdienst bei Edeka Dieses Gespräch haben wir bereits im Jahr 2007 geführt. Im Hinblick auf das Gehalt hat sich natürlich mittlerweile einiges geändert: Sie können also davon ausgehen, dass spätestens seit Januar 2015 das Gehalt auf mindestens das Mindestlohn-Niveau angehoben wurde.

Die Arbeitszeiten bei diesem Nebenjob

Die Arbeitseinsätze bei diesem Nebenjob finden während der Marktöffnungszeiten statt. Die einzelnen Märkte legen die Arbeitszeiten fest, zu welchen ihr Aushilfspersonal tätig wird. Wie Frau Biederbick uns erklärte, ist es möglich, dass feste Tage für den Arbeitseinsatz abgesprochen werden. Ebenso denkbar ist jedoch auch, dass der Einsatz in Abhängigkeit vom jeweiligen Arbeitsaufkommen, auf Abruf erfolgt.

Wie finden Sie einen Nebenjob bei Edeka?

Stellenangebot bei Edeka
Dieser Aufsteller war direkt im Eingangsbereich einer Filiale platziert (Foto: © NEBENJOB-ZENTRALE)

Um einen Job als Aushilfe in einem Edeka-Markt zu bekommen, ist Eigeninitiative ist gefragt: Frau Biederbick rät interessierten Bewerbern, in den Märkten direkt vor Ort vorzusprechen und nachzufragen, ob dort zurzeit oder später ein Aushilfsjob zu vergeben ist.

Eine ebenso gute Gelegenheit, nach Nebenjobs in der Edeka-Gruppe zu recherchieren, ist die Jobsuche auf der Unternehmenswebsite von Edeka. Denn auf den Karriereseiten haben Sie beste Chancen, Minijobs mit den verschiedensten Aufgabengebieten zu finden.

Zum Zeitpunkt, als wir uns auf der Webseite umgeschaut haben, wurden beispielsweise in verschiedenen Filialen von Edeka oder in NP-Märkten Nebenjobs angeboten, aber auch für verschiedene Bäckereien von Dallmeyers Backhus oder Schäfers (beides Edeka-Tochterunternehmen) haben wir Nebenjob-Stellenangebot entdecken können.

Auf die Online-Stellenangebote können Sie sich jeweils direkt online über das Edeka-Karriereportal bewerben. Alternativ ist für den Bewerbungsweg in Papierform unter fast jedem Stellenangebot auch eine postalische Anschrift mit einem konkreten Ansprechpartner und einer Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen) angegeben.

Tipp Diesen Ansprechpartner sollten Sie in Ihrem Bewerbungsschreiben auch in dem Fall ansprechen, dass Sie sich nicht traditionell per Post, sondern über das Online-Formular bewerben – klingt doch gleich viel besser als ein unpersönliches „Sehr geehrte Damen und Herren…“.

Direkt zu den Job- und Karriereseiten von Edeka

Auch interessant:

  • Nebenjobs bei Kaufland Nebenjobs bei Kaufland - Als Aushilfe bei einem führenden deutschen Lebensmittel-Einzelhändler arbeiten Die Kaufland-Gruppe gehört zu den führenden Lebenmitteleinzelhandels-Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen betreibt mehr als rund 1.200 Märkten in Europa, allein in Deutschland mehr lesen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.