Als Aushilfe in der Fisch-Restaurantkette arbeiten

Ob Nordsee-Restaurant, Nordsee-Meeresbuffet oder Nordsee-Snackshop – in Deutschlands Fußgängerzonen und Shopping-Zentren ist das Unternehmen mehr als 350 Mal vertreten. Dort findet der Fischliebhaber alles, was das Herz begehrt. Ob auf die Schnelle als Fischbrötchen oder als Menu zusammengestellt – bei Nordsee beweist man Kompetenz in Sachen Fisch.

Wir wollten wissen, ob man bei Nordsee auch mit einem Nebenjob arbeiten kann und sprachen mit Frau Bohling aus der Personalabteilung des Unternehmens in Bremerhaven.

Frau Bohling beantwortete uns unsere Fragen sehr freundlich und bestätigte uns, dass die Mitarbeit in den Nordsee-Stores auch als geringfügige Beschäftigung ausgeübt werden kann.

Welche Aufgaben gibt es bei dem Nebenjob bei Nordsee und was müssen Sie können?

Wie Frau Bohling uns sagte, gibt es unterschiedliche Einsatzbereiche für nebenberufliche Mitarbeiter in den Nordsee-Stores. So werden zum Beispiel nebenberufliche Küchenkräfte ebenso beschäftigt wie Nebenjobber, die im Verkauf hinter dem Tresen arbeiten. Andere Mitarbeiter wiederum sind für das Herrichten des Essens und der Auslage zuständig und nicht zuletzt sind Mitarbeiter erforderlich, die die Tische abräumen und für Sauberkeit und Ordnung sorgen.


Ebenso unterschiedlich wie die Aufgabengebiete sind die Voraussetzungen, die die Mitarbeiter bei Nordsee erfüllen müssen, erklärte uns Frau Bohling. Bei Nordsee arbeiten untergelernte Kräfte, die in ihr jeweiliges Arbeitsgebiet einwiesen werden, ebenso gibt es Nebenjobber mit Berufserfahrung oder auch mit abgeschlossener Ausbildung.

Für alle Mitarbeiter aber gilt gleichmaßen, dass sie freundlich und zuvorkommend sind, gern mit Menschen umgehen und gewissenhaft arbeiten.

Die Arbeitszeiten für Sie als Aushilfe

Frau Bohling sagte uns, dass es sehr wichtig ist, dass die Mitarbeiter zeitlich flexibel sind – ob Frühschicht, Spätschicht oder Arbeit am Wochenende – auf festen Arbeitszeiten zu bestehen, ist bei Nordsee kaum möglich.

Geld verdienen: Wie wird der Nebenjob bezahlt?

Nordsee bezahlt seine Mitarbeiter entsprechend dem Tarifvertrag, den die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) im Juli 2017 ausgehandelt haben. Entsprechend dieses Tarifabschlusses liegt das Gehalt bei mindestens 9 Euro in der Stunde (Einstiegslohn). Zusätzlich werden abhängig von der Betriebszugehörigkeit Zusatzleistungen wie Urlaubsgeld, eine Jahressonderzuwendung, Nachtzuschläge sowie vermögenswirksame Leistungen gezahlt.

Wie findet man einen Aushilfsjob bei Nordsee?

Der Tipp von Frau Bohling lautet, am besten einfach in der Filiale vor Ort nachzufragen, ob dort nebenberufliche Mitarbeiter gebraucht werden – dieser Weg ist der einfachste und schnellste. Eine telefonische Voranfrage kann aber durchaus sinnvoll sein, die Filialen mit Telefonnummern und Anfahrtsskizzen findet man im Internet, erklärte uns Frau Bohling abschließend.

Direkt zu den Job- und Karriereseiten von Nordsee

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.