Nebenjob am Empfang als Empfangsmitarbeiter

Nebenjob am Empfang
Foto: © Ralf Hahn – Fotolia.com

Wer als Aushilfe am Empfang arbeitet, ist quasi eine Visitenkarte des Unternehmens

Jedes größere Unternehmen hat einen separaten Empfangsbereich. Die Mitarbeiter dort sind die erste Anlaufstelle für Besucher und Kunden und sorgen dafür, dass die Gäste sich gut aufgenommen und betreut fühlen. Hier kommt der Kunde bzw. Geschäftspartner an und wird empfangen. Sie sind die erste Anlaufstelle und helfen dem Gast dabei, dass Sie den richtigen Ansprechpartner im Unternehmen finden.

Mitarbeiter am Empfang sind quasi die Visitenkarte des Unternehmens - eine Tätigkeit also mit Verantwortung.

Die Aufgaben bei einem Nebenjob als Mitarbeiter am Empfang

Zu den Aufgabengebieten zählen zunächst einmal der Empfang und die Betreuung der Besucher und Kunden – kompetent und freundlich. Sie vermitteln zwischen dem Gast und dem Mitarbeiter im Unternehmen: So geben Sie beispielsweise Bescheid, wenn ein angekündigter Besuch angekommen ist, lassen ihn abholen oder erklären den Weg.

Außerdem wird in meisten Unternehmen vom Empfang aus die Telefonzentrale bedient - das heißt, es werden Gespräche entgegengenommen und zum jeweiligen Ansprechpartner weitergeleitet.

Manchmal übernimmt der Empfangsmitarbeiter auch die Bearbeitung des Posteingangs – das betrifft die Tagespost, kann aber auch durchaus die Verteilung von zentral eingehenden eMails beinhalten.

Voraussetzungen: Was müssen Sie mitbringen, um am Empfang zu arbeiten?

Da Sie als Empfangsmitarbeiter der erste Ansprechpartner für Besucher und damit das Aushängeschild für das Unternehmen sind, zählen ein gepflegtes Äußeres und gute Umgangsformen zu den Grundvoraussetzungen für den Job. Außerdem sollten Sie Freude am Umgang mit Menschen haben und entsprechend aufgeschlossen und redegewandt sein.

Meist sind PC-Kenntnisse erforderlich und - je nach Unternehmen - teilweise auch Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch oder Spanisch.

Geld verdienen: Wie wird der Nebenjob als Empfangsmitarbeiter bezahlt?

Da, wie beschrieben, der Mitarbeiter am Empfang die Visitenkarte des Unternehmens ist, können erfahrene Mitarbeiter mit einem Stundenverdienst zwischen dem gesetzlichen Mindestlohn von zurzeit 8,84 Euro und 14 Euro rechnen.

Wie kommen Sie an den Nebenjob?

Der Nebenjob am Empfang ist beliebt – wie so oft in solchen Fallen, ist Eigeninitiative bei der Jobsuche gefragt. Am besten, Sie werden selbst initiativ und recherchieren regelmäßig in Tageszeitungen und Internet-Stellenmärkten.

Das könnte Sie auch interessieren
Produkttester

Produkttester

Traumjob für Verbraucher mit Spaß am Testen: Als Produkttester machen Sie den Praxistest. Sie stellen fest, wie sich ein Produkt handhabt und ob sich vielleicht Fehler oder sonstige Mängel finden.


Nachgefragt bei der Verbraucherzentrale

Seriöse Heimarbeit: Nachgefragt bei der Verbraucherzentrale

Vorsicht, wenn Sie für Heimarbeit Vorkasse leisten sollen.


Abendsekretärin

Abendsekretärin

Dieser Nebenjob ist äußerst beliebt bei all denjenigen, die abends als Aushilfe im kaufmännischen Bereich bzw. im Büro arbeiten möchten.


"Nebenjob" Blut spenden

"Nebenjob" Blut spenden

Gutes tun und dabei Geld verdienen


Datenerfassung und Adresserfassung am PC

Datenerfassung

Mit Schnelligkeit und Sorgfalt Geld verdienen


Paketzusteller / Fahrer beim Paketdienst

Paketzusteller

Ein Nebenjob, der ebenso klassisch wie aktuell ist


Babysitter / Babysitting

Babysitter

Ein Nebenjob mit viel Verantwortung


Viele Fragen und jede Menge Informationen
Nebenjob und Hauptjob

Nebenjob und Hauptjob

Was ist erlaubt?


Minijob auf 450-Euro-Basis

Minijob auf 450-Euro-Basis

Die aktuellen Regelungen


Mehrere Nebenjobs

Mehrere Nebenjobs

Wie zusammenrechnen?



Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Senden Sie uns einfach eine Mail