Bei diesem Nebenjob bedeutet Anpacken Geld verdienen

Mitarbeit im Bereich von Lager und Logistik – dieser Job lässt sich ebenfalls gut als Nebenjob ausüben. Es ist übrigens nicht in jedem Fall von Nöten, dass Sie im Besitz eines Staplerscheins sind, um in der Lagerlogistik tätig zu werden.

Aufgaben bei diesem Aushilfsjob

Die Aufgabe, die ein Mitarbeiter im Lager ausübt, besteht meist vornehmlich in der Beladung und Entladung von Lkws. Damit verbunden ist oftmals auch das Verpacken von Ware sowie die Wareneingangskontrolle und Warenausgangskontrolle mittels Scanner. Außerdem werden die Lagerbestände sortiert, abgefragt und kontrolliert.

Was müssen Sie können für diesen Nebenjob können?

Als Lagermitarbeiter sollten Sie körperliche Arbeit nicht scheuen, denn dieser Aushilfsjob ist meist sehr anstrengend. Daneben ist Zuverlässigkeit und – da die Arbeit oft im (Wechsel-) Schichtdienst erfolgt – auch Flexibilität wichtig.

Je nach Tätigkeitsbereich kann es notwendig oder zumindest von Vorteil sein, im Besitz eines Staplerscheins zu sein.

Erfahrungen im Bereich Lager (zum Beispiel bei der Kommissionierung oder Verpackung) und grundlegende EDV-Kenntnisse sind von Vorteil, wenn Sie mit diesen Nebenjob Geld verdienen möchten.


Es ist auch möglich, dass die Aushilfstätigkeit nicht nur für den Bereich der Lagerarbeit ausgeschrieben ist, sondern zusätzlich auch Transportarbeiten umfasst. In diesem Fall kann ein PKW-Führerschein, mit dem Sie auch Transporter bewegen können, wichtige Voraussetzung für diesen Nebenjob sein.

Ihre Arbeitszeiten als Mitarbeiter im Lager

Die Arbeitszeiten bei einer Mitarbeit im Lager sind unterschiedlich. Meist wird im (Wechsel-) Schichtbetrieb gearbeitet.

Geld verdienen: Wie wird der Nebenjob bezahlt?

Mindestens müssen Sie als Lagermitarbeiter den gesetzlichen Mindestlohn von zurzeit 8,84 Euro in der Stunde bezahlt bekommen.

Wie kommen Sie an den Nebenjob?

Mögliche Arbeitgeber sind all diejenigen Unternehmen, die über große Lagerräume bzw. über Lagerhallen verfügen. Wenden Sie sich am besten an die Unternehmen in Ihrer Nähe. Oftmals werden die Nebenjobs aber auch über Zeitarbeitsunternehmen vergeben. Entsprechend kann auch eine Nachfrage bei den Personaldienstleistern vor Ort nicht schaden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.