Dieser Beipackzettel stimmt Sie positiv auf Ihren Nebenjob ein, versprochen. Eine (nicht ganz ernst gemeinte) Anwendungsempfehlung

Oft wird kritisiert, dass Packungsbeilagen, mitunter auch als „Waschzettel“ bezeichnet, in der Regel undurchsichtig, schwer verständlich, eng gefaltet und in kleinstmöglicher Schrift gedruckt sind. Es klingt auch tatsächlich wenig vertrauenerweckend, wenn bei der Verwendung eines Medikaments von Vornherein gesagt wird: „Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Und manchmal ist es sogar richtiggehend beängstigend, was auf der Packungsbeilage alles zu lesen ist.

Bei unserem nachfolgenden Beipackzettel zum Nebenjob ist das anders – im Folgenden wir möchten wir Sie positiv auf Ihren nächsten Nebenjob einstimmen. Wir von Nebenjob.de haben uns unsere ganz eigenen Gedanken gemacht, wie eine Packungsbeilage zum Nebenjob aussehen könnte. Hier finden Sie die „Pflichtangaben“ zur Nebentätigkeit – die wichtigsten Informationen, beispielsweise Sinn und Zweck, die korrekte Anwendung oder auch die möglichen Wechselwirkungen haben wir für Sie dokumentiert.

Mit diesem „Waschzettel“ gelingt es uns hoffentlich, mögliche Bedenken vor der „Einnahme“ – (oder Ausübung) des nächsten Nebenjobs gänzlich zu zerstreuen. Nehmen Sie sich die Zeit für’s Lesen, denn diese (natürlich nicht ganz ernstzunehmende) Packungsbeilage soll Lust auf’s Jobben machen!

Was Sie in dieser Nebenjob-Packungsbeilage erfahren:

  • Darreichungsform und Anwendungsgebiete: Was ist ein Nebenjob und wofür wird er angewendet?
  • Gegenanzeigen und Warnhinweise: Was sollten Sie vor der Anwendung eines Nebenjobs beachten?
  • Nebenwirkungen: Welche Neben- und Wechselwirkungen sind möglich?
  • Dosierungsanleitung / Art und Dauer der Anwendung: Wie ist ein Nebenjob anzuwenden?
  • Angaben zur Haltbarkeit: Wie ist der Nebenjob aufzubewahren?

Darreichungsform und Anwendungsgebiete: Was ist ein Nebenjob und wofür wird er angewendet?

Nebenjobs gibt es in verschiedenen Darreichungsformen: Als 450-Euro-Minijob, als kurzfristiger Minijob, als Teilzeit-Beschäftigung oder als Ferienjob. In bestimmten Fällen findet die Nebenbeschäftigung auch Anwendung in Form von Heimarbeit am PC oder in der Variante Online Geld verdienen.

Die Anwendungsgebiete sind vielseitig. Eine Nebentätigkeit wird insbesondere eingesetzt…

  • in akuten Fällen von Geldknappheit bzw. zur Vorbeugung klammer Phasen
  • zum Abbau von Liquiditätsengpässen
  • zur Instandsetzung nachhaltigen Stärkung der persönlichen Geldreserven
  • zur Beseitigung akuter Unverträglichkeit von Wunsch und Wirklichkeit
  • zur aktiven Förderung beruflicher Praxiserfahrungen
  • zum Abbau von Langeweile oder innerer Unruhe.
  • Zur vollständigen Entfernung von Dispozinsen

Gegenanzeigen und Warnhinweise: Was sollten Sie vor der Anwendung eines Nebenjobs beachten?

Ein Nebenjob darf nicht angewendet werden…

  • wenn Sie bereits im Vorfeld allergisch auf Arbeit reagiert haben.
  • wenn Sie bereits eine Hauptbeschäftigung und einen 450-Euro-Minijob ausüben (in diesem Fall ist dringend von der Anwendung eines weiteren 450-Euro Minijob abzuraten).
  • wenn Sie die zulässige Höchst-Dosierung von 48 Wochenarbeitsstunden bereits erreicht haben.
  • wenn Ihr innerer Schweinehund übermächtig ist.
  • wenn Sie unter Zeitmangel leiden, sollten Sie den Nebenjob vorsichtig dosieren
  • wenn Sie Ihrem Hauptarbeitgeber mit der Nebentätigkeit Konkurrenz machen (akute Unverträglichkeit).

Nebenwirkungen: Welche Neben- und Wechselwirkungen sind möglich?

Wie alle Arten von Einnahmequellen kann auch ein Nebenjob Nebenwirkungen haben. Die nachfolgend genannten Nebenwirkungen treten häufiger auf, sind allerdings in der Regel vollkommen unbedenklich. Es ist also möglich, dass Sie ein oder mehrere der folgenden Symptome an sich bemerken:

  • Zunahme von sozialen Kontakten
  • Steigerung der Zufriedenheit
  • Erweiterung des Horizonts
  • Gestärktes Selbstbewusstsein
  • Verbesserung des Verhältnisses zu Ihrem Bankberater
  • Erweiterung des Horizonts
  • Eine negative Nebenwirkung allerdings kann durch die Anrechnung des Zusatzeinkommens auf Hartz 4-Leistungsbezüge entstehen

Dosierungsanleitung / Art und Dauer der Anwendung: Wie ist ein Nebenjob anzuwenden?

Wenden Sie den Nebenjob immer genau entsprechend den rechtlichen Regelungen an. Fragen Sie bei der NEBENJOB-ZENTRALE oder anderen geeigneten Informationsstellen nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.


Grundsätzlich darf der Nebenjob nur unter Beachtung von Regelungen durch das Arbeitszeitgesetz und bei nicht volljährigen Anwendern durch das Jugendschutzgesetz eingesetzt werden.

Anwendung bei Schülern und Jugendlichen unter 15 Jahren

Grundsätzlich gilt für diese Personengruppe aufgrund des Jugendschutzgesetzes absolutes Anwendungsverbot. In Ausnahmefällen dürfen von über 13 Jahre alten Einnahmewilligen leichte und für Kinder geeignete Nebenjobs angewendet werden.

Anwendung bei volljährigen Personen

  • Die Gesamttagesdosis und -Wochendosis darf nicht überschritten werden
  • Die Pausenzeiten müssen eingehalten werden
  • Es ist darauf zu achten, dass insbesondere bei gleichzeitiger Mehrfachanwendung von Nebenjobs unter Umständen finanzielle Zusammenrechnungs-Effekte entstehen können, die sich negativ auswirken können

Angaben zur Haltbarkeit: Wie ist der Nebenjob aufzubewahren?t

Bis auf den Ausnahmefall des kurzfristigen Minijobs, der im Kalenderjahr nicht länger als drei Monate bzw. 70 Arbeitstage verwendet werden darf, ist der Nebenjob auch nach Anbruch in der Regel unbegrenzt haltbar.

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2016

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.