Im Nebenjob kostenlos Urlaub machen – gibt es diesen Traumjob tatsächlich?

Die Vorstellung klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Sonne, Strand und Meer – und das alles, ohne dafür zu bezahlen! Und tatsächlich gibt es immer wieder Job-Angebote mit der Aussage, dass sich jedermann im Nebenjob als Urlaubstester betätigen und dadurch kostenlos Urlaub machen könne. Denn, so wird versprochen, wer sich als Urlaubstester registriert und als solcher tätig wird, dem wird der Urlaub, den er im Rahmen eines solchen Hoteltests verbringt, vom Testportal bezahlt.

Gibt es denn nun den Nebenjob als Hoteltester bzw. Urlaubstester?

Natürlich gibt es tatsächlich Hoteltester, die (entweder im Auftrag der Hotelführung oder im Auftrag von Reiseveranstaltern) den Service und die Qualität von Hotels überprüfen. Um es an dieser Stelle gleich vorwegzunehmen: Diese Tests werden ausschließlich von gut ausgebildeten Testern vorgenommen, denn Aufträge für Hoteltests werden in der Regel an renommierte Agenturen vergeben, die sich auf solcherlei Mystery Tests spezialisiert haben.

Außerdem sollte man sich zumindest fragen, ob wirklich derart hoher Bedarf an Urlaubstestern als „Otto Normalverbraucher“ besteht, denn immerhin gibt es mittlerweile viele renommierte Portale mit Hotelbewertungen, die kostenfrei (!) von Gästen verfasst wurden, die dort ihren Urlaub verbracht und selbst bezahlt haben.

Aber auch wenn Sie zu einem Einsatz als nebenberuflicher Urlaubstester kommen, sollten Sie nicht denken, dass Sie als Hoteltester einen kostenfreien zwei- oder auch dreiwöchigen Urlaub im sonnigen Süden unter Palmen verbringen könnten. Hier werden Sie leider enttäuscht, denn ein Hoteltest dauert in der Regel nicht länger als zwei bis maximal fünf Tage.

Bei der Registrierung für den Nebenjob als Urlaubstester müssen Sie unter Umständen eine Menge persönlicher Daten preisgeben

Bei der Registrierung als Urlaubstester müssen Sie im Regelfall einen recht umfangreichen Online-Fragebogen mit persönlichen Daten ausfüllen. Auf der einen Seite ist das natürlich nachvollziehbar, denn theoretisch braucht der Anbieter Informationen über seine potentiellen Tester, um die richtigen für den jeweiligen Einsatz zu finden.

Auf der anderen Seite gibt es auch Anbieter von Hoteltests, die bei der Registrierung Informationen wie beispielsweise die bevorzugte Automarke oder die Höhe des monatlichen Nettoeinkommens erfragen. Wenn in den AGB des Anbieters festgehalten ist, dass Sie als registrierter Tester sich damit einverstanden erklären, telefonisch oder per Mail über die Neuigkeiten der Firma selbst sowie der Kooperationspartner und Sponsoren der Firma informiert zu werden, sollten Sie sich schon nach dem Grund fragen, warum solcherlei Informationen notwendig erscheinen.

Ein Nebenjob nicht ganz ohne Kosten

Wer im Nebenjob als Hoteltester tätig wird, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er die Kosten für die An- und Abreise im Regelfall selbst tragen muss.


Darüber hinaus gibt es Testportale, die von ihren Urlaubstestern, sofern sie für einen Test ausgewählt wurden, den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung erwarten – Kostenpunkt: Rund 40 Euro.

Wer unbedingt Geld loswerden möchte, kann außerdem bei einigen Testportalen eine (kostenpflichtige) Mitgliedschaft abschließen

Die  Registrierung als Hoteltester kostet im Regelfall, also bei den meisten Anbietern, kein Geld. Dennoch können Sie bei einigen Portalen Ihre Mitgliedschaft „upgraden“ – beispielsweise durch den Abschluss einer (kostenpflichtigen) Premium-Mitgliedschaft. Die Kosten hierfür können sich durchaus im Bereich von zwischen 200 bis 300 Euro pro Jahr bewegen. Im Gegenzug erhält der Urlaubstester die Zusage, dass er garantiert für X Tage im Jahr einen Einsatz als Urlaubstester erhalten wird. Ob sich eine solche Mitgliedschaft unterm Strich rechnet, sollte jeder Hoteltester für sich selbst entscheiden.

Hoteltester: Ein Traumjob für viele

Grundsätzlich steht natürlich jedem frei, sich als Urlaubstester zu bewerben – es gibt ja auch immer wieder Angebote für diesen Nebenjob. Sie sollten sich allerdings dessen bewusst sein, dass es viele Menschen gibt, die Hoteltester werden möchten – so haben sich beispielsweise bei einer Hoteltester-Kampagne mehr als 22.000 Personen für zehn Hoteltester-Jobs beworben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.