„WirtschaftsWerkstatt“, die Bildungsinititative der SCHUFA, startet am 8. Oktober 2014 einen Award zum Thema Nebenjob – die fünf besten Nebenjobs werden prämiert und gewinnen jeweils ein iPhone und ein iPad.

Worum geht es bei dem Wettbewerb, den die WirtschaftsWerkstatt ausgeschrieben hat?

Thomas Modig
Thomas Modig, Senior Experte Public Affairs & CSR der SCHUFA Holding AG, hat viele Infos rund um den Award, bei dem letztlich fünf beste Nebenjobs prämiert werden.

Wir haben den Wettbewerb zur Wahl des besten Nebenjobs ausgeschrieben, um junge Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass es – neben den klassischen Nebenjobs – auch ganz neue und innovative Arten des Nebenverdienstes gibt. Denn mit dem Internet sind viele neue Verdienstmöglichkeiten entstanden – hierbei reicht die Skala von kleinen Jobs, die sich von unterwegs erledigen lassen bis zu YouTube-Produktionen.

Auch wenn es nach wie vor die Job-Klassiker wie beispielsweise Babysitten, Prospekte verteilen oder Kellnern gibt, haben sich zusätzlich hierzu auch in der Offline-Umgebung eine Menge origineller Nebenjobs entwickelt: Ob Erschrecker in der Geisterbahn, House-Sitter oder Simulationspatient für das Training angehender Mediziner – auch offline gibt es Einsatzfelder, an die nicht jeder beim Thema Nebenjob sofort denkt.

Wie lange läuft der Award um den besten Nebenjob?

Der Award startet am Mittwoch, den 8. Oktober 2014. Ab diesem Datum können die Teilnehmer ihren Nebenjob auf der Homepage der WirtschaftsWerkstatt präsentieren und von der Community darüber abstimmen lassen. Der Wettbewerb läuft über einen Zeitraum von sechs Wochen bis einschließlich 18. November 2014.

Über die veröffentlichten Nebenjobs kann übrigens während der gesamten Laufzeit abgestimmt werden – und auch all diejenigen, die „nur“ ihre Stimme abgeben, können gewinnen.

Apropos Gewinne: Welche Preise winken den Teilnehmern?

Die fünf besten Nebenjobs werden prämiert: Diejenigen Teilnehmer, die diese Nebentätigkeiten vorgestellt haben, gewinnen ein „Business-Paket“, das ein iPhone und ein iPad beinhaltet.

Aber auch die Voter haben eine reelle Gewinnchance: Unter allen Personen, die ihre Stimme abgegeben haben, werden 10 Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro verlost.

Wie ist der Ablauf, um einen Nebenjob vorzustellen?

Wer mitmachen möchte, beschreibt seinen Nebenjob anhand eines Titels und eines Textes – die maximale Textlänge liegt bei 1.000 Zeichen. Wer möchte, kann der Beschreibung ein Foto oder auch einen Link hinzufügen. Außerdem muss jeder Teilnehmer seinen Namen, sein Alter und eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Übrigens darf jeder Teilnehmer nur ein Nebenjob-Projekt einreichen.

Wie läuft die Abstimmung: Wer bestimmt über den besten Nebenjob?

Während der Voting-Phase stimmt die Community über die eingereichten Nebenjobs ab – jede Person darf jeden Tag einmal voten – und das auch für mehrere Projekte. Diese erste Abstimmungsphase läuft vom 8. Oktober bis zum 25. November, also eine Woche länger als die „Upload-Phase“, während der die Nebenjobs eingereicht werden können.

Anschließend werden die 20 Projekte ermittelt, die im Rahmen dieses offenen Votings die meisten Stimmen bekommen haben. Im Finale am 27. November bestimmt eine unabhängige Jury, wer sich letztlich zu den fünf Gewinnern zählen darf, die ein iPhone und ein iPad für die Vorstellung „ihres“ Nebenjobs bekommen.

Für alle, die nun ihren Nebenjob vorstellen möchten: Wo kann man sich zur Wahl um den besten Nebenjob bewerben?

Wer seinen Nebenjob zum Voting einreichen möchte, kann dies ab dem 8. Oktober 2014 auf der Webseite der WirtschaftsWerkstatt machen.

Anmerkung der Redaktion: Der Wettbewerb ist beendet. Wer neugierig ist und wissen möchte, welche als die fünf besten Nebenjobs gewählt worden sind, erfährt das Ergebnis in unserem Artikel Die besten Nebenjobs: Hier sind sie – die Jury hat entschieden!

Comments are closed.