Frauke Constantin, Pressesprecherin von CHECK MY CAR, erklärt, wie der Nebenjob als Checker funktioniert, was Sie können müssen und wie Sie Geld verdienen.

Geld verdienen als Autochecker: Wenn auch Sie einen starken Bezug zum Thema Auto haben, könnte dieser neue Nebenjob genau der richtige für Sie sein

Ein Autokauf ist für die meisten Menschen keine reine Spaßveranstaltung – insbesondere wenn es sich bei dem Auto um ein Gebrauchtfahrzeug handelt. Zu groß ist oftmals die Verunsicherung, ob das Kfz, das man über ein Autoportal im Internet oder aber beim Gebrauchtwagenhändler vor Ort ins Auge gefasst hat, tatsächlich hält, was es – oder besser: der Verkäufer – verspricht.

Ein Freund mit dem entsprechender Fachwissen könnte weiterhelfen und den ein oder anderen wertvollen Rat geben – doch leider hat nicht jeder einen solchen Bekannten. Ein neues Portal im Internet hilft nun all denjenigen, die im privaten Umfeld nicht auf einen Fachmann zurückgreifen können: Seit Mai 2012 finden Autokäufer bei Check MY CAR Unterstützung von ambitionierten Autoexperten, die dabei helfen, den Gebrauchtwagen fachmännisch zu beurteilen.

Wer sich also mit Autos auskennt, kann mit einem Nebenjob als Checker bei Check MY CAR Geld verdienen – und das bundesweit. Wir wollten mehr erfahren über das, was Sie als Checker machen und fragten direkt bei Check MY CAR nach. Wir sprachen mit Frauke Constantin, der Pressesprecherin von Check MY CAR, die uns eine Menge Wissenswertes über diesen neuen Nebenjob erzählen konnte.

Voraussetzungen: Kann jeder den Nebenjob als Checker für Check MY CAR übernehmen?

Frauke Constantin sagte uns, dass die Checker in der Regel KFZ-Mechaniker, Mechatroniker, Händler oder Sachverständiger sind. Dennoch hat CHECK MY CAR auch Autoliebhaber, die sich seit Jahren mit ein und demselben Fahrzeug beschäftigen, dieses einfach lieben und deswegen als Experte für CHECK MY CAR fungieren können.

Allen Checkern ist unbedingt gemein, dass diese in jedem Fall einen starken Bezug zum Thema Auto haben, wenn Sie Checker werden möchten. Dieser Nebenjob ist für einen Kfz-Sachverständigen ebenso geeignet wie für einen ein Autohändler mit Erfahrung, aber auch Auszubildende zum Kfz-Mechatroniker, Fachjournalisten oder einfach „Autoverrückte“, die selbst gern und viel schrauben, können zu den idealen Checkern gehören. Wichtig ist, dass Sie sich mit der Materie Auto wirklich gut auskennen und so die Rolle des kenntnisreichen Beraters einnehmen können, der beim Autokauf fachmännisch unterstützt, so Frauke Constantin abschließend.

Ihre Aufgaben bei einem Fahrzeugcheck

Als Checker  übernehmen Sie quasi die Rolle des „Kumpels von nebenan“ und helfen privaten Autokäufern dabei, die Qualität bzw. mögliche Mängel eines Gebrauchtfahrzeuges zu überprüfen. CHECK MY CAR hat seine Checker fast überall in Deutschland und kann auch Fahrzeuge checken, die vielleicht in München stehen, wenn Sie als Kunde in Hamburg gerade ein Fahrzeug suchen. Das erspart in der Regel nicht nur Zeit, sondern auch Geld. In diesem Fall machen Sie den Vor-Ort-Check ohne den Auftraggeber; Sie als erfahrender Autokenner helfen dabei, dass beim Autokauf nichts vergessen bzw. übersehen wird.

Es gibt drei verschiedene Check-Varianten und entsprechend drei unterschiedliche Aufgabenfelder bei diesem Nebenjob, erklärte uns Frauke Constantin. Der  Abschluss eines jeden Checks ist ein schriftlicher Bericht, den Sie für den Autokäufer anfertigen. Beim „Telefoncheck“ und „Preisverhandlung“ haben Sie 24 Stunden Zeit; beim „Car Check“ wird Ihr Bericht nach spätestens 48 Stunden erwartet.

Der „Telefoncheck“ ist am einfachsten durchgeführt: Bei dieser Variante ruft der Checker den Verkäufer an und klärt inhaltliche Fragen im Hinblick auf vorhandene Dokumente (zum Beispiel Serviceheft, TÜV und ASU-Bescheinigung), Historie (hat das Fahrzeug Schäden, handelt es sich um einen Unfallwagen, Infos zu Vorbesitzern u.ä.) und nicht zuletzt mögliche Investitionen (wie Reparaturen, Prüfungen etc.) ab, die voraussichtlich auf den Käufer zukommen werden.

Der „Car-Check“ ist umfangreicher. Hier übernehmen Sie zusätzlich zum Telefoncheck die Aufgabe, sich das Fahrzeug vor Ort anzuschauen. Sie vergleichen die Angaben aus der Verkaufsanzeige mit der tatsächlichen Ausstattung des Fahrzeugs und überprüfen den technischen Zustand des Fahrzeuges. Wenn möglich, machen Sie außerdem eine Probefahrt.

Außer „Checken“  können die Checker natürlich auch Preise verhandeln. Deswegen das Produkt “Preisverhandlung”. Hierbei lotet der Checker professionell beim Verkäufer aus, was der für den Kunden minimal zu erzielende Preis ist. Hierbei hilft natürlich eine Fachkompetenz, die emotionslos dem Verkäufer ausweist, welche Mängel das Fahrzeug aufweist und welche zusätzlichen Kosten auf den Käufer zukommen können. Durch eine solche Diskussion zwischen “Experten” lässt sich häufig ein fairer Preis für den Kunden erzielen. Darüber hinaus ist dieser Service für den Kunden völlig risikolos. Handelt CHECK MY CAR für den Kunden nicht mindestens eine Ersparnis von 200€ heraus (Anm. d. R. im Vergleich zum ausgeschriebenen Preis im Internet), erstattet CHECK MY CAR dem Kunden das Geld zurück.

Viele hilfreiche Informationen zu den Check-Varianten finden Sie übrigens auch auf der Website von Check MY CAR.

Anm. der Red.: Leider ist die Website CheckMy-Car.com mittlerweile nicht mehr erreichbar.

Comments are closed.