Wer vor Weihnachten einen Nebenjob sucht, hat oftmals gute Chancen

Ab Mitte November läuft das Vorweihnachtsgeschäft so richtig an. Selten wird so viel gekauft, gefeiert und konsumiert wie in der Vorweihnachtszeit. Es gibt also jede Menge zu tun für die Mitarbeiter in den Betrieben. Oftmals ist all die Arbeit ohne Aushilfen gar nicht zu bewältigen. Gute Möglichkeiten also für all diejenigen, die noch vor Weihnachten kurzfristig auf der Suche nach einem Nebenjob sind.

Die Jobmöglichkeiten sind vielseitig. Ob in Kaufhäusern, Elektro-Großmärkten oder anderen Handelsunternehmen: Hier können Sie als Verkäufer, Kundenberater, Kassierer, Einpackhilfe u.ä. arbeiten. Aber auch auf Weihnachtsmärkten und in der Gastronomie herrscht Hochbetrieb – hier arbeiten Sie entweder im Service oder im Verkauf.

Wir haben für Sie einige beispielshafte Unternehmen recherchiert, wo zurzeit Jobangebote für Aushilfen ausgeschrieben sind.

Vielleicht ist auch in Ihrer Umgebung ein für Sie passender Nebenjob dabei, so dass Sie noch kurzfristig vor Weihnachten (und vielleicht auch darüber hinaus) etwas Geld verdienen können.

Minijob auf 450-Euro-Basis oder Saisonbeschäftigung

Eines vorweg: Die meisten dieser Nebentätigkeiten werden auf Minijob-Basis ausgeschrieben. Entsprechend darf bei diesen Aushilfsjobs der monatliche Verdienst 450 Euro  nicht übersteigen.

Wer jedoch mehr arbeiten kann und möchte, für den bietet sich eine finanziell ebenso gute Alternative in der so genannten Saisonbeschäftigung  ,denn häufig sind die Jobs, die in der Vorweihnachtszeit vergeben werden, von vornherein befristet. Besonders vorteilhaft dabei ist, dass diese Arbeitsverhältnisse zum einen nicht zusammengerechnet werden und zum anderen bei der Saisonbeschäftigung die Verdienstgrenze nicht beschränkt ist, sondern Sie innerhalb eines festgelegten Zeitraumes so viel verdienen können, wie Sie wollen.

Comments are closed.