Oft der schnellste Weg, um einen Nebenjob zu finden

Es gibt viele Möglichkeiten einen Nebenjob zu finden. Manch einer recherchiert die Stellenangebote für Nebenjobs in den verschiedenen Jobportalen im Internet. Andere wiederum fragen bei Freunden und Bekannten nach, ob sie nicht einen Arbeitgeber wüssten, der Nebenjobs vergibt. Einige Jobsuchende durchforsten die Tageszeitung und die kostenlosen Wochenzeitungen nach Nebenjob-Angeboten und wieder andere stolpern mehr oder weniger zufällig beispielsweise beim Stadtbummel, beim Bäcker, im Baumarkt oder an der Tankstelle über einen Aushang bzw. einen Aufsteller, dass dort Aushilfen gesucht werden.

Wer selbst die Initiative bei der Nebenjob-Suche ergreift, wird unter Umständen schneller Erfolg haben

In der Vergangenheit hat sich immer wieder eine Vorgehensweise als überaus erfolgreich erwiesen: Wer einen Nebenjob sucht, sollte sich nicht davor scheuen, selbst die Initiative zu ergreifen und bei seinem Wunsch-Arbeitgeber nachfragen, ob dort zurzeit oder später eine Aushilfe gebraucht wird.

Die vielen Gespräche, die wir mit Nebenjob-Suchenden geführt haben und nicht zuletzt auch eine Umfrage, die wir vor einiger Zeit durchgeführt haben zeigten, dass Eigeninitiative nicht nur der richtige Weg bei der Jobsuche ist, sondern dass dieser Weg auch oftmals der schnellste sein kann, um einen Aushilfsjob zu finden.

Denn die meisten Arbeitgeber wissen es zu schätzen, wenn ein Bewerber sich ein Herz nimmt und im Geschäft bzw. der Filiale vor Ort nachfragt, ob es dort einen Nebenjob für ihn geben könnte – das haben die zahlreichen Gespräche, die wir mit Arbeitgebern für Nebenjobs führten, bestätigt. Noch einfacher wird eine Nachfrage nach einem Job natürlich dann, wenn das von ihnen gewünschte Unternehmen mit einem Aufsteller vor der Tür oder mit einem Aushang im Fenster Mitarbeiter sucht. Auch hier hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass eine Vielzahl von Unternehmen diese einfache, aber effektive und auch naheliegende Form der Mitarbeitersuche anwendet.

Wir machten den Test: Wer in Eigeninitiative sucht, wird schnell fündig

Vor einigen Monaten übrigens wollten wir es genau wissen und haben uns für eine Nebenjob-Suche in die Hamburger Innenstadt aufgemacht. Wie erwartet, mussten wir nicht lange suchen: Innerhalb kürzester Zeit haben wir eine ansehnliche Zahl von Nebenjob-Möglichkeiten ausfindig machen können. Den ausführlichen Bericht lesen Sie im unserer Recherche Viele Nebenjob Möglichkeiten in den Innenstädten: In 60 Minuten zum Nebenjob .

Halten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bereit – auch wenn es „nur“ ein Nebenjob ist

Wie wir bei unseren Nachfragen außerdem erfahren konnten, ist es durchaus nicht unüblich, dass Sie  bei einer ersten Anfrage im Geschäft vor Ort gleich auch Ihre Bewerbungsunterlagen mit abgeben können – oder besser gesagt  – sollten. Wenn Sie sich also vorgenommen haben, ganz gezielt bei bestimmten  Unternehmen nachzufragen und Sie zudem davon ausgehen, dass hier Aushilfen benötigt werden, sollten Sie Ihre Bewerbungsmappe bereits bei Ihrer Voranfrage parat haben. Denn auch die Bewerbung um einen Nebenjob funktioniert nur in den seltensten Fällen formlos nach dem Motto „Hallo hier bin ich!“. Was Sie bei Ihrer Bewerbung als Aushilfe beachten sollten, finden Sie in unserer Recherche Mit der richtigen Bewerbung schneller zum Nebenjob.

Fazit: Wer selbst aktiv wird, hat manches Mal die schnellere Aussicht auf den Nebenjob

Wer also selbst aktiv werden und Eigeninitiative bei der Jobsuche zeigen möchte, sollte ruhig einmal auf den Unternehmens-Websites der Unternehmen, welche Nebenjobs anbieten, recherchieren und sich dann vor Ort nach einem Nebenjob erkundigen.

Bei Ihrer Recherche nach möglichen Arbeitgebern werden Ihnen sicherlich die zahlreichen Gespräche und die Recherchen, die wir in der Vergangenheit mit Unternehmen durchgeführt haben, weiterhelfen. All diese Arbeitgeber für Nebenjobs finden Sie hier.

Comments are closed.