Bei diesem “Nebenjob” sind 1.000 Euro keine Seltenheit

Geld verdienen als Proband – für viele klingt das nach einem Nebenjob, bei dem nicht viel mehr getan werden muss, als seinen Körper für Studienzwecke zur Verfügung zu stellen.

Im Grunde ist es auch so. Doch es gibt die verschiedensten Studien – sowohl unter den Gesichtspunkten des Umfangs und damit des Aufwands, aber auch unter den Voraussetzungen der Eignung. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Verdienstmöglichkeiten, die sich bei den einzelnen Studien bieten.

Ohne medizinische Forschung gäbe es keinen Nebenjob als Proband

Oftmals dienen klinische Studien der Erprobung und Erforschung neuer Wirkstoffe und Medikamente am Menschen. Denn bevor ein neues Medikament auf den Markt kommen kann und der Arzt es verschreiben darf, muss das Medikament am Menschen erprobt werden – das schreibt das Arzneimittelgesetz vor. Vor der Markteinführung beauftragt der Hersteller, also die Pharmaindustrie, in der Regel Auftragsforschungsinstitute mit der Durchführung klinischer Forschungsstudien.

Umfang und Ablauf einer Studie: Ihr Zeitaufwand, um als Proband Geld zu verdienen

Eines haben alle Studien – unabhängig vom Umfang – gemeinsam: Es findet eine (in der Regel ambulante) Voruntersuchung statt. Ebenfalls im Vorfeld erfolgt eine so genannte ärztliche Aufklärung, also ein Informationsgespräch mit einem Arzt, im Rahmen dessen die Voraussetzungen, der Studienablauf und mögliche Risiken erklärt werden.

Die Studien selbst sind meist in mehrere Durchgänge bzw. Zeitperioden unterteilt. Es gibt Studien, die auf ausschließlich ambulanter Basis durchgeführt werden. Hier muss der Proband zu fest vorgeschriebenen Zeiten erscheinen, um sich untersuchen zu lassen und um gegebenenfalls Medikamente zu erhalten.

Andere Studien erfordern, manchmal während der gesamten Zeit, manchmal aber auch nur während bestimmter Zeitperioden, einen mehrtätigen stationären Klinikaufenthalt.

Auch “Sperrzeiten” sind bei diesem Nebenjob zu beachten

Teilweise ist auch eine Sperrzeit vorgegeben, die sich meist auf einen bestimmten Zeitraum vor Beginn der Studie und nach Abschluss der Studie bezieht. So ist zum Beispiel denkbar, dass der Proband in dieser Zeit keine Blutspende abgeben darf oder bestimmte Medikamente nicht einnehmen oder einige Nahrungsmittel nicht verzehren darf.

Voraussetzungen, die ein Proband erfüllen muss: “Einschlusskriterien”- und “Ausschlusskriterien”

Die Voraussetzungen für einen so genannten Einschluss oder einen Ausschluss sind unterschiedlich und hängen vollkommen von der Studie ab. Es handelt sich also quasi um die “Teilnahmebedingungen” zur Studie.

Bei manchen Studien handelt es sich um Patientenstudien, für die die Probanden eine bestimmte Erkrankung haben müssen. Für andere Studien werden gesunde Teilnehmer gesucht. Für jede Studie wird eine Spanne für das Alter und das Gewicht, sowie das Geschlecht und der erforderliche Gesundheitszustand vorgegeben.

Geld verdienen: Ihre Verdienstmöglichkeiten in diesem Nebenjob

Für die Teilnahme an einer Studie erhalten die Teilnehmer eine Aufwandspauschale bzw. ein Honorar, das sich unter anderem am Zeitaufwand für den Probanden orientiert. Oft wird die Teilnahme pauschal pro Studie bezahlt – mehrere hundert Euro pro Studie sind da nicht unüblich.

Im Zuge unserer Recherche sind wir auf viele Studien gestoßen, für die rund 1.000 Euro an Aufwandsentschädigung gezahlt werden. Allerdings ist hier meistens ein ein- oder auch mehrmaliger stationären Klinikaufenthalt eingeplant. Bei anderen, oft Langzeit-Studien, wird die Voruntersuchung und jeder anschließende ambulante oder auch stationäre Besuch separat honoriert.

Wer aus medizinischen oder anderen Gründen die Teilnahme an einer Studie abbricht, erhält in der Regel eine anteilige Aufwandsentschädigung – außer natürlich, wenn der Teilnehmer gegen die Anweisungen verstoßen hat und aus diesem Grund ausscheiden muss.

Wie werden Sie Proband im Nebenjob?

Es gibt Forschungsinstitute wie beispielsweise Nuvisan, bei welchen Sie sich für den Erhalt des regelmäßig erscheinenden Newsletters eintragen können, in welchem die aktuell anstehenden Studien publiziert werden. Auf der Website des Forschungsinstitutes Parexel beispielsweise können Sie direkt nach aktuellen Studien, die das Institut durchführt recherchieren.

Auf dem Portal ClinLife können Sie klinische Studien unterschiedlicher Forschungsinstitute recherchieren oder sich alternativ über neue Studien informieren lassen.

Comments are closed.