Wie Sie mit Ihren eigenen vier Wänden Geld verdienen

Ob Etagenwohnung, Loft, Villa, Kellerraum oder Schuppen, ob heruntergekommen oder top-gepflegt, ob Arbeitersiedlung oder Villengegend, wenn für Film und Fernsehen produziert wird, werden viele verschiedene Drehorte benötigt.

Wenn Sie also interessante Räumlichkeiten haben, können Sie daran denken, diese quasi als “Nebenjob” für Dreharbeiten zur Verfügung zu stellen und damit Geld zu verdienen.

Wie werden Sie Drehortvermieter?

Wenn Film- und Fernsehschaffende auf Drehort-Suche sind, werden sie in der Regel nicht selbst tätig, sondern sie beauftragen Vermittlungsagenturen, so genannte Location-Agenturen, mit der Drehort-Suche. Die Agenturen machen sich aber nicht erst dann auf die Suche nach passenden Räumlichkeiten, wenn ihnen der Auftrag von der Produktionsgesellschaft vorliegt, sondern sie greifen auf ihr Location-Archiv zurück.

Da die Agenturen eigentlich ständig auf der Suche nach interessanten Drehorten sind, können Sie diesen Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus als Drehort anbieten. Die Datenbanken der Location-Agenturen werden laufend erweitert und aktualisiert.

Falls Ihre Wohnung bzw. Ihr Objekt für Dreharbeiten in Frage kommt, setzt man sich mit Ihnen in Verbindung, um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren und die Mietkonditionen zu verhandeln.

Die Voraussetzungen, um mit Ihrer Wohnung Geld verdienen zu können: Anforderungen an Drehorte

Einige Voraussetzungen müssen Ihre Räumlichkeiten erfüllen, um erfolgreich als Drehort vermittelbar zu sein. So müssen sie zum Beispiel eine Mindestgröße haben, denn außer den Schauspielern muss auch das Produktionsteam untergebracht werden. Außerdem, sofern Sie zur Miete wohnen, benötigen Sie die Einwilligung des Eigentümers. Und nicht zuletzt muss der zur Verfügung stehende Parkraum um das Objekt herum ausreichend sein.

Welche Informationen braucht die Location-Agentur?

In erster Linie benötigt die Agentur Fotos, auf welchen Ihr Motiv gut erkennbar ist. Außerdem geben Sie eine Beschreibung, um welche Art von Objekt es sich handelt, wie groß es ist und viel viele Räume es umfasst.

Fallen bei diesem “Nebenjob” Kosten an?

Die Objekte, auf die eine Location-Vermittlung zurückgreift, werden in einer Datenbank verwaltet. Viele Agenturen führen ihre Datenbanken – zumindest teilweise – auch online. Hier können sich Location-Anbieter oft direkt online eintragen. In der Regel ist ein solcher Eintrag für den Location-Anbieter kostenfrei.

Die Provision, die im Fall einer erfolgreichen Vermittlung fällig wird, trägt in vielen Fällen das anmietende Produktionsunternehmen und nur selten derjenige, der den Drehort zur Verfügung stellt.

Geld verdienen: Was bekommen Sie für die Zurverfügungstellung Ihrer Wohnung?

Die Höhe des Honorars für die Zurverfügungstellung Ihres Objektes hängt zum einen von der Art und der Größe der Location, aber auch von der Dauer der Zurverfügungstellung ab. Als Faustregel können Sie davon ausgehen, dass der Verdienst pro Drehtag durchaus bei einer Monatsmiete liegen kann.

Kontakte – Webadressen von Locationagenturen

Es gibt eine Menge Location-Agenturen, die die Vermittlung von Objekten für Film- und Fernsehproduktionen anbieten. Hierzu zählen beispielsweise…

Comments are closed.