Mit dem Tragen von T-Shirts mehr als 50.000 Euro im Jahr verdienen

Wer es leid ist, sich täglich neu Gedanken über seine Kleidung zu machen, kann daraus einen Nebenjob machen. Ein Amerikaner aus Florida hat es vorgemacht: Jason Sadler trägt jeden Tag ein anderes T-Shirt und wird dafür bezahlt. Seinen Nebenjob (inzwischen ist das Geschäft so einträglich, dass sich im Grunde gar nicht mehr von einem Nebenjob sprechen lässt) kann er sogar hervorragend neben seinen ganz normalen Aktivitäten ausüben.

Die Umsetzung dieses besonderen Nebenjobs als Shirtträger bzw. menschlicher Werbeträger

Jason Sadler hat sich einen ausgefallenen Nebenjob einfallen lassen: Er bietet Unternehmen an, einen ganzen Tag lang ein T-Shirt mit dem von ihnen gewünschten Werbeaufdruck zu tragen. Er trägt das Shirt vor Ort in Florida und zusätzlich promotet er das Shirt virtuell auf Fotos und mittels eines kurzen, manchmal auch schrägen Werbevideos. Die Fotos und das Video macht er den Massen auf Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube und in seinem

Blog online zugänglich. Sadler hat Erfolg: Bei Twitter beispielsweise hat er rund 20.000 Follower – gezählt im Januar 2010.

Geld verdienen: Eine ausgefallene Bezahlung für einen ausgefallenen Nebenjob

Ebenso besonders wie die eigentliche Nebenjob-Idee ist die Preisgestaltung für den Service von Jason Sadler. Die Preise für eine Buchung sind nicht gleichbleibend, sondern steigen täglich um jeweils einen bzw. seit Januar 2010 um jeweils zwei Dollar.

“I Wear Your Shirt” startete im Jahr 2009 am 1. Januar mit dem Preis von einem Dollar – der Preis erhöhte sich von Tag zu Tag um jweils einen Dollar. Entsprechend bezahlt der Buchungskunde am 31. Dezember 2009 365 Dollar für diesen Tag. Sadler war bis auf den letzten Tag ausgebucht und setzte knapp 70.000 Dollar mit den Tagesbuchungen um.

Dass das Geschäftsmodell Erfolg hat, lässt sich aus der Tatsache schließen, dass “I Wear Your Shirt” expandiert. Denn seit Januar 2010 arbeitet Jason Sadler nicht mehr allein, sondern gemeinsam mit einem Kollegen, der in Kalifornien jeden Tag ein identisches T-Shirt trägt, ein Video, Fotos und einen Blogeintrag produziert und diese ebenso wie Jason Sadler online stellt.

So lag quasi auf der Hand, dass die Preise für eine Tagesbuchung von „I Wear Your Shirt“ für das Jahr 2010 verdoppeln werden konnten. Wer den 1. Januar bucht, bezahlt zwei Dollar, der Preis erhöht sich täglich um weitere zwei Dollar, so dass am 31. Dezember 2010 ein Preis in Höhe von 730 Dollar fällig wird.

Entsprechend verdient Sadler mit dem Tragen von T-Shirts so viel Geld, dass im Grunde von einem Nebenjob wohl kaum noch zu sprechen ist. Denn wenn alle Tage des gesamten Jahres „verkauft“ werden, wird allein hierfür der Jahresumsatz bei über 130.000 Dollar liegen.

Und es sieht gut aus für das Team von „I Wear Your Shirt“: Die Preiserhöhung hat zu keinem Auftragsrückgang geführt, denn bereits am 3. Januar 2010 waren nur noch 68 Tage in diesem Jahr buchbar.

Update Mittlerweile ist die Webseite iwearyourshirt.com offline

Comments are closed.