Nebenjob in einem Boom-Markt

Es gibt kaum jemanden, der nicht über ein Mobiltelefon verfügt – und der Markt boomt nach wie vor. Entsprechend viele Mobilfunk-Shops gibt es in den Innenstadtbereichen und Einkaufszonen – sei es T-Mobile, Vodafone, O2 und viele andere. Dort können sich die Kunden über die Tarife des Mobilfunk-Anbieters und über alle gängigen Handys beraten lassen. Diese Kundenberater sind teilweise – das ist vom Unternehmen und von der Filiale abhängig – auch als Aushilfen beschäftigt.

Ihre Aufgaben bei diesem Nebenjob

Sie beraten die Kunden vor Ort, seien es Neukunden oder Bestandskunden, und unterstützen die anderen Shopmitarbeiter beim Verkauf von Mobilfunkdienstleistungen und Mobilfunk-Zubehör.

Zu den weiteren Aufgaben gehören die Warenpräsentation und Warenpflege.

Voraussetzungen: Was müssen Sie als Aushilfe im Mobilfunk-Shop können?

Wer diesen Nebenjob ausüben möchte, sollte ein ausreichendes technisches Verständnis im Umgang mit Handys und dessen Zubehör haben und auch keine Probleme haben, sich mit den verschiedenen Tarifen auseinanderzusetzen. Außerdem sollten Sie sich immer auf dem neuesten Stand halten, denn sowohl die Handytechnik als auch die Mobilfunk-Tarife entwickeln sich schnell weiter.

Wie bei eigentlich allen Tätigkeiten im Verkauf sollten Sie außerdem Spaß am Umgang mit Kunden und ein gepflegtes und souveränes Auftreten haben.

Ihre Arbeitszeit bei diesem Nebenjob

Die Arbeitszeiten sind flexibel innerhalb der Ladenöffnungszeiten und liegen meist bei 15 bis 20 Stunden.

Wie finden Sie einen Nebenjob im Mobilfunk-Shop?

In den meisten Mobilfunk-Shops entscheidet der Filialleiter bzw. der eigenständige Shopbetreiber über seinen Personalbedarf. Entsprechend ist es am besten, wenn Sie direkt vor Ort in den einzelnen Filialen nachfragen, ob dort Aushilfen beschäftigt werden.

Comments are closed.