NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Heimwerker-Beratung

Von Nebenjob am 21-09-2006
0 Kommentare | 407 Aufrufe

Ad-hoc-Hilfestellung für kleine und mittelständische Unternehmen in EDV-Fragen


Gerade kleine und mittelständische Unternehmen sind selten bereit, bei EDV-Problemen den kostspieligen Service von Softwarehäusern in Anspruch zu nehmen oder gar einen eigenen EDV-Spezialisten einzustellen. Wenn Sie über sehr gute EDV-Kenntnisse verfügen, bieten sich hier gute Möglichkeiten.

Es gibt heutzutage kaum noch ein Unternehmen, das nicht über eine EDV-Anlage verfügt. Doch wer den Umgang mit Computern kennt, weiß auch, dass bei allen Vorteilen, die eine EDV bietet, nicht immer alles so funktioniert, wie man es sich so manches Mal vorstellt. Wohl dem, der einen EDV-Fachmann vor Ort hat, der ad hoc Hilfestellung geben kann.

Doch gerade kleine und mittelständische Betriebe möchten sich selten einen EDV-Fachmann im eigenen Hause leisten oder die meist teuren und zudem ständig besetzen Hotlines der Hersteller nutzen. Auch der EDV-Service der Softwarehäuser bringt häufig nicht die erhoffte Hilfe.

Flexible und gute EDV-Fachleute sind gefragt, denn wenn Sie über gute Kenntnisse in Hard- und Software verfügen und diese auch gut vermitteln können, sind Ihre Möglichkeiten zur Zeit fast unbegrenzt. Wenn Sie Ihre Kunden auch im Hinblick auf kostengünstige Anschaffung von Geräten und Zubehör beraten zu können – umso besser!

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre EDV-Anlagen erweitern, vergrößern oder verändern möchten, schätzen den Service unabhängiger und freier EDV-Berater in Anspruch, die, gemessen an den Bedürfnissen der Kunden, beraten, Soft- und Hardware installieren, vernetzen, die Mitarbeiter schulen und auch noch zur Seite stehen, wenn es Anwenderprobleme gibt – sei es per Telefon oder persönlich vor Ort.

Hauptsache der Service ist flexibel, kompetent, schnell und kostengünstig. Denn gerade für kleine Unternehmen lohnt es sich nicht, einen Mitarbeiter für diesen Bereich fest einzustellen.

Sie als "Einzelkämpfer" im Bereich EDV-Support können viel unbürokratischer und flexibler reagieren und auch viel kostengünstiger anbieten, als so manch anderer Spezialist auf diesem Gebiet. Das ist Ihr Vorteil und Ihre Chance, in diesem Bereich Fuß zu fassen.

Sie bieten nicht nur Beratung per Telefon, sondern liefern einen Komplettservice beim Kunden vor Ort. Bei Ihnen müssen sich Ihre Kunden nicht nur mit einer Ferndiagnose per Telefon zufrieden geben. Im Ernstfall sind Sie auch bei Ihren Kunden vor Ort. Sie lassen Ihre Kunden nicht mit einer neu eingerichteten EDV Ihrem Schicksal, sondern sind auch darüber hinaus ansprechbar und machen ggf. Nachschulungen. Je nach Bedarf und Wunsch des Kunden.

Qualifikation


Sie müssen nicht unbedingt Informatiker sein, auf jeden Fall aber sehr gute EDV-Kenntnisse sind unbedingt erforderlich. Sie sollten Ihre Kenntnisse gut vermitteln können. Wenn Sie nicht alle Bereiche der EDV ausreichend beherrschen, sollten Sie sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisieren. Prinzipiell gilt: Je mehr Kenntnisse desto besser.

Investitionsbedarf/Ausstattung


Wenn Sie Ihre Kunden vor Ort beraten, brauchen Sie keine gesonderte Ausstattung – ein Home-Office aber sollte die Mindestausstattung sein.

Um Ihre Kunden auch schnell vor Ort erreichen zu können, sollten Sie auf einen PKW zurückgreifen können. Um auch weitestgehend erreichbar zu sein, sollten Sie zudem über einen Anrufbeantworter und möglichst auch ein Handy verfügen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen

<input type="text" name="website" id="website" value="http://" /><input type="text" name="if" id="if" value="1" class="js-anti-spam-input" />