NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Positiv denken heißt positiv handeln

Von S. Egger am 28-09-2018
0 Kommentare | 731 Aufrufe

Wähle das Gute

Wer positiv denkt, der handelt auch so – leider wird dies immer noch zu sehr unterschätzt.

Hast du schon mal daran gedacht, dass du es einfach versuchen könntest gut gelaunt zu sein, wenn eigentlich gerade alles schief läuft? Wenn ja, dann wirst du bestimmt bemerkt haben, dass das einfach nicht möglich ist. Das hat einen einfachen Grund: Unsere Stimmung beeinflusst unsere Handlungen und daher auch alles, worauf wir scheinbar keinen Einfluss haben. Im Umkehrschluss heißt dass aber auch, dass deine persönliche Grundeinstellung einen wesentlichen Einfluss auf deine Umwelt hat. Das heißt auch, dass du deinen persönlichen Erfolg oder eben auch Misserfolg direkt selbst herbeiführen kannst. Und das beste daran ist, dass du positives denken und handeln lernen kannst. Deine positive Grundeinstellung beginnt bereits - so komisch es klingen mag - mit der Gestaltung deines Tagesablaufs. Wir haben dir hier deinen Tagesablauf für eine gute Stimmung jeden Tag, zusammengestellt.

 

Dein positiver Start in den Tag ist der wichtigste Grundstein.

Je besser du in den Tag starten, desto erfolgreicher wird dieser Tag für dich sein. Nicht umsonst gibt es den Spruch: Mit dem falschen Bein aufgestanden. Schlechte Laune ist kein Schicksal und am Morgen hast du den größten Einfluss darauf, dass du den Tag zu einem gelungenen Tag machen kannst.

So sollte dein Morgen aussehen:

  • Lass dir Zeit beim Aufstehen und gönne dir auf jeden Fall genügend Schlaf, denn nichts kann dir deine Laune mehr vermiesen, als viel zu wenig Schlaf!
  • Wenn du genügend Zeit in der Früh hast, solltest du Morgensport betreiben. Es muss nicht gleich ein Marathonlauf sein, ein kleiner Spaziergang um den Block bewirkt bereits wunder. Du kannst natürlich auch mit dem Fahrrad in die Arbeit fahren. Du wirst erstaunt sein, wie fit du dich danach fühlst.
  • Nimm dir Zeit für ein kleines Frühstück und vermeide den den hastigen Schluck aus der Kaffeetasse zwischen Tür und Angel, bei dem du dir sowieso jeden Tag die Zunge verbrennst. Wenn du dir bereits am Morgen etwas Entspannung gönnst, kann es nur ein guter Tag werden.
  • Fahre nicht immer auf den letzten Drücker zur Arbeit. Wenn du ausreichend Zeit für die Fahrt in der Früh einplanst, kann dich auch ein kleiner Stau nicht aus der Ruhe bringen.
  • Auch wenn du denkst, dass die Zeit dazu nicht ausreicht: Nimm dir jeden Tag etwas vor, dass dir wirklich Spaß macht. Egal ob der Café mit den Freunden oder die Tanzeinheit am Abend, diese Unternehmungen lassen deine Stimmung nur so in die Höhe schnellen!

 

Positiv in den Arbeitstag

Nachdem du ohne Stress und Zeitdruck im Büro eingetroffen bist, solltest du versuchen dort auch so positiv wie nur möglich in den Tag zu starten. Verschaffe dir einen Überblick über die Dinge, die du im Laufe des Tages erledigen solltest. Mache es dir zur Gewohnheit, dass du jeden Morgen in den Kalender schaust, damit du deinen Tag ganz ohne Stress verbringen kannst, denn Stress tut deiner Laune bekanntlich nicht gut. Ein kleiner Tipp von uns: Entscheide welche Aufgaben am Wichtigsten sind, und arbeite sie danach nach ihrer Priorität ab - so stellst du sicher, dass du den wirklich wichtigen Aufgaben genügend Zeit schenkst.  

 

Feierabend: Deine Möglichkeit, deinen Tag mit einem Höhepunkt abzuschließen

Bringe deinen Tag genauso positiv, wie du ihn begonnen hast, zu Ende. Auch wenn dein Tag mit viel Arbeit gefüllt war und du von einem Termin zum nächsten gehastet bist, solltest du deinen Arbeitsplatz relaxed verlassen. Überlege dir, welche Aufgaben du heute nicht erledigen konntest und welche du auf den kommenden Tag verschieben kannst. Kleine Aufgaben solltest du jedoch noch an diesem Tag erledigen, um den unnötigen Stress am nächsten Tag zu vermeiden. Erstelle dir eine Liste, welche Aufgaben du am nächsten Tag erledigen musst. Wenn du es erstmal niedergeschrieben hast, werden deine Gedanken nicht den ganzen Feierabend in deinem Kopf herumkreisen und du kannst viel entspannter in den Abend starten. Während du am Weg nach Hause bist, hast du Zeit deinen Tag nochmals durchzugehen. Halte dir vor Augen, was du heute alles erreicht hast und wie du deinen Zielen immer näher kommst.

Nach der Arbeit kommt nun der Part, den du dir jeden Tag vorgenommen hast: Spaß haben. Egal was du für diesen Abend geplant hast, du konntest dich den ganzen Tag darauf Freuen. Lass deinen Feierabend niemals ungenutzt vorbeiziehen, sondern genieße bewusst die Zeit, die es dir ermöglicht, neue Kraft für den Alltag zu tanken. Du hast keine Ideen für deine Abendgestaltung? Wie wär es mit einem Kinobesuch mit der besten Freundin/dem besten Freund oder einem Abendessen mit der Familie? Ganz egal, was du unternimmst, die Hauptsache ist, dass es dir Freude macht. Genieße deine Freizeit besonders dann, wenn sie ohnehin sehr knapp ist. ABER: Vermeide Freizeitstress! Alles was du nach Feierabend tust, soll zu deiner Entspannung beitragen!

 

Also, ab heute lautet dein Lebensmotto: Think positiv, act positiv!



Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen