NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Faszination (Online-) Pokern

Von Nebenjob am 13-07-2007
0 Kommentare | 673 Aufrufe

Vom Hobby zum Nebenjob


Das Poker-Fieber hat Deutschland erreicht und für nicht wenige ist Pokern mehr als nur ein faszinierender Zeitvertreib. Das Duell am Spieltisch ist für manch einen zum zweiten Beruf, zum echten Nebenjob oder lukrativen Hobby geworden.

Voraussetzungen - was sollte man können?


Poker ist absolut kein Glücksspiel. Das Handwerkszeug eines Spielers besteht aus Coolness, Psychologie, einem guten Gedächtnis und mathematischem Verständnis. Sicherlich kann auch einmal ein schwacher Spieler mit Glück gegen einen eigentlich stärkeren Gegner gewinnen, aber dies ist nicht die Regel.

Wie kann man Pokern lernen?


Besucher von Online-Pokerportalen können dort die Grundregeln im Rahmen einer - meist kostenlosen - Online-Schulung lernen. Dort werden auch Regeln von beliebten Poker-Varianten vermittelt. Ebenso kann man an den Online-Pokertischen einfach nur beobachten und aus dem Spielgeschehen lernen.

Um was geht es - wieviel ist zu verdienen?


Beim Pokern ist im Grunde alles möglich: Sie können um geringe Beiträge spielen oder um „Alles oder Nichts" - Sie entscheiden selbst. Aus diesem Grund sind die Stundenverdienste auch stark unterschiedlich. Allerdings sollten Sie nie über Ihre finanziellen Möglichkeiten spielen. Sobald Sie finanziellen Druck spüren, sollten Sie aufhören.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen