NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Nebenjob als Wagenpfleger oder Autopfleger

Von Nebenjob am 09-06-2008
0 Kommentare | 613 Aufrufe

Autopflege als Nebenjob


Millionen von PKWs rollen auf unseren Straßen - entsprechend viel zu tun gibt es für den Wagenpfleger. Autopfleger werden von verschiedenen Arbeitgebern eingestellt: Autovermietungen, Leasingunternehmen, Kfz-Pflegecentern oder Kfz-Aufbereitern. Wer jedoch glaubt, dass der Job des Wagenpflegers lediglich darin besteht, einmal kurz den Wagen auszusaugen, der irrt.

Aufgaben - was machen Sie als Wagenpfleger?


Die Aufgabengebiete hängen ein wenig auch immer von Ihrem Arbeitgeber ab. Auf jeden Fall aber sind Sie für die Innen- und Außenreinigung der Fahrzeuge zuständig. Dazu gehören beispielsweise das Aussaugen des Innenraums und des Kofferraums, die Reinigung der Scheiben und der Polster, des Himmels und der Verkleidung sowie aller Kunststoffflächen. Auch die Beseitigung von Gerüchen gehört zur Innenreinigung dazu.

Zur Außenreinigung gehören zum einen selbstverständlich die Autowäsche selbst, aber auch die Felgenreinigung, Politurarbeiten oder die Ausführung einer Motorwäsche zählen mitunter durchaus zum Aufgabengebiet. Auch die Betankung der PKWs und - je nach Qualifikation - auch die Übernahme von Kleinstreparaturen sind von Fall zu Fall mitzuerledigen.

Wagenpfleger in Autovermietungen führen als zusätzliche Aufgabe oft auch Transferfahrten zwischen den einzelnen Mietstationen aus, während Fahrzeugpfleger in Kfz-Aufbereitung- oder bei Kfz-Pflegestationen teilweise auch die Abholung vom bzw. die Zustellung zum Kunden übernehmen.

Voraussetzungen: Was Sie für diesen Nebenjob mitbringen sollten


Spaß an Fahrzeugen und ein gewisses technisches Interesse sind auf jeden Fall von Vorteil, wenn Sie als Fahrzeugpfleger tätig werden möchten. Auch wenn Sie keine Transferfahrten oder Zustell- bzw. Abholungsfahrten übernehmen werden - einen Führerschein der Klasse B bis 7,49 t benötigen Sie dennoch, denn Sie müssen die Fahrzeuge zumindest umparken können.

Außerdem stehen Sie im Regelfall im Kundenkontakt - vor diesem Hintergrund sind ein freundlicher Umgang mit Kunden und ein gepflegtes Äußeres wichtig. Und nicht zuletzt sollten Sie zuverlässig und zeitlich flexibel sein.

Ihre Arbeitszeiten als Wagenpfleger


Die Arbeitszeiten sind meist im Schichtsystem eingeteilt. Insbesondere in Autovermietungen wird häufig auch abends, am Wochenende oder an Feiertagen gearbeitet.

Geld verdienen: Wie werden Sie bezahlt?


Als Fahrzeugpfleger können Sie von einem Gehalt von mindestens 8,84 Euro in der Stunde ausgehen, denn auf diesem Niveau bewegt sich zurzeit der gesetzliche Mindestlohn. Wer am späten Abend, am Wochenende oder an Feiertagen arbeitet, bekommt hierfür Zuschläge in Höhe von bis zu 75 Prozent.

Arbeitgeber - wo finden Sie einen Nebenjob als Wagenpfleger?


Wer Wagenpfleger werden möchte, findet diesen Nebenjob beispielsweise in Autopflege-Centern, bei Kfz-Aufbereitungen, an Tankstellen, bei Autovermietungen oder Leasinggesellschaften.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen