NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Nebenjob als Partyfotograf

Von Nebenjob am 13-10-2008
0 Kommentare | 611 Aufrufe

Nebenjob für Nachtaktive


Wer gern auf Parties in den Clubs und Discotheken der Stadt unterwegs ist, der kann daran denken, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden und sich als Partyfotograf betätigen. Denn der Bedarf an guten Partyfotos ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Das liegt sicherlich auch daran, dass solcherlei Fotos nicht mehr nur in den gedruckten Stadtmagazinen, sondern auch auf zahlreichen Party- und Eventportalen im Internet veröffentlicht werden. Denn viele Partybesucher wissen es zu schätzen, wenn sie am kommenden Tag Bilder, die auf der Veranstaltung gemacht wurden, im Internet anschauen können.

Aufgaben - was machen Sie, wenn Sie als Partyfotograf Geld verdienen möchten?


Als Partyfotograf sind Sie auf Parties, in Szenetreffs, in Clubs, Discotheken und auf anderen angesagten Veranstaltungen in der Stadt unterwegs und fotografieren dort die Besucher.

In den meisten Clubs und Discotheken, in welchen fotografiert wird, werden die Besucher bereits beim Betreten des Lokals darauf aufmerksam gemacht, dass Partyfotografen vor Ort sind, deren Bilder zum Beispiels auf der Clubseite im Internet, in Stadtmagazinen oder auf Partyportalen veröffentlicht werden. Trotz dieser stillschweigenden Einwilligung sollte ein seriöser Partyfotograf die Gäste, die er ablichten möchte, nach deren Einverständnis fragen und sie darüber informieren, wo die Bilder später veröffentlicht werden.

Sofern Sie die Bilder nicht für den Druck, sondern für Online-Zwecke anfertigen, müssen Sie die Bilder unmittelbar im Anschluss an die Veranstaltung uploaden. Denn in der Regel möchten sich die Fotografierten Ihre Bilder bereits spätestens am folgendenden Tag im Netz anschauen können.

Optimal ist es übrigens, wenn Sie es schaffen, zum Hausfotografen erklärt zu werden, der regelmäßig und quasi in Alleinstellung die Partybilder in dem jeweiligen Club schießt. Hierzu gehört allerdings, dass Sie sich durch gute Bilder und dadurch, dass Sie einen guten Draht zu den Gästen haben, ausgezeichnet haben.

Voraussetzungen: Was sollten Sie als Partyfotograf können


Für diesen Nebenjob ist nicht nur wichtig, dass Sie ein gutes Gefühl fürs Fotografieren haben und ausreichend gut mit der Technik umgehen können. Eigentlich genauso wichtig ist, dass Sie gut auf andere zugehen können und die richtige Ansprache für jeden Gast, den Sie fotografieren wollen, finden. Außerdem sind nicht alle Gäste erfreut, wenn sie fotografiert werden sollen - rechnen Sie also auch mit ablehnenden oder schroffen Reaktionen und bleiben Sie auch in diesem Fall freundlich. Nicht zuletzt ist wichtig, dass Sie zuverlässig sind - nicht nur im Hinblick auf Ihr Erscheinen, sondern auch in Bezug auf das zeitnahe Hochladen der Bilder. Übrigens: Um sich auch nach Mitternacht noch in den Clubs aufhalten zu dürfen, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein.

Als technische Ausstattung benötigen Sie eine Digitalkamera und zum Upload der Bilder auf den Server Ihres Auftraggebers einen PC mit ausreichend schnellem Internetanschluss.

Geld verdienen: Wie werden Sie als Partyfotograf bezahlt?


Die Bezahlung ist sehr unterschiedlich und hängt vom jeweiligen Auftraggeber ab. Manche Partyfotografen erhalten für ihren Einsatz "nur" freien Zutritt zu den Clubs und Veranstaltungen und Freigetränke vor Ort, oftmals werden zusätzlich die Fahrtkosten erstattet. Wer sich allerdings als talentierter und engagierter Partyfotograf erweist, kann häufig später damit rechnen, seine Tätigkeit bezahlt zu bekommen.

Es gibt aber auch einige Auftraggeber, die von Beginn an jeden Einsatz pauschal bezahlen, andere Partyfotografen werden pro veröffentlichtem, qualitativ gutem Bild bezahlt.
Auf jeden Fall steigen Ihre Verdienstaussichten mit der Qualität Ihrer Fotos und Ihres Auftretens.

Auftraggeber - wo finden Sie die Nebenjobs?


Wie gesagt - es gibt viele Abnehmer für Partyfotos. Hierzu zählen unter anderem Stadt- und Szenemagazine, die Clubs und Discotheken selbst, Lifestyle, Foto- und Eventportale sowie Partycommunities.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen