NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Nebenjob in der Textilreinigung

Von Nebenjob am 19-03-2009
0 Kommentare | 712 Aufrufe

Nebenjob gegen Flecken und Schmutz


Jeder von uns weiß, dass nicht jedes Kleidungsstück in der Waschmaschine oder mit einer Handwäsche zu Hause gereinigt werden kann. Einige Textilien müssen mit einer speziellen Reinigung behandelt werden.

Auch Großbetriebe wie Hotels, Altenheime oder Krankenhäuser nehmen den Service von Textilreinigungen in Anspruch, um die dort anfallende Schmutzwäsche reinigen zu lassen. Ob Anzug, Hemd, Pelz, Leder, Gardinen oder Bettwäsche: Es fällt viel Arbeit an, die in Textilreinigungen auch als Nebenjob vergeben wird.

Aufgaben beim Nebenjob als Aushilfe in der Textilreinigung


In der Regel übernehmen Sie bei diesem Nebenjob alle bzw. einen Großteil der Arbeiten, die in einer Wäscherei bzw. Textilreinigung typischerweise anfallen.

In einer Textilreinigung spielt sich Ihr Job meist nicht nur hinter den Kulissen an den Maschinen ab. Wenn Sie als Ladenhilfe eingesetzt sind, nehmen Sie die zu reinigenden Textilien entgegen und beraten den Kunden über die Behandlungsmöglichkeiten, falls Beratungsbedarf besteht. Auch Kassiertätigkeiten können durchaus in den Aufgabenbereich dieses Nebenjobs fallen.

Außerdem sind Sie verantwortlich für das Sortieren der Textilien und für die Vorbehandlung bzw. die manuelle Fleckbehandlung. Danach wird die Wäsche gereinigt bzw. gewaschen, gebügelt (von Hand oder an Maschinen) und zusammengelegt oder gehängt.

Voraussetzungen – was müssen Sie können, um diesen Minijob zu bekommen?


Wenn Sie Erfahrungen in der Textilreinigung mitbringen, wird das von den Arbeitgebern gern gesehen. Allerdings werden Vorkenntnisse oder gar eine Ausbildung nicht immer zwingend vorausgesetzt – insbesondere wenn Sie im Rahmen eines Nebenjobs tätig sind. In aller Regel werden Sie angelernt und Ihnen wird das erforderliche Wissen vermittelt.

Wenn Sie in einem Ladengeschäft arbeiten, ist wichtig, dass Sie Spaß am Umgang mit Kunden haben und gern beraten. Dieser Nebenjob ist eine stehende Tätigkeit – stellen Sie sich also darauf ein, dass Sie lange auf den Beinen sein werden. Und nicht zuletzt sollten Sie sorgfältig, zuverlässig und flexibel sein und Spaß an Teamarbeit haben.

Geld verdienen: Wie hoch ist Ihr Stundenverdienst?


Normalerweise können Sie in diesem Nebenjob bis zu neun Euro pro Stunde verdienen.

Arbeitgeber: Wo finden Sie diesen Nebenjob?


Zu den möglichen Arbeitgebern für diesen Minijob zählen, wie Sie sich sicherlich schon denken können, Textilreinigungen und (Groß-) Wäschereien. Aber teilweise betreiben auch Hotels oder Krankenhäuser eigene Wäscherei, bei welchen Sie diesen Nebenjob ausüben können.

Die Betriebe in Ihrer Nähe lassen sich beispielsweise auch über Suchmaschinen finden: Versuchen Sie es einmal mit den Stichworten „Textilreinigung“ und der Eingabe Ihres Wohnortes.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen