NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Der Kugelschreiber mit Logodruck wird von vielen großen und kleinen Firmen gern als effektives Werbemittel eingesetzt. Dies führte dazu, dass viele, die einen Nebenjob suchen auch heute noch davon träumen, einen zu finden, bei dem man bei freier Zeiteinteilung Kugelschreiber zusammenbauen kann. Viele suchen diese Heimarbeit dringend.

Es ist folglich kein Wunder, dass die Begeisterung für diese Nebentätigkeit nicht abreißt, was sicherlich auch daran liegt, dass es immer noch zahlreiche Stellenangebote und Kleinanzeigen versprechen, dass sich mit der Nebentätigkeit der Kugelschreibermontage wirklich Geld verdienen lässt.

Hinter diesen oftmals dubiosen Stellenanzeigen zum Kugelschreiber zusammenbauen stecken in der Regel Geschäftemacher, die keine Nebentätigkeit anzubieten haben, sondern mit gutgläubigen Jobsuchenden Geld zu verdienen.

Jene zweifelhaften Stellenangeboten sorgen für viele Fragen, ob diese Art Nebenjob, der mit dem Zusammenbauen von Kugelschreibern überhaupt seriös ist. Um mehr darüber herauszufinden, haben wir bei verschiedenen bekannten Handelsunternehmen nachgefragt, die Kugelschreiber als Werbemittel anbieten. Alle Auskünfte gibt es in unserem Artikel.

Kugelschreiber zusammenbauen

 

Kugelschreiber zusammen bauen - was Unternehmen dazu sagen

Die Schneider Versand GmbH ist Europas Nummer 1 für Werbeartikel und Prämien. Deswegen war die Firma unser erster Anlaufpunkt, um uns über die Heimarbeit zur Kugelschreibermontage zu informieren. Hier sagte man uns, dass die Kugelschreiber bereits fertig konfektioniert beim Unternehmen ankommen und die Schneider Versand GmbH keinen Nebenjob in dem Bereich vergibt. Wir wurden klar darauf hingewiesen, dass es in den seltensten Fällen einen Nebenjob für die Montage von Kugelschreibern gibt.

Unternehmen, wie die Kronauer Schreibgeräte GmbH in München, sind bereits seit mehreren Jahrzehnten Partner für Industrie, Handel, Gewerbe und Behörden, wenn es um Werbemittel wie Kugelschreiber geht. Auf unsere Frage nach der Nebentätigkeit zum Zusammenbauen von Kugelschreibern sagte man uns, dass diese Art Heimarbeit “schon lange kein Thema mehr” sei. Auch bei Kronauer kommen die Kugelschreiber bereits fertig montiert an, sodass es für Nebenjobber in diesem Bereich keine Arbeit mehr gibt.

Auch bei der Highflyers Werbeartikel GmbH haben wir bezüglich der Kugelschreiber und Stifte als Werbemittel nachgefragt. Und selbst hier sagte man uns, dass man als Nebenjobsuchender, der Kugelschreiber zusammenbauen möchte, auch hier keinen Erfolg haben wird. Die Kugelschreiber des Unternehmens kommen ebenfalls bereits vollständig montiert im Unternehmen an. Als Tipp für Jobsuchende gab man uns, äußerst vorsichtig zu sein bei solchen Jobangeboten, denn oftmals geht es dabei um unseriöse Angebote.

 

Unser Fazit zur Kugelschreibermontage

Allen Interessierten können wir nur raten, nicht auf solche Anzeigen zu reagieren, die einen solchen Job in Heimarbeit anbieten, bei dem man Kugelschreiber zusammenbaut. Gab es diese Nebentätigkeit vor Jahrzehnten noch, ist sie heute quasi irrelevant und nicht mehr vorhanden. Wir konnten in den letzten Jahren nicht einen seriösen Anbieter für Nebenjobs zur Kugelschreibermontage finden, was dafür spricht, die Finger davon zu lassen.

 

Die Abzock-Masche bei der Kugelschreibermontage in Heimarbeit

Es gibt mehrere Wege, mit denen man versucht, dir bei einem solchen Angebot das Geld aus der Tasche zu ziehen. Die meisten Vorgehensweisen sind typische Betrugsmaschen, die man aus dem Internet bereits kennt.

 

Kontaktaufnahmen durch überteuerte 0900-Rufnummern

Oftmals ist die einzige Kontaktmöglichkeit zu den vermeintlichen Stellenanbieter für die Heimarbeit lediglich eine teure Telefonnummer mit der Vorwahl 0900. Nummern mit dieser Vorwahl werden häufig für Abzock-Maschen verwendet und kosten mehrere Euros pro Minute oder Anruf. Ähnlich läuft auch die Masche einer völlig unverständlichen Anleitung zur Kugelschreibermontage. Diese wird dir zur Verfügunggestellt und für eventuelle Rückfragen darfst du dann eine 0900-Beratungshotline zu empfehlen.

 

Abzock durch überteuerten Wareneinkauf durch Vorkasse

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn die vermeintliche Firma dich bittet, in Vorkasse zu treten, bevor du mit dem Zusammenbauen von Kugelschreibern überhaupt Geld verdienen kannst. Dabei gibt es verschiedene Gründe, warum du zahlen sollst - die Abzocker sind hier sehr kreativ. Es kann beispielsweise sein, dass du eine Gebühr für die Bearbeitung deiner Bewerbung oder die Aufnahme in eine Datenbank zur Vermittlung von Aufträgen zur Kugelschreibermontage zahlen musst. Auch möglich ist eine “Schutzgebühr” für die du quasi nutzlose Adressen erhältst, unter denen sich jedoch keine Anbieter für diese Art Heimarbeit finden lassen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass du eine völlig überteuerte Kaution für das zur Verfügung gestellte Material zahlen musst, mit dem du die Kugelschreiber zusammenbaust. Das Geld siehst du natürlich nie wieder. Bittet man dich, teures Material fürs Zusammenbauen der Kugelschreiber abzukaufen, solltest du ebenfalls wissen, dass man dir die fertigen Kugelschreiber nie abnimmt und du auf deinen Kosten sitzen bleibst.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge