NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Im Nebenjob Geld verdienen als E-Seller

Von Nebenjob am 05-03-2010
0 Kommentare | 363 Aufrufe
20180905-30461-kbqx3l_1536128492.jpg

Nachgefragt bei der E-Plus-Gruppe


Viele Menschen suchen einen Nebenjob, den sie selbstbestimmt und bei freier Zeiteinteilung ausüben können. Seit August 2008 haben diejenigen, die einen solchen Nebenjob suchen die Möglichkeit, mit dem Mobilfunkanbieter E-Plus Geld zu verdienen, indem sie Handyverträge an Freunde oder Bekannte vermitteln.

Denn seitdem läuft dort das E-Seller-Programm, mit dem sich auf einfache und seriöse Weise ein Nebenverdienst realisieren lässt. Manch einer ist sogar hauptberuflich als E-Seller tätig, wie wir in einem Gespräch mit der E-Plus-Gruppe erfuhren. Wir haben uns dort nach dem E-Seller-Programm erkundigt und sprachen Ole Franke, Director E-Business der E-Plus Gruppe. Ole Franke war so freundlich, uns viel Wissenswertes über das E-Seller-Programm zu erzählen.

Kann jeder E-Seller für die E-Plus Gruppe werden?


Ja, bestätigte uns Ole Franke, jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, kann E-Seller werden. Es gibt viele junge Menschen, die selbst einen Handyvertrag besitzen, ein Handy nutzen und technikaffin sind, die diesen Nebenjob beispielsweise neben dem Studium, der Schule oder dem Hauptjob ausüben. Ebenso sind unter den E-Sellern aber auch viele ältere Menschen, die die Produkte an ihre Freunde, Bekannten oder ihre Arbeitskollegen weiterempfehlen, beschrieb Ole Franke die Gruppe der E-Seller.

Ob Sie im privaten Umfeld oder als Gewerbetreibender mit dem E-Seller Programm starten, ob Sie das Programm als Nebenjob oder als Haupteinnahmequelle wählen, liegt ganz allein in Ihrer Entscheidung, sagte uns Ole Franke.

Die Produktpalette der E-Plus Gruppe


Mobilfunk, mobiles Internet und Handys - die Produktpalette ist groß und bietet für jeden Kunden genau das Richtige. Denn jeder Mensch ist anders und entsprechend anders ist sein Telefonieverhalten. Während der eine viel telefoniert, zieht ein anderer die Kommunikation über SMS vor und wieder andere nutzen ihr Handy fürs mobile Surfen im Netz. Die E-Plus Gruppe bietet für jeden Kunden das richtige Produkt und den richtigen Tarif. Wer sich dazu entschließt, E-Seller zu werden, darf alle Produkte der E-Plus Gruppe empfehlen und erhält hierfür wertvolle, aber kostenfreie Werbemittel wie beispielsweise Visitenkarten, Prospekte, einen eigenen Webshop mit dazugehörigen Werbemitteln und anderes mehr.

Bei all den Vorteilen, die Ihnen die E-Plus Gruppe bietet, besteht für Sie als E-Seller zu keiner Zeit eine Verpflichtung, Verträge zu vermitteln oder irgendwelche Mindestumsätze zu tätigen, fügte Ole Franke hinzu.

An wen empfehlen Sie als E-Seller im Nebenjob die Produkte der E-Plus-Gruppe?


Der typische Einstieg, so erklärte uns Ole Franke, ist der über das private Umfeld. Viele E-Seller sprechen zu Anfang ihrer Tätigkeit zunächst Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte an. Darüber hinaus beschrieb uns Ole Franke auch die Möglichkeit, Werbemittel, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden, in den Briefkästen der Nachbarschaft oder auch persönlich zu verteilen.

Im gewerblichen Bereich empfehlen ohnehin schon Selbstständige als E-Seller ihren Bestandskunden bzw. der Laufkundschaft quasi neben ihrem Hauptgeschäft Produkte der E-Plus Gruppe.

Das E-Seller-Programm ist übrigens kein „Kunden werben Kunden“-Programm, sondern jeder, unabhängig davon, welchen Mobilfunkanbieter er nutzt, kann Kunden für die Produkte werben, fügte Ole Franke abschließend hinzu.

Geld verdienen als E-Seller: Wie sieht die Praxis aus?


Jede Vermittlung eines Produktes wird mit barem Geld belohnt. Pro Vertragsabschluss lassen sich bis zu 210 Euro Provision verdienen – je mehr Verträge Sie also empfehlen, desto höher wird Ihr Verdienst ausfallen. Die Auszahlung der fälligen Provisionen erfolgt einmal monatlich. Laut Einschätzung von Ole Franke gibt es durchaus E-Seller, die bereits nach kurzer Zeit mehrere Hundert Euro Provision pro Monat erwirtschaften – nach oben sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Wie legen Sie los mit Ihrem Nebenjob als E-Seller?


Eines nahm Ole Franke vorweg: Als E-Seller arbeiten Sie mit einem professionellen und seriösen Partner zusammen. Sie müssen kein Geld investieren, um E-Seller zu werden und um mit Ihrer Tätigkeit Geld zu verdienen.

Wer anfangen möchte, registriert sich über das E-Seller Portal im Internet. Die Registrierung ist unverbindlich und verpflichtet zu nichts. Wer zunächst nur „reinschnuppern“ möchte, kann die Schnellregistrierung nutzen, bei der nur wenige Angaben (E-Mail, Telefon und Passwort) gemacht werden müssen. Sie können ihre persönlichen Daten zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigen. Oder Sie nutzen die Vollregistrierung und erhalten gleich Ihre persönlichen Visitenkarten, kostenlose Werbemittel, einen Zugang zur kostenlosen Service-Hotline und zu Ihrem eigenen E-Seller-Webshop. Nach dieser Anmeldung können Sie sofort mit Ihrem Nebenjob als E-Seller loslegen und Geld verdienen.

Tipps für den Neueinsteiger in diesem Nebenjob


Ole Franke empfiehlt Neueinsteigern, die unverbindliche Vollregistrierung als E-Seller zu nutzen. So können Sie gleich die kostenlosen Werbemittel nutzen, die Sie in Ihrem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis verteilen können. In der Regel ist es einfach, auf diese Weise erste Erfolge als E-Seller zu erzielen. Viele Tipps und Tricks finden Neueinsteiger außerdem auf dem E-Seller-Portal im Internet, erklärte uns Ole Franke abschließend.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen