Online Geld verdienen: Wir haben den Test gemacht

Nebenjob
2019-08-28

Viele Menschen möchte im Home Office arbeiten und nutzen die Möglichkeiten, die das Internet bietet, um nebenberuflich Geld zu verdienen. Schon in unserem Artikel Heimarbeit am PC – Online Geld verdienen haben wir viele Tätigkeiten beschrieben, mit denen das möglich ist.In diesem Artikel berichten wir über unsere persönlichen Erfahrungen, die wir als Online Tester mit dem Unternehmen testCloud gemacht haben.

Als Online Tester Geld verdienen – funktioniert das wirklich?

testCloud ist ein Unternehmen, das sich auf Usability- und User Experience-Testing (UX) spezialisiert hat. Die zu testenden Produkte, wie zum Beispiel Webseiten, Programme, Apps etc., werden dabei von Usern ausprobiert und bewertet und das Unternehmen gibt das Feedback und Empfehlungsvorschläge an die Entwickler und Unternehmen weiter. Internetnutzer können sich dabei auf der Webseite von testCloud als Online Tester registrieren und sollen so Geld verdienen können.  

Unserer Erfahrung nach ist das Registrieren und die Teilnahme an den Testings kostenlos. Du musst auch kein Programmierer oder UX-Spezialist sein, um als Nutzer an den Tests teilnehmen zu können. Man sollte jedoch in der Lage sein, die Produkte, deren Fehler und Schwächen zu beschreiben und diese zu dokumentieren. Natürlich braucht man dazu einen PC und/oder ein anderes digitales Endgerät und eine vernünftige Internetverbindung. 

Bei der Registrierung musst du alle Geräte inklusive der darauf installierten Betriebssysteme angeben, mit denen du die Tests durchführen möchtest. Einen „Einstellungstest“ gibt es zwar nicht, testCloud weist aber ausdrücklich darauf hin, sich die Informationen der „Academy“ durchzulesen, bevor du deinen NebenJob als Online Tester startest. In der so genannten Academy erklärt man dir, was du beim Testen der Objekte beachten solltest, wie du beispielsweise technische Fehler und andere   Schwachstellen dokumentieren und melden musst und vieles weitere. Wenn das Testprofil mit deinen Angaben übereinstimmt, wirst du von testCloud per E-Mail eingeladen. Die Teilnahme ist aber keine Pflicht.

Was wird getestet und welche Aufgabe übernimmt der Online-Tester?

Meistens werden Internetseiten, Apps und Software getestet. Wie schon angesprochen ist es deine Aufgabe als Tester technische Fehler, sogenannte “Bugs”, zu finden. Oftmals sollst du zusätzlich auch noch konkrete Verbesserungsvorschläge zur Benutzerfreundlichkeit machen. Eher selten ist hingegen die Prüfung der Rechtschreibung und Grammatik. 

Es gibt dabei Anwendungen, bei denen nur die Desktopversion oder mobile Ansicht überprüft werden soll, aber auch viele Produkte bei denen beides auf dem Prüfstand steht. Deshalb ist es von Vorteil sowohl einen PC oder Laptop zu besitzen als auch ein Tablet oder Smartphone zu haben. Denn umso mehr Geräte und verschiedene Betriebssysteme du hast, desto größer ist die Chance als Online Tester Geld zu verdienen.  

Wer als Tester Online Geld verdienen möchte, sollte die Einladungen zeitnah annehmen

Wie schon oben angesprochen, wirst du per E-Mail eingeladen. Wir bekamen fast täglich Einladungen, häufig sogar mehrere pro Tag. Besonders viele Einladungen kamen gegen Ende der Woche (an Donnerstagen und Freitagen). Diese Einladungen betreffen Testläufe, die sich über das Wochenende erstrecken. Falls du an einem Test teilnehmen willst, solltest du dich aber schnellstmöglich anmelden, da die Plätze begrenzt und auch schon nach kurzer Zeit alle belegt sind

Wie lange dauert ein Test?

Eine Testphase kann 12 Stunden lang sein oder sich manchmal sogar über mehrere Tage erstrecken – die Zeitspanne variiert von Versuchsaufbau zu Versuchsaufbau. testCloud gibt bei jedem test auf seiner Seite genau an wie lange die Testphase noch besteht und in wieviel Minuten oder auch Stunden die Anmeldefrist abläuft bzw. der Test beginnt.

Mit der Meldung von Bugs als Online Tester Geld verdienen

Bei der Meldung eines Fehlers müssen genaue Vorgaben eingehalten werden. Sonst kann der zuständige testCloud-Moderator deine Meldung eines Bugs nicht akzeptieren. Dann erhälst du auch kein Geld dafür.

Neben der Beschreibung des Fehlers muss die detaillierte URL, auf der der Fehler aufgetaucht ist und zusätzlich alle Schritte, die zu diesem Bug führten, schriftlich dokumentiert und die Fehlermeldung per Screenshot festgehalten werden. Bei komplexeren Fehlern wird ein Screencast (also ein Bildschirmvideo) verlangt. Im Internet findest du verschiedene kostenlose Programme mit denen ein Screencast möglich ist. Ansonsten ist zum Testen kein spezielles Equipment erforderlich.

Bug-Meldungen und Usability-Vorschläge werden honoriert

Die Vergütung bei testCloud erfolgt nicht als Pauschale für die Teilnahme an einem Test, sondern das Unternehmen bezahlt dich pro gefundenem Fehler und gegebenenfalls Vorschlag zur Benutzerfreundlichkeit. Deshalb gilt: Je mehr Bugs ein Online Tester findet und umso schwerwiegender diese sind, desto höher ist die Vergütung. Allerdings muss der Moderator und die Firma, die diesen Test in Auftrag gegeben hat, deine Anmerkung als Fehler akzeptieren. 

Dies ist der Fall, wenn der Fehler…

zuvor nicht bereits von einem anderen Tester während des gleichen Testlaufs gemeldet wurde, reproduzierbar ist, dem Betreiber der zu testenden Website nicht bereits bekannt ist in einem Bereich der Webseite auftritt, der getestet werden soll (oft sollen nämlich nur bestimmte Bereiche einer Webseite getestet werden)

Falls nicht alle erforderlichen Angaben vorhanden sind, erhält der Online Tester eine Rückfrage mit der Aufforderung, die fehlenden Angaben zu ergänzen. 

Unser Fazit: Online Geld verdienen als Webseiten-Tester

Insgesamt lässt sich mit testCloud aufgrund der sehr zahlreichen Einladungen zu Tests durchaus ein ansehnlicher Nebenverdienst erzielen. Wenn du allerdings nichts findest, erhältst du für die investierte Zeit aber auch kein Geld. Zwischen 100€ und 150 € lässt sich so durchschnittlich im Monat verdienen, wenn du circa die Hälfte deiner Einladungen annimmst. Damit ist TestCloud unserer Meinung nach für einen regelmäßigen Nebenverdienst durchaus geeignet.