Nebenjobs im Drogeriemarkt Müller

Nebenjob
2019-08-03

Als Erwin Franz Müller 1953 den Grundstein für das heute europaweit erfolgreiche Drogerieunternehmen legte, hieß sein Geschäft noch “Salon Müller” und war ein Friseurgeschäft, das der Unternehmensgründer in der Wohnung seiner Eltern einrichtete. Der Anfang der Unternehmensgeschichte ist zwar bescheiden und unspektakulär, doch schon 2 Jahre später eröffnete Erwin Müller sein eigenes Ladengeschäft. In den 1960er Jahren eröffnete er dann nach und nach weitere Friseur-Filialgeschäfte, in denen es auch Drogerieartikel verkauft wurden. Gute 10 Jahre später eröffnete Erwin Franz Müller dann die ersten Filialen, in denen es ausschließlich Drogerieartikel gab. Mit mehr als 700 Filialen in ganz Europa und mehr als 35.000 Mitarbeitern ist Müller längst kein traditionelles und kleines Geschäft mehr. Alleine in Deutschland gibt es 553 Märkte. Und wenn die meisten Filialen sich auch im Süden Deutschlands befinden, arbeitet sich das Unternehmen langsam gen Norden. Das Sortiment unterteilt sich in verschiedene Abteilungen: Drogerie, Parfümerie, Naturkosmetik, Handarbeiten, Spielwaren, Wäsche, Dessous aber Haushalt, Multimedia und freiverkäufliche Arzneimittel. Der Kunde findet also so ziemlich alles bei Müller.

 

Jobmöglichkeiten bei Müller - auch für Nebenjobs

Entsprechend der Größe und Bekanntheit des Unternehmens gibt es viel Arbeit in den einzelnen Filialen und auch Minijobber helfen mit, den Arbeitsaufwand zu bewältigen. Solltest du also gerade auf der Suche nach einem Nebenjob sein und Spaß am Drogeriesortiment haben, dann bist du beim Drogeriemarkt Müller vermutlich genau richtig. Es gibt nicht nur die Möglichkeit über einen Minijob angestellt zu werden, nein, Müller bietet auch Ferienjobs an.

Der Klassiker unter den Nebenjobs bei Müller ist der in der Warenverräumung. Hier werden klassisch die Waren kontrolliert und anschließend in die Regale verräumt. Dazu gehört natürlich auch, dass die Ladenfläche sauber gehalten wird und man gelegentlich Kunden, die Fragen haben, natürlich weiterhilft. Für diesen Bereich ist es wichtig, dass du zuverlässig bist, einen Sinn für Ordnung und außerdem ein gepflegtes Erscheinungsbild hast, da du das Unternehmen nach außen repräsentiert. Außerdem solltest du körperlich belastbar sein und ein wenig Ausdauer haben, da die Waren nicht immer leicht sind. Zu guter Letzt gilt Freundlichkeit als Muss, da du im engen Kontakt mit den Kunden stehst und ihnen jeder Zeit helfen musst, anstatt sie mit einem “Dafür bin ich nicht zuständig!” abzuspeisen.

Ein anderer Bereich, indem du deinen Nebenjob bei Müller ausführen kannst, ist im Kassenbereich. Hier sind nicht nur Vollzeitbeschäftigte zuständig, sondern auch Minijobber und Teilzeitler. Hier trifft man vermutlich auf die meisten Kunden und deswegen ist eine offene und freundliche Persönlichkeit mit guten Umgangsformen ein absolutes Muss. Daneben solltest du auch an der Kasse ausdauernd und belastbar sein, denn der Nebenjob ist körperlich oft anspruchsvoller, als sich mancher die Arbeit vielleicht vorstellt. Natürlich gehört ist es für die Arbeit mit Geld auch wichtig, dass du vertrauenswürdig bist und auch mit Zahlen umgehen kannst. 

Eine weitere Möglichkeit für einen Nebenjob bei Müller findet sich in der Verkaufsberatung. Hier gibt es zwar nicht oft Minijob-Stellen aber dafür Teilzeitstellen. Bei diesem Nebenjob werden nach Einsatzbereich ausgeschrieben. Heißt also, dass du dich fachlich und kompetent auf einen Bereich spezialisiert und nebenbei natürlich noch die Regalpflege übernimmst und deine Abteilung am Laufen hältst. Sollte es Preisänderungen geben, bist du dich um die Umetikettierung der Ware und auch wenn der Warenbereich umgebaut wird, packst du mit an. Je nach Sortimentsbereich werden mehr oder weniger hohe Erwartungen an dich gestellt. Die Mindestvoraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung und idealerweise etwas branchenbezogene Berufserfahrung. Deine Fachkenntnisse sind Vorraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung um einen Nebenjob bei Müller. Wenn du dich beispielsweise für den Fachbereich Parfümerie interessierst, wirst du nicht darum herum kommen, dein Fachwissen nachzuweisen. Und wie in anderen Bereichen auch gilt hier als Voraussetzung, dass du einen guten Umgang mit Kunden hast und ein freundliches, offenes und entgegenkommendes Auftreten hast. Dazu kommen noch ein gepflegtes Äußeres sowie Engagement und Teamgeist.

 

Wie kommst du an den Nebenjob in der Drogerie Müller?

Natürlich kannst du dich ganz klassisch und altbewährt auf den Neben- oder Ferienjob bei Müller bewerben. Dafür kannst du postalisch oder persönlich, in der Filiale in deiner Umgebung, deine Bewerbung einreichen. Solltest du nicht wissen, wo der nächste Drogeriemarkt ist, kannst du auf der Unternehmenswebseite den Filialfinder benutzen. 

Am besten kannst du dich jedoch auf den Nebenjob online bewerben. Auf der Karriereseite von Müller sind alle Stellenangebote aufgelistet, sodass du direkt siehst, welche Stellen es gibt und was genau deine Aufgaben sind. Bei deiner Bewerbung solltest du darauf achten, dass du im Anschreiben den richtigen Ansprechpartner, den du aus den Ausschreibungen entnehmen kannst, nennst. So vermeidest du ein unpersönliches “Sehr geehrte Damen und Herren”.


Die Karrierewebseite von Müller findest du hier.