NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Influencer Marketing: Das nächste "Big Thing" beim Geld verdienen im Internet?

Von Nebenjob am 28-04-2016
0 Kommentare | 804 Aufrufe

20180905-30461-1sipeb1_1536128798.jpg

Mit der richtigen Lifestyle-, Mode- oder Schmuckkampagne lässt sich scheinbar schon jetzt als Influencer gutes Geld verdienen. Wir haben uns einmal angeschaut, womit und wieviel sich damit als YouTuber verdienen lässt

YouTuber haben mittlerweile eine Vielzahl von mitunter sehr lukrativen Möglichkeiten, mit ihren Videos und deren Reichweite Geld zu verdienen. Eine relativ neue Alternative, die auch unter YouTubern immer mehr Anhänger findet, ist das Werben als Influencer.

Kampagne aussuchen, damit online gehen und so als Influencer Geld verdienen: Ist Influencer-Marketing wirklich das Geschäftsmodell, mit dem sich einfach und vielleicht sogar schneller als zuvor Geld verdienen lässt? Zumindest scheint es so. Denn wie wir recherchieren konnten, gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Kampagnen, die für Influencer zur Auswahl stehen – die Honorare beginnen meist bei 100 Euro und locken mit einem Verdienst von teilweise bis zu 20.000 Euro.

 

Influencer: Die Meinungsführer im Internet

Die Bezeichnung "Influencer" ist noch relativ neu. Der Begriff entstand erst vor etwa 10 Jahren und steht für Personen, die aufgrund ihrer starken Reichweite in sozialen Netzen wie YouTube, Instagram, Facebook & Co. viele Menschen erreichen. Influencer sind bestenfalls authentisch und vertrauenswürdig und haben eine ausreichend große Zahl an Freunden, Followern oder Abonnenten.

Wenn ein Produkt durch einen Influencer empfohlen wird, kann dies erheblich dazu beitragen, dass ein Produkt bekannt, beliebt und letztlich erfolgreich wird. Eine solche Mund-zu-Mund-Propaganda bzw. "Empfehlung unter Freunden" hat eine starke Wirkung auf andere - auch außerhalb des Internets. Denn die meisten von uns wissen es aus eigener Erfahrung: Freunden oder unseren engsten Bekannten schenken wir besonderes Vertrauen. Und wenn diese uns etwas empfehlen, hören wir nicht nur besser hin, sondern wir kaufen unter Umständen aufgrund einer solchen Empfehlung das Produkt, das uns ans Herz gelegt wurde.

Dass viele Menschen sich derart verhalten, ist für Unternehmen im Grunde nichts Neues. Um die Bekanntheit eines Unternehmens oder bestimmter Marken zu steigern, setzen Werbetreibende verstärkt auch auf Influencer Marketing – und sie haben, wie es scheint, damit teilweise riesigen Erfolg. Das liegt, wie beschrieben, an der Glaubwürdigkeit, die Influencer genießen.

 

Geld verdienen im Internet: So funktioniert Influencer Marketing

Über YouTube & Co. funktioniert solche Mundpropaganda noch viel schneller und effektiver: Online sind die Reichweiten durch Fans und Follower weitaus höher als wenn einfach nur ein "Plausch unter Freunden" gehalten wird. Entsprechend werden immer öfter Personen, die in den sozialen Netzen besonders erfolgreich sind, für die unterschiedlichsten Kampagnen eingesetzt - und dabei ist es völlig gleichgültig, ob die Onliner bei Instagram, YouTube oder als Blogger aktiv sind. Wie solche Kooperationen zwischen Influencern und Unternehmen aussehen können, darüber haben wir erst kürzlich in unserem Artikel HitchOn hilft YouTubern beim Geld verdienen und Unternehmen beim erfolgreichen YouTube Marketing beschrieben.

Weil wir wissen wollten, für welche Art von Kampagnen und für welche Zielgruppen YouTuber gesucht werden und wieviel Geld sich mit solchen Aktionen verdienen lässt, haben wir uns beispielhaft einmal bei der Influencer Marketing Agentur Sponsokit umgesehen. Zum Zeitpunkt unserer Recherche standen dort rund 40 verschiedene Kampagnen zur Auswahl.

Wie die Umsetzung einer solchen Kampagne aussehen kann, veranschaulicht das folgende Unboxing-Video, in dem Lena in ihrem Kanal "Lena's Lifestyle" die Pink Box von Mr Wonderful auspackt.

Teilweise bis zu 20.000 Euro sollen sich verdienen lassen

Die Verdienstmöglichkeiten, die bei den einzelnen Kampagnen in Aussicht gestellt werden, klingen in höchstem Maße lukrativ. Mit einigen Kampagnen sollen sich bis zu 20.000 Euro verdienen lassen, wie der untenstehende Screenshot zeigt.

influencer-marketing-kampagnen-590.jpg

Fünf Beispiele von Markenkampagnen auf dem Marktplatz von Sponsokit

Mit einem Unboxing Video lassen sich 100 bis 250 Euro verdienen

Beispielsweise Modomoto suchte über Sponsokit YouTuber für ein Unboxing-Video. Modomoto versendet persönliche, von Stylisten zusammengestellte Outfit-Boxen – und eine solche soll in dem Auftragsvideo ausgepackt werden.

 

Kosmetikprodukte von Vichy vorstellen und damit 100 bis 500 Euro verdienen

Die Versandapotheke medpex sucht YouTuberinnen, deren Fokus auf den Themen Beauty, Kosmetik oder Lifestyle liegt, denn es sollten Kosmetikprodukte des Labels Vichy vorgestellt werden. Die Vergütung richtete sich nach der Anzahl der Abonnenten (mindestens 20.000 sollten es sein) sowie der Anzahl der Views, die das Video erzielt.

 

Browsergame spielen und zwischen 100 und 20.000 (!) Euro verdienen

Bei dieser Kampagne besteht die Aufgabe darin, das Browsergame Uptasia auf seinem YouTube-Kanal vorzustellen und Links zum Spiel in die Infobox zu stellen.

 

Life-Streaming Software testen und vorstellen und 100 bis 150 Euro damit verdienen

MAGIX hat eine Live-Streaming Software namens Youcast entwickelt und suchte YouTuber, die die Software testen und für ihre Videos einsetzen. Ob beispielsweise Review, Tutorial oder auch Live-Hangout – den Inhalt des Videos konnte der YouTuber selbst bestimmen.

 

Lumaar-Produkte vorstellen und zwischen 100 und 20.000 (!) Euro verdienen

Lumaar sucht nach YouTubern, die zwei Lumaar-Produkte vorstellen und über die Vorteile sowie die Wirkung berichten. Im Gegenzug bekommt der YouTuber die beiden Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen