Die Hinzuverdienstgrenze für Rentner über 65 Jahren wurde abgeschafft

Auch für Rentner und Frührentner gibt es genügend Nebenjobs, denn sie werden von Arbeitgebern gern als Aushilfe für bestimmte Aufgabenbereiche eingesetzt.

Rentner, die vor 1947 geboren sind, haben die so genannte Regelaltersgrenze mit 65 Jahren erreicht. Diese Personen müssen seit Januar 2010 keine Hinzuverdienstgrenzen mehr beachten. Im Klartext heißt das, dass die vor 1947 geborenen Altersrentner keine Rentenkürzungen mehr fürchten müssen, wenn sie Geld zu ihrer Rente hinzu verdienen – und das unabhängig von der Höhe des Verdienstes, ob kleiner Nebenjob oder ein darüber hinaus gehendes Einkommen. Für Rentner, die im Jahr 1947 oder später geboren sind, steigt die Regelaltersgrenze sukzessive an: Bei den 1947 Geborenen um einen Monat und für jedes weitere Jahr einen weiteren Monat.

Wenn Sie ein (sozialversicherungspflichtiges) Beschäftigungsverhältnis auf Lohnsteuerkarte annehmen, sind Sie als Rentner krankenversicherungspflichtig. Altersrentner ab 65 Jahre sind von der Arbeitslosenversicherung und der Rentenversicherung befreit.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinzuverdienstgrenze für Altersfrührentner

Wer als Frührentner mit einem Nebenjob Ihre Rente aufbessern möchte, sollte wissen, dass es Hinzuverdienstgrenzen gibt, die zu beachten sind. Seit dem 1. Januar 2013 liegt die diese Hinzuverdienstgrenze bei 450 Euro monatlich – (zuvor war im Januar 2008 die Grenze von 355 Euro auf zunächst 400 Euro angehoben worden).

Damit gilt, dass auch Rentenempfänger, die jünger als 65 Jahre sind, ihren Rentenanspruch nicht beeinträchtigen, wenn Sie einen Minijob auf 450-Euro-Basis ausüben – im Fachjargon nennt sich dies „rentenunschädlicher Hinzuverdienst“.

Tipp Gut zu wissen, dass die monatliche Hinzuverdienstgrenze bis maximal zwei Mal pro Kalenderjahr um das höchstens Doppelte (also bis zu 900 Euro) überschritten werden darf – Sonderzahlungen wie Weihnachtsgeld oder Urlaubsgeld sind für Rentner also „ungefährlich“.

Wenn die Hinzuverdienstgrenze überschritten wird, prüft der zuständige Rentenversicherungsträger, in welcher Höhe die Rente gekürzt wird. Entsprechend gibt auch die Deutsche Rentenversicherung den Tipp, sich vor der Aufnahme eines Nebenjobs bei der Rentenversicherung nach den Regelungen und den eventuellen Konsequenzen für Sie zu erkundigen.

Unser Infotipp zum Thema Nebenjob für Rentner

Die Deutsche Rentenversicherung hat zum Thema Hinzuverdienst für Altersrentner eine Broschüre herausgebracht, die im Internet zum kostenlosen Download zur Verfügung steht.

Comments are closed.