Früher Schrott – heute gutbezahltes Kultobjekt

Ein neuer Trend macht in neuester Zeit von sich reden. Was lange Zeit nur für antike Möbel, Oldtimer, Schmuck und andere Liebhaberstücke galt, wird nun auch für den Bereich Elektronik interessant. Denn was von dem einem als „zu alt“ oder „nicht mehr leistungsfähig genug “ ausrangiert wurde, ist für den anderen heute zum begehrten Kultobjekt geworden.

Hier geht es nicht um Leistung oder hochmoderne Optik

Wer hätte denn damals gedacht, dass der Taschenrechner, auf dem man vor 30 Jahren seine Mathe-Hausaufgaben gelöst hat, heute ein Vielfaches des damaligen Kaufpreises erzielen kann? Vielmehr war es lange Zeit so, dass der alte Plattenspieler, der Kassettenrekorder oder das Tonband und vieles andere mehr ohne Umwege auf den Müll wanderte.

Zu kostbar zum Wegwerfen

Wer jetzt von dieser neuen Entwicklung hört, wird sicherlich mit ein wenig Wehmut daran zurückdenken, dass man sich von dem ein oder anderen noch funktionsfähigen Elektronikgerät einfach so getrennt hat. Denn Unterhaltungselektronik und Computer aus den 70er und 80er Jahren sind heute von Liebhabern heiß begehrt. Hier wird häufig mehr für eine alte Spielekonsole bezahlt als zum Beispiel für die neue Playstation 3.

Von „ausrangiert“ zur Handelsware

Wer hier ein wenig geschäftstüchtig ist, kann mehr als nur das einmalige Geschäft durch das ein oder andere verstaubte Teil auf dem Dachboden machen. Auch bei diesem neuen Trend lässt sich durch Gespür und geschicktes Handeln Geld mit Dingen verdienen, die wir alle noch vor einiger Zeit als wertlos ausrangiert haben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.