Als Lockvogel mit der (vermeintlichen) Untreue anderer Geld verdienen

Fremdgehen – obwohl unter den meisten Paaren dieses Thema zu den Tabus gehört, geschieht es häufig genug, dass einer den anderen hintergeht. Denn so lange es Menschen gibt, ist auch die Versuchung für viele allgegenwärtig.

Und was heißt eigentlich Fremdgehen? Für den einen beginnt der Betrug dann, wenn der Partner „Interesse an anderen hat“. Für den anderen beginnt Untreue erst in dem Moment, wenn es mit einem anderen konkreter wird – wenn es quasi „zur Sache geht“.

Doch so lange man keine Gewissheit hat, ob man tatsächlich hintergangen wurde oder ob man den Betrug nur vermutet oder befürchtet, ist hängt man in der Schwebe. Für eine Menge Menschen, die sich der Treue ihres Partners nicht sicher sind, ist das Grund genug, eine Treuetester-Agentur einzuschalten.

Diejenigen Personen, die den vermeintlichen Betrüger auf seine Treuetauglichkeit prüfen, sind meist Lockvögel und werden dafür bezahlt. Und die Möglichkeiten, in Versuchung zu geraten, sind nicht zuletzt mit dem Internet um eine Vielfaches größer geworden. Man trifft seinen Seitensprung nicht mehr nur unter Freunden, Nachbarn, Arbeitskollegen oder in der Kneipe nebenan. Und damit sind auch die Einsatzmöglichkeiten für nebenberufliche Treuertester um ein Vielfaches gewachsen. Heute spürt der Treuetester die Betrüger außer als Lockvogel vor Ort auch in Chatrooms, per SMS oder per eMail auf.

Wie kann man als Treue-Tester Geld verdienen?

Wir sprachen mit Andreas Braune, dem Geschäftsführer der Agentur Treue-Test.com, die seit fünf Jahren im Dienste der Misstrauischen tätig ist.

Die Auftraggeber bei Treue-Test.com

Andreas Braune ließ uns raten, wer zum überwiegenden Teil Treue-Tests in Auftrag gibt – Männer oder Frauen. Wir lagen daneben, denn diejenigen, die Treue-Test.com einen Auftrag zu Überprüfung des Partners erteilen, sind zu 60 Prozent Frauen und entsprechend zu 40 Prozent Männer. Das Volumen steigt laufend, wie Andreas Braune uns sagte, so dass eigentlich immer weitere Treuetester gesucht werden.

Was machen Treuetester?

Treuetester prüfen den „Probanden“ auf Herz und Nieren. Der Auftraggeber legt fest, auf welche Art (per SMS, Mail, Telefon, Chat oder per „Livetreffen“) der Partner der Untreue überführt werden soll und welches „Ziel“ dabei erreicht werden muss. Keine Angst – ein Kuss als Zielvorgabe ist das Maximum dessen, wie weit ein Treue-Test gehen kann und dies auch nur dann, wenn dies ausdrücklich vom Lockvogel akzeptiert wurde.

Meist ist es übrigens der Chat-Test, der gebucht wird. Der Treuetester bleibt übrigens immer anonym, das heißt, er wird grundsätzlich unter einem selbst gewählten – und der Treue-Test.com Agentur meist nicht bekannten – Synonym tätig.

Bezahlung – Was können Lockvögel verdienen?

Die Zielerfüllung spielt übrigens keine Rolle dafür, dass der Auftraggeber den Treue-Check bezahlt. Es kann ja ganz schön sein zu wissen, dass der Partner der Versuchung standgehalten hat. Obwohl uns Herr Braune an dieser Stelle etwas Interessantes wissen ließ: Es gibt auch Auftraggeber, die einen handfesten Grund suchen, ihren Partner loszuwerden und aus diesem Grund Treue-Test.com beauftragen.

Wie sich bei Treue-Test.com nachliest, bekommt der Lockvogel durchschnittlich 40 % des Auftragsvolumens. Das kann, je nach Art des Test, zwischen 15 (SMS-Test) und 100 Euro (Livetreffen) ausmachen.

Voraussetzungen – was müssen Sie als Lockvogel mitbringen?

Zunächst zu den Äußerlichkeiten: Andreas Braune betonte, dass es keinesfalls zwangsläufig die Modeltypen sind, die als Lockvögel besonders gut einsetzbar sind. Für den „Menschen von Nebenan“ sei es eher unglaubwürdig, wenn ihn jemand, der direkt vom Laufsteg kommen könnte, sich um ihn bemüht, erklärte uns Andreas Braune. Aus diesem Grund sind es auch eher die normalen Typen, die als Lockvögel besonders glaubhaft sind.

Dennoch: Offenheit, ein sicheres Auftreten und ein gewisses Flirtvermögen wie auch ein gepflegtes Äußeres sollte ein guter Lockvogel auf jeden Fall mitbringen.

Wie werden Sie Lockvogel?

Wie Andreas Braune uns erklärte, geht das ganz einfach: Sie tragen sich in die Datenbank bei Treue-Test.com ein. Die Agentur setzt sich mit Ihnen in Verbindung, wenn ein Auftrag, der für Sie als Lockvogel passen würde, eingeht.

Wie ist der Ablauf?

Der Auftraggeber legt fest, welche Kriterien der Lockvogel erfüllen muss – zum Beispiel „südländischer Typ“, blond, groß, dick, dünn etc. Dementsprechend wird, so Andreas Braune, die Datenbank durchforstet und ein passender Lockvogel ausgewählt.

Entstehen für den Lockvogel Kosten?

Wie Andreas Braune uns versicherte, entstehen für Lockvögel keinerlei Kosten für die Eintragung in die Datenbank. Die einzigen Kosten, die anfallen könnten, wären im Auftragsfall das Porto für das Zurückschicken der Unterlagen – wie zum Beispiel der Vertraulichkeitserklärung etc.

Update Leider ist die Website der Agentur Treue-test.com mittlerweile nicht mehr erreichbar.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.