(Nicht nur) zu Saisonbeginn bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um mit einem Nebenjob oder einem Saisonjob Geld zu verdienen

Wenn im Frühjahr die ersten warmen Tage locken, in der Regel um Ostern herum, beenden die meisten Freizeitparks in Deutschland ihre Winterpause und öffnen die Tore für ihre erlebnishungrigen Gäste. Ein Freizeitpark bietet jedoch nicht nur idealen Freizeitspaß für die Gäste, sondern auch optimale Möglichkeiten für Nebenjobber, die beispielsweise an den Wochenenden und Feiertagen, aber auch während der Ferienzeiten Lust und Zeit zum Arbeiten haben.

Ihre Aufgaben bei einem Nebenjob im Freizeitpark

Je größer der Freizeitpark und je umfangreicher die Attraktionen, desto unterschiedlicher sind die Einsatzgebiete, in welchen die Mitarbeiter tätig werden können. Die Aufgaben reichen von der Parkplatzeinweisung über den Ticketverkauf an der Kasse und die Einlasskontrolle, den Verkauf von Eis, Backwaren, Souvenirs etc., die Mitarbeit an den Fahrgeschäften und in Gästeanimation bis hin zum gastronomischen Bereich wie beispielsweise als Servicemitarbeiter in Restaurant und Imbiss wie auch hinter den Kulissen als Mitarbeiter in der Küche. Teilweise bieten die Freizeitparks auch Übernachtungsmöglichkeiten direkt im parkeigenen Hotelbetrieb an – in diesem Fall werden oft auch Nebentätigkeiten in der Hotellerie angeboten.

Was sollten Sie können, um als Aushilfe im Familienpark zu arbeiten?

Fast immer stehen Sie im direkten Kontakt mit den Gästen – entsprechend ist wichtig, dass Sie freundlich und aufgeschlossen sind – also gern und gut mit Menschen umgehen. Außerdem sind Zuverlässigkeit und zeitliche Flexibilität wichtig. Und nicht zuletzt setzen die meisten Arbeitgeber – auch für Mitarbeiter im Nebenjob – ein Mindestalter von 16 (manchmal auch 15) Jahren voraus.

Die Arbeitszeiten bei einem Nebenjob im Freizeitpark

Die Arbeitszeiten werden entsprechend der Gegebenheiten bzw. Anforderungen des Aufgabengebietes mit den Parkmitarbeitern abgesprochen. Die Mitarbeit der Aushilfen ist insbesondere an den Wochenenden, während der Ferien und an Feiertagen gefragt. Während der Haupturlaubszeit besteht in vielen Parks die Möglichkeit, im Rahmen einer Saisonbeschäftigung mehr zu arbeiten und entsprechend auch mehr zu verdienen.


Wie finden Sie einen Nebenjob im Freizeitpark?

Am besten ist es, wenn Sie nicht auf ein Stellenangebot für Nebenjobs in der Tagespresse warten, sondern sich direkt beim Freizeitpark in Ihrer Nähe bewerben. Fragen Sie dort nach, ob dort zur Zeit oder später Aushilfen gesucht werden und in welcher Form Sie sich optimaler Weise bewerben.

Eine gute Hilfe, um die Freizeitparks in Ihrer Nähe zu recherchieren, bietet übrigens beispielsweise die Website Parkscout

Nachstehend beispielhaft einige Parks, die Stellenangebote (auch für Nebenjobs) auf ihrer Unternehmenswebsite ausschreiben

Auch interessant:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.