So können Sie ganz einfach und flexibel mit Ihrem Know-How Geld verdienen

Etwas zu lernen, kann richtig Spaß machen – vor allem dann, wenn es freiwillig ist. Tatsächlich gibt es viele Menschen, die sich in ihrer Freizeit gern etwas beibringen lassen würden – ob es sich hierbei nun um einen aktuellen Trend oder um eine langgehegte Wunscherfüllung handelt.

Doch oft bietet sich nicht die entsprechende Gelegenheit – sei es zu lernen oder zu unterrichten. Denn für die Lernwilligen ist es nicht immer ganz einfach, jemanden zu finden, der das begehrte Wissen vermitteln kann oder umgekehrt ist es für diejenigen mit Know-How nicht immer selbstverständlich, Personen zu finden, die sich für ihr  Wissen interessieren – und dies auch bereit sind, entsprechend zu honorieren.

Dennoch hat bereits die Vergangenheit gezeigt, dass sich Expertenwissen durchaus auch nebenberuflich zum Geld verdienen nutzen lässt, beispielsweise indem man Kochkurse, Programmierkurse, Bastelkurse oder Yogakurse (und vieles andere mehr) für Privatpersonen anbietet.

Lerna bietet seit März 2012 neue Möglichkeiten

Lerna schafft in diesem Bereich neue und flexible Möglichkeiten für Wissbegierige und all diejenigen, die ihnen das gewünschte Wissen vermitteln können. Im März 2012 ging Lerna online. Das in Hamburg gegründete Unternehmen bietet eine Online-Plattform, auf der regional Kurse und Seminare angeboten werden können. Auf Lerna treffen sich Lernwillige und Kursanbieter – wie auf einem Marktplatz.

Hier werden Kurse für die verschiedensten Interessen angeboten: Ob Kitesurfen, Klettern, die Herstellung von Glasperlen, Computerkurse zu den verschiedensten Themen oder Entspannungstechniken. Auf Lerna ist es einfach und vor allem flexibel, mit Experten bzw. Dozenten für die verschiedensten Themen in Kontakt zu treten.

So funktioniert der Nebenjob mit Lerna

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihr Wissen bzw. Ihre Kenntnisse an andere weiterzugeben und damit einen Nebenjob zu starten, melden Sie sich als ersten Schritt bei Lerna an. Anschließend schreiben Sie das Kursangebot zu Ihrem Fachgebiet ganz einfach und kostenfrei auf dem Portal aus. Sie beschreiben den Kurs, legen die Teilnehmerzahl und den Preis fest und geben an, wann und wo der Kurs stattfinden wird.

Die Zahlungsabwicklung findet über Lerna statt – die Kursgebühr wird von Lerna treuhänderisch verwaltet und 48 Stunden nach Kursbeginn an Sie weitergegeben. Wie gesagt: Die Ausschreibung des Kurses ist kostenfrei – erst, wenn jemand Ihren Kurs gebucht hat, fällt eine Servicegebühr in Höhe von 15 Prozent, berechnet auf die gebuchte Kursgebühr, an.


Nach Kursbeginn haben die Teilnehmer die Möglichkeit, anderen ihre Erfahrungen mitzuteilen und Ihren Kurs zu bewerten. Dieses Feedback spielt natürlich eine große Rolle dabei, ob Sie den Nebenjob als Kursleiter auch weiterhin erfolgreich ausüben können.

Update Die Webseite Lerna.de ist mittlerweile offline. Alternativen sind beispielsweise die Angebote von Superprof oder Udemy.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.