Geld verdienen am Telefon

Dass sich mit einem Nebenjob am Telefon gutes Geld verdienen lässt, ist mittlerweile allseits bekannt. Diese Teilzeit-Telefonierer sind allerdings nicht nur in Call Centern, sondern in zunehmender Zahl auch für Inkassounternehmen tätig.

Denn das telefonische Inkassomanagement erlangt auch hierzulande immer größere Bedeutung. Es ist kein Geheimnis, dass auch in Deutschland die Zahlungsmoral nicht besser geworden ist – eher das Gegenteil ist der Fall. Und immer mehr säumige Zahler reagieren nicht (mehr) auf schriftliche Mahnungen, die sie von ihrem Gläubiger zugestellt bekommen.

Um ihre Außenstände hereinzuholen, greifen immer mehr Unternehmen auf die Methode des Telefoninkasso zurück. Das liegt sicherlich vor allem daran, dass ein persönliches Gespräch oftmals geeigneter und erfolgreicher ist, einen Kunden zur Zahlung zu bewegen als die zigte schriftliche Mahnung. Denn während sich eine schriftliche Mahnung in die unterste Schublade legen und vergessen lässt, kann man einem persönlichen Gespräch kaum ausweichen. Die Erfolgsquote beim telefonischen Inkasso liegt auch deshalb so hoch, weil dem Schuldner auf diese Weise das Gefühl vermittelt wird, dass es allerhöchste Zeit zur Zahlung ist. Günstiger als die Einschaltung eines Rechtsanwaltes oder gar der Gang vor Gericht ist das Telefoninkasso allemal.

Die gute Nachricht für diejenigen, die auf der Suche nach einem Nebenjob sind ist, dass viele der Mitarbeiter im Telefoninkasso diesen Job nicht in Vollzeit, sondern als Nebenberuf ausüben.

Welche Aufgaben übernehmen Sie bei einem Nebenjob im Telefoninkasso?

Beim Telefoninkasso geht es keinesfalls darum, den säumigen Zahler in Angst und Schrecken zu versetzen, sondern vielmehr darum, den Kunden durch die persönliche Ansprache zur Zahlung oder zumindest Teilzahlung zu veranlassen. Sie nehmen also per Telefon den Kontakt zu den Schuldnern auf und erinnern sie an die offenen Zahlungen, klären die Ursachen für den Zahlungsrückstand und vereinbaren konkret, wie der Kunde die Rechnungen begleichen wird.


Bei diesem Nebenjob geht es also darum, gemeinsam mit dem Kunden nach einer Lösung zu suchen, wie die offene Rechnung ausgeglichen werden kann. Dabei sollten Sie immer beachten, dass Sie konsequent, aber dennoch einfühlsam mit dem Schuldner umgehen. Denn zum einen sind Sie das Aushängeschild für das Unternehmen, für das Sie tätig sind und zum anderen soll der Kunde auch nicht zwangsläufig aus der Kundenkartei gelöscht werden, nur weil eine Zahlung einmal nicht rund gelaufen ist.

Voraussetzungen – was müssen Sie können, um im Telefoninkasso tätig zu werden?

Sie ahnen es wahrscheinlich bereits: Für diesen Nebenjob gibt es einige Voraussetzungen, die zu erfüllen sind. Die meisten Arbeitgeber setzen eine kaufmännische Ausbildung voraus – bei einigen haben auch talentierte Quereinsteiger gute Chancen. Außerdem wichtig sind Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft sowie gute Deutschkenntnisse – in Wort und Schrift. Und nicht zuletzt zählen gute Anwenderkenntnisse mit dem PC für Sie zu den Voraussetzungen, um mit einem solchen Nebenjob erfolgreich Geld verdienen zu können.

Arbeitgeber – Wo finden Sie einen Nebenjob im Telefoninkasso?

Potentielle Arbeitgeber für eine Mitarbeit im Telefoninkasso sind natürlich in erster Linie die Inkassounternehmen in Deutschland. Wer selbst aktiv werden möchte, findet eine Liste deutscher Inkassounternehmen beispielsweise im Mitgliederverzeichnis auf der Website des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.