Ein nicht ganz unwichtiger Nebenjob, denn ohne Regalauffüller bleiben die Regale leer

Beim Einkaufen in Supermärkten, Kaufhäusern, Bau- und Drogeriemärkten ist jeder schon auf Mitarbeiter getroffen, die Ware in die Verkaufsregale einräumen. Die Regalpflege wird manchmal von den hauptberuflichen Angestellten des Betriebes mit ausgeführt, häufig jedoch werden speziell für diesen Arbeitsbereich aber Aushilfen eingestellt.

Der typische Aufgabenbereich bei diesem Nebenjob umfasst das Auspacken von Verkaufsware und das Einsortieren in die Regale.

Voraussetzungen: Was sollten Sie können?

Wer als Regalauffüller im Einzelhandel nebenbei Geld verdienen möchte, sollte körperlich fit und belastbar sein, denn es müssen mitunter auch einmal schwere Kisten oder Waren gehoben werden. Außerdem gehören Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit zur „Grundausstattung“ des Regalauffüllers.

Ihre Arbeitszeiten als Regalauffüller

Die Arbeitszeit ist, je nach Arbeitgeber im Einzelhandel, ganz unterschiedlich. In manchen Geschäften werden die Waren während der normalen Ladenöffnungszeiten einsortiert, in anderen dagegen sollen die Regale nach oder auch vor der Ladenöffnung aufgefüllt werden.

Geld verdienen: Wie wird dieser Nebenjob bezahlt?

Der Verdienst für diesen Aushilfsjob differiert – je nach Aufgabengebiet, Arbeitszeit (Nacharbeit) und Arbeitgeber. Pro Stunde bekommen Regalauffüller mindestens den Mindestlohn – dieser liegt zurzeit bei  8,84 Euro in der Stunde.

Wo finden Sie einen Nebenjob als Regalauffüller?

Wenn Sie sich für diesen Nebenjob interessieren, müssen Sie nicht darauf warten, bis ein entsprechendes Jobangebot in der Tagespresse erscheint oder Sie in einem Online-Stellenmarkt fündig werden.

Ergreifen Sie selbst die Initiative und fragen Sie doch ganz einfach einmal beim Einzelhandel, beispielsweise im Supermarkt um die Ecke oder beim nahegelegenen Baumarkt etc. nach, ob dort zur Zeit Regalauffüller gebraucht werden. Falls nicht, besteht häufig auch die Möglichkeit, sich in eine „Warteliste“ aufnehmen zu lassen. Bei Bedarf kommen die Arbeitgeber dann gern auf die Arbeitswilligen zurück.


Teilweise gibt werden auch Fremdfirmen mit dem Auffüllen der Regale in den Supermärkten beauftragt. Bei diesen Serviceunternehmen können Sie ebenfalls nachfragen, ob dort einen Nebenjob als Regalauffüller vergeben wird.

Beispielsweise in unserer Recherche Nebenjobs bei Teamwork  oder in unserem Beitrag über Tradelog finden Sie solche Serviceunternehmen beschrieben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.