Nebenjob mit Einsatzmöglichkeiten rund um die Uhr

Ein Nebenjob als Pförtner – für viele gerade aufgrund der flexiblen Arbeitszeiten eine beliebte Nebentätigkeit. Ohne Pförtner würde in vielen Unternehmen und Behörden niemand mehr ein- oder ausgehen dürfen – denn oftmals ist aufgrund der Sicherheitsbestimmungen eine Personen- und Fahrzeugkontrolle vorgeschrieben.

Ihre Aufgaben bei einem Aushilfsjob als Pförtner

Je nach Unternehmensart und -größe können die Aufgaben, die der Pförtner im Betrieb übernimmt, durchaus unterschiedlich sein. Im Allgemeinen sind sie verantwortlich für die Zugangskontrolle zu Gebäuden oder Betriebsgeländen. Überwacht werden dabei insbesondere Tore und beschrankte Fahrbereiche. An diesen beschrankten Bereichen regeln Pförtner den ein- und ausgehenden Verkehr. Im Rahmen der Personenkontrolle überprüfen sie Werksausweise und stellen Besucherausweise aus.

Daneben übernimmt der Pförtner in der Regel auch die Überwachung der Videokameras anhand der Monitore, die im Pförtnerbüro installiert sind und manchmal auch die Bedienung der Telefonanlage. Außerdem fällt oft auch der Schließdienst in die Verantwortlichkeit des Pförtners.

Voraussetzungen: Was sollte ein Pförtner können?

Tagsüber kommt der Pförtner mit einer Vielzahl von Menschen in Berührung – mit dem Personal des Unternehmens ebenso wie mit den Besuchern. Aus diesem Grund spielen ein gepflegtes Erscheinungsbild wie auch ein freundliches und selbstbewusstes Auftreten eine entscheidende Rolle. Daneben sind ein gutes Namens- und Personengedächtnis hilfreich.


Außerdem zählen Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit zu den wichtigen Eigenschaften, die ein Pförtner mitbringen muss. Da in den Arbeitsbereich des Pförtners die Bedienung von Zutrittsanlagen, Überwachungssystemen und oft auch der Telefonanlage gehört, ist technisches Verständnis von Vorteil. Und nicht zuletzt sollte man bereit sein, im Schichtdienst zu arbeiten, da das Pförtnerbüro in vielen Betrieben rund um die Uhr besetzt sein muss.

Arbeitszeiten bei diesem Nebenjob

In vielen Unternehmen ist das Pförtnerbüro rund um die Uhr besetzt. Entsprechend wird im Schichtbetrieb gearbeitet. Aushilfskräfte übernehmen dabei häufig die Spät- und Nachtschichten sowie die Schichten am Wochenende und während der Feiertage.

Wie finden Sie einen Nebenjob als Pförtner?

Seien Sie initiativ und wenden Sie sich an große Unternehmen und Behörden bei Ihnen vor Ort. Mögliche Arbeitgeber für Sie sind beispielsweise Krankenhäuser, Banken und Versicherungen, Behörden und große Unternehmen. Aber auch Sicherheitsdienste beschäftigen Pförtner für die Einsätze bei deren Kunden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.