LEBENSLAUF SCHREIBEN

Wie kann man einen Lebenslauf schreiben? Wenn du dir diese Frage auch stellst, bist du bei uns an der richtigen Adresse - denn wir zeigen dir, worauf du beim Lebenslauf schreiben achten musst! Egal, ob du deinen Lebenslauf für einen Nebenjob schreiben willst, für einen Werkstudentenjob oder einen Minijob, mit uns lernst du wie's geht! Wenn du erstmal wissen möchtest, was du sonst noch bei deiner Bewerbung für einen Minijob benötigst, bekommst du natürlich dafür erst mal eine super Übersicht!

Dein Lebenslauf ist ein wichtiger Bestandteil deiner Bewerbungsunterlagen, wenn er fehlt, ist deine Bewerbung auch nicht vollständig. Er gibt eine Übersicht über wichtige Stationen in deinem Leben, deine Qualifikationen und deine Erfahrungen. Beim Lebenslauf schreiben solltest du darauf achten, dass alles ordentlich und übersichtlich gestaltet ist, denn der Personaler soll hier auf einen Blick alle relevanten Infos über dich bekommen.

Wenn du das alles schon weißt und lieber direkt durchstarten möchtest, kannst du das sofort mit der Unterstützung unseres Lebenslauf-Editors. Dort kannst du online einen kreativen Lebenslauf schreiben und ihn im Anschluss kostenlos herunterladen!

Lebenslauf schreiben

Lebenslauf Aufbau

Wenn du deinen Lebenslauf schreiben möchtest, musst du dich an gewisse Vorgaben halten, dazu gehört auch der Aufbau deines Lebenslaufs.

Die gängigste Variante des Lebenslaufs ist der tabellarische Lebenslauf. Dieser sollte die Länge von 2 DIN-A4 Seiten nicht überschreiten und einheitlich mit deinen anderen Bewerbungsunterlagen gestaltet werden. Das heißt konkret: Verwende für dein Bewerbungsschreiben und gegebenenfalls dein Motivationsschreiben am besten dieselbe Schriftart und Schriftgröße. Bei der Schriftart solltest du darauf achten, dass sie gut leserlich und nicht zu ausgefallen ist, die übliche Schriftgröße ist 12 Pt.

Wie kreativ und ausgefallen du beim Lebenslauf schreiben sein kannst, hängt letztendlich auch von der Branche oder Position ab, auf die du dich bewirbst. Wenn du zum Beispiel im kreativen Bereich tätig sein wirst, kannst du hier schon mal dein Talent beweisen. Wenn du dich beispielsweise im Einzelhandel bewirbst, brauchst du keinen total abgefahrenen Lebenslauf schreiben.

Worauf du aber immer achten musst, ja ich weiß es nervt, aber ist halt wichtig… ist auf Rechtschreibung und Grammatik. Denn Fehler im Lebenslauf, bzw. in all deinen Bewerbungsunterlagen vermitteln den Eindruck, dass du schludrig arbeitest und dir für das Schreiben deines Lebenslaufs nicht besonders viel Mühe gegeben hast. Damit du also nicht also schludriger Faulpelz abgestempelt wirst, kannst du einen Freund/in oder ein Familienmitglied bitten deinen Lebenslauf auf Fehler zu überprüfen und online eine Rechtschreibprüfung machen. Oft hilft es auch sich den Lebenslauf, einen Tag nach dem Schreiben auszudrucken (auch wenn du dich online bewirbst), dann fallen einem häufig Fehler oder Ungereimtheiten auf, die man vorher übersehen hat.

Außerdem zu beachten ist, dass man einen Lebenslauf immer antichronologisch schreibt - das bedeutet, die Erfahrungen und Co. die du als letztes gesammelt hast stehen immer ganz oben und welche, die schon lange zurückliegen ganz unten im jeweiligen Abschnitt. So sind deine frischesten Qualifikationen immer im Vordergrund!

So: Was gehört alles in den Lebenslauf? Und wie sieht der Aufbau eines Lebenslaufs aus? Im Folgenden haben wir alle wichtigen Stationen beim Lebenslauf schreiben erläutert, auch die Reihenfolge ist so, wie sie später auf dem Papier sein sollte:

Wir zeigen dir natürlich noch im Detail, was genau du bei den Stationen in deinem Lebenslauf schreiben kannst.

Persönliche Daten im Lebenslauf

Das Erste, dass du in deinen Lebenslauf schreibst, sind deine persönlichen Daten.

Welche persönlichen Angaben sind wichtig im Lebenslauf?

Wir verratens dir: Dein vollständiger Name, Geburtstag- und ort, deine Anschrift, deine E-Mail Adresse und deine Telefonnummer. Du kannst hier auch ein Bewerbungsfoto hinzufügen, das ist allerdings kein Muss, und somit dir selbst überlassen. Wenn du beim Lebenslauf schreiben auch ein Bewerbungsfoto hinzufügen möchtest, solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass es sich um ein professionelles Foto handelt - Selfies und sonstige Privataufnahmen haben hier nichts zu suchen!

Beruflicher Werdegang im Lebenslauf

Kommen wir nun zum beruflichen Werdegang im Lebenslauf.

Diesen kannst du alternativ zum Beispiel auch ‘Berufliche Laufbahn’ oder ‘Berufliche Erfahrungen’ nennen, same same.

Zeitliche Angaben stehen auf der linken Seite deines Lebenslaufs und die dazugehörigen Berufserfahrungen, die du schon gesammelt hast, auf der rechten Seite. Dabei nennst du den Namen des Unternehmens, deine Position und wenn relevant auch in ein paar Stichpunkten deine Aufgabenbereiche. Zu deinem beruflichen Werdegang zählen beim Lebenslauf schreiben nicht nur die Jobs, die du mal gemacht hast, sondern auch Praktika.

Ausbildung im Lebenslauf

Der nächste Schritt beim Lebenslauf schreiben ist das Nennen deiner Ausbildung im Lebenslauf.

Dazu zählt deine Schullaufbahn (ohne Grundschule), sowie Berufsausbildung und Studium, alles mit Abschluss und Abschlussnote (wenn schon vorhanden).

Auch hier werden natürlich zeitliche Angaben gemacht und die Namen der Institutionen und Unternehmen genannt. Wenn du dich nach wie vor in einer Ausbildung befindest, schreibst du bei den zeitlichen Angaben zum Beispiel Folgendes: Oktober 2017 - heute. Auch wann du voraussichtlich einen Abschluss erreichst, kannst du erwähnen, beispielsweise so: Voraussichtlicher Abschluss: Bachelor of Arts, September 2020.

Kenntnisse im Lebenslauf

Zu deinen Kenntnissen im Lebenslauf zählen unterschiedliche Dinge.

Deine EDV Kenntnisse zum Beispiel solltest du auf jeden Fall in deinen Lebenslauf schreiben. Dazu gehören Microsoft Office, Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop und jede Menge branchenspezifische Programme. Um zu zeigen, wie gut du was kannst, bietet es sich an deine Kenntnisse in ‘sehr gut’, ‘gut’ und ‘Grundkenntnisse’ einzustufen.

Ähnlich machst du das auch bei deinen Sprachkenntnisse im Lebenslauf - zu jeder Sprache, die du sprichst, gibst du auch das Sprachniveau an. Beispielsweise so: ‘Muttersprache’, ‘verhandlungssicher’, ‘fließend’, x‘gute Kenntnisse’ und ‘Grundkenntnisse’.

Auch deinen Führerschein kannst du unter Kenntnissen beim Lebenslauf schreiben angeben.

Was du außerdem erwähnen kannst, sind Soft Skills im Lebenslauf. Viele Bewerber erwähnen diese ausschließlich im Bewerbungsschreiben, aber auch beim Lebenslauf sind sie absolut angebracht. Durch Soft Skills im Lebenslauf kannst du zeigen, inwiefern du dich über deine fachlichen Kenntnisse hinaus für den Job qualifizierst. Du solltest natürlich nur Soft Skills im Lebenslauf nennen, die wirklich auf dich zutreffen und für den Job relevant sind. Hinweise zu wünschenswerten Charaktereigenschaften findest du dabei häufig in der Stellenausschreibung. Guck dir diese also am besten nochmal etwas genauer an!

Soft Skills, die du in deinen Lebenslauf schreiben kannst sind beispielsweise: Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Organisationstalent, Eigeninitiative oder Kommunikationsfähigkeit.

Hobbys im Lebenslauf

Ähnlich wie bei den Soft Skills im Lebenslauf, ist es auch mit Hobbys im Lebenslauf - du kannst sie in deinen Lebenslauf schreiben, musst es aber nicht. Ähnlich wie bei den Soft Skills im Lebenslauf, ist es auch mit Hobbys im Lebenslauf - du kannst sie in deinen Lebenslauf schreiben, musst es aber nicht.

Welche Hobbys sollte man im Lebenslauf angeben?

Netflix gucken und zocken sind keine guten Hobbys für deinen Lebenslauf, denn passive Aktivitäten wirken faul. Auch sehr aktive Hobbys, wie zum Beispiel Fallschirmspringen, könnten weniger gut ankommen, denn sie könnten als leichtsinnig interpretiert werden. Mannschaftssport wird gerne gesehen, denn er zeigt, dass du gut im Team arbeiten kannst. Auch kreative Hobbys wie ein eigener Blog machen sich gut, denn Kreativität kann ja schließlich auch im Job Berge versetzen.

Dennoch stellt sich die Frage: Wie wichtig sind Hobbys im Lebenslauf? Keine Sorge, falls du keine ‘aussagekräftigen’ Hobbys hast, ist das nicht schlimm. Personaler stellen dich nicht wegen deines Hobbys ein und verzichten nicht darauf gute Kandidaten zum Vorstellungsgespräch einzuladen, weil sie ihre Hobbys nicht im Lebenslauf angegeben haben. Hobbys sind etwas Privates, ob du sie mit jemandem teilen möchtest oder nicht, bleibt dir überlassen! Sie können aber zum Beispiel als Icebreaker im Vorstellungsgespräch agieren, denn vielleicht hat der Personaler ja das gleiche Hobby oder interessiert sich besonders für deins.

Falls du dich ehrenamtlich engagierst, kannst du auch das natürlich in deinen Lebenslauf schreiben. Hier bietet es sich aber an entweder einen extra Abschnitt dafür zu erstellen, oder aber im Lebenslauf nicht Hobbys, sondern Interessen zu schreiben und dein Engagement, gemeinsam mit anderen Interessen an dieser Stelle zu erwähnen.

Kostenlos Lebenslauf gestalten

Du bist auf der Suche nach einem Minijob, Nebenjob oder einem anderen Job und musst daher einen überzeugendend Lebenslauf gestalten? Hier auf NebenJob kannst du genau das und zwar kostenlos. Erstelle deinen Lebenslauf und lade ihn im Anschluss als PDF herunter!

Lücken im Lebenslauf

So, das wars auch schon mit dem Aufbau und Inhalt beim Lebenslauf schreiben. Aber was ist, wenn du nun Lücken im Lebenslauf bemerkst? Und - Wie schlimm ist eine Lücke im Lebenslauf?

Erstmal vorab: Von einer Lücke im Lebenslauf spricht man überhaupt erst bei einem Zeitraum von über 2 Monaten. Lücken können dabei durch die unterschiedlichsten Gründe verursacht werden - ein Studienabbruch, eine Kündigung oder ein Krankheitsfall in der Familie sind dafür nur einige Beispiele. Was wir damit sagen wollen - Shit happens und ne Lücke im Lebenslauf eben auch.

Viele Lücken im Lebenslauf können dich aber sprunghaft und unzuverlässig wirken lassen. Man wird dein Durchhaltevermögen anzweifeln und deine Arbeitsmoral hinterfragen. Wenn die Lücken im Lebenslauf da sind, solltest du dich vorher auf Fragen im Vorstellungsgespräch dazu gefasst machen. Versuche dich dabei nicht raus zu reden, sondern erkläre ehrlich, wie es dazu gekommen ist und eventuell sogar ob du daraus lernen konntest. Auch Personaler sind nur Menschen und keiner reißt dir hier den Kopf ab, weil nicht immer alles glatt gelaufen ist, das Leben ist ja schließlich kein Ponyhof!

Lücken im Lebenslauf

Lebenslauf Muster

Jippie, du hast es geschafft und weißt jetzt hoffentlich genau, was du beim Lebenslauf schreiben beachten musst. Du fragst dich trotzdem noch: Wie sieht ein klassischer Lebenslauf eigentlich aus? Damit auch diese Frage nicht offen bleibt, haben wir hier eine bildliche Darstellung aka ein Muster für deinen Lebenslauf. Jetzt steht deiner Bewerbung für einen Minijob, Nebenjob und Co. also nichts mehr im Wege!

Lebenslauf Muster

Du suchst noch einen Wochenendjob?

Du möchtest dir am Wochenende ein bisschen Geld dazu verdienen? Wir haben die perfekten Wochenendjobs für dich parat! Bewirb dich jetzt.

Bewerbungstipps