NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Brandneue Nebenjobs in Hamburg: Diese fünf Unternehmen sind seit 2014 neu in der Hansestadt

Von Nebenjob am 06-12-2015
0 Kommentare | 391 Aufrufe

20180905-30461-9oimnn_1536128756.jpg

Allein in der Zeit von Juli bis Dezember 2014 sind fünf namhafte Unternehmen in der Hansestadt neu an den Start gegangen: Hier bieten sich Stellenangebote für Nebenjobs

Hamburger Nebenjob-Suchende werden sich vor allem über die Tatsache freuen, dass die neuen Stores und Filialen von unterschiedlichen Unternehmen im Bereich Gastronomie und Einzelhandel eröffnet worden sind: Wer Lust auf einen Job in der Gastronomie hat, kann sich ab sofort auch beim Kult-Donuts-Anbieter Dunkin‘ Donuts bewerben. Außerdem bereichert seit November 2014 das neue Burgerrestaurant „Burgerlich“ die Hansestadt. Ebenso neu wie das Konzept von Burgerlich ist die Idee, die hinter „the P. cookery“ steckt: Auch wenn der Name "Cookery" vielleicht auf Jobs im Gastrobereich schließen ließe, handelt es sich bei diesem Filialkonzept um etwas ganz anderes. In den Stores von the P. cookery können Kunden ihren eigenen Schmuck entwerfen und ganz individuell zusammenstellen. Außerdem gibt es zwei neue Sportgeschäfte an der Waterkant: Stadium, die größte Sporthandelskette Skandinaviens, eröffnete die erste Filiale Deutschlands in …  – natürlich Hamburg! Und am Speersort stellt der Sportartikelhersteller Asics mit seinem europaweit größten True Sport Performance Store seit Ende Oktober einen Anziehungspunkt (nicht nur) für laufbegeisterte Sportler, sondern auch für Nebenjobber dar.

Wie gesagt: In allen genannten Geschäften bieten bzw. boten sich bereits Einsatzmöglichkeiten für Nebenjobber. Nachstehend haben wir zusammengefasst, was Sie erwartet.

 

Dunkin Donuts in Hamburg: Wer hier jobbt, sollte Donuts lieben, denn mehr Donut geht einfach nicht

dunkin-donuts-stellenangebot.jpg

Den Anfang der neuen Jobmöglichkeiten im Herzen von Hamburg machte im Sommer Dunkin‘ Donuts: Am 1. Juli 2014 eröffnete am Dammtor-Bahnhof die erste Hamburger Filiale des Donut-Anbieters (wir haben darüber berichtet). So groß die Vielfalt an leckeren Donuts der verschiedensten Geschmacksrichtungen, Farben und Formen ist, so vielfältig sind auch die möglichen Einsatzgebiete in den Stores: Es gibt dort Arbeitsplätze für Verkäufer, Barista, Produktionshelfer, Spülkräfte, Bäcker, Team-Assistants und natürlich auch für Storemanager.

Mehr zu den Nebenjobs bei Dunkin‘ Donuts

 

Stadium : Neue Nebenjob Möglichkeiten für Sportbegeisterte in Hamburg

Ende September, also nur wenige Wochen später, feierten Tausende Hamburger die Eröffnung der ersten Stadium-Filiale außerhalb Skandinaviens (2.500 Menschen sollen am Eröffnungstag vor dem Store Schlange gestanden haben). Nun ist Schwedens größte Sporthauskette also auch in Deutschland vor Ort. Stadium lässt Sportlerherzen höher schlagen – doch über den Store in der Mönckebergstraße freuen sich nicht nur die sportlichen Kunden, sondern auch die sportbegeisterten Nebenjobber. Über die Jobs als Verkaufsmitarbeiter und als Student auf 450-Euro-Basis haben wir bereits zum Start der Filiale berichtet: Nebenjobs bei Stadium – seit September auch in Hamburg

 

Asics: Die führende Sportmarke für Läufer bietet im neuen Flagship-Store auch Stellen für Minijobber

Wer läuft, kommt um die Marke Asics kaum herum – und jeder runningbegeisterte Sportler hat seit Ende Oktober die Möglichkeit, den Vorzeigeladen in Hamburg kennen zu lernen. Auf der rund 1.000 Quadratmeter großen Verkaufsfläche werden Sportschuhe, Kleidung und Accessoires des japanischen Sportartikel-Herstellers angeboten. Außerdem gibt es dort einen großen Analyse-Bereich, in dem neben Laufstilanalysen auch Laktattests und Leistungstests angeboten werden.

Hier lässt es sich nicht nur ausgezeichnet shoppen und durchanalysieren, sondern auch jobben, wie unser Foto zeigt.


Burgerlich: Nebenjob-Angebote im etwas anderen Burgerrestaurant in Hamburg


Die Burger, die bei Burgerlich angeboten werden, bieten ein echtes Geschmackserlebnis, denn hier wird mit hochwertigen Zutaten frisch zubereitet. Die „no ordinary Hamburger“ gibt es in Hamburg seit Ende 2014 – und wer Lust darauf hat, die Premium Burger des neuen Gastro-Konzepts nicht nur zu konsumieren, sondern hier einen Nebenverdienst einzufahren, ist bei Burgerlich an genau der richtigen Adresse. Denn hier bieten sich Einsatzgebiete in verschiedenen Bereichen: Im Service (wie im Aushang auf unserem Foto zu sehen), an der Bar, in der Küche oder als Spülhilfe.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen