NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Produkttester für die Computer Bild werden

Von Nebenjob am 08-01-2016
0 Kommentare | 1226 Aufrufe

20180905-30461-1643gpl_1536128763.jpg

Anfassen, Testen und Ausprobieren gewünscht: So können Sie hochwertige Technikprodukte kostenlos testen - und danach als Dankeschön für immer behalten


Technikliebhaber werden von der Computer Bild nicht nur mit den neuesten Technik-News versorgt, sondern sie können sich dort auch bereits seit längerem als Produkttester und Premierentester bewerben. Das Beste – es ließe sich auch sagen: das Lukrativste – daran ist die Tatsache, dass die Computer Bild Leser, nachdem sie die Geräte in ihrem Alltag ausprobiert bzw. getestet haben, diese im Anschluss an das Praxisexperiment behalten dürfen – und das ohne irgendeine Zuzahlung leisten zu müssen oder ähnliches.

Allein in einem Jahr bekamen die Produkttester Geräte im Wert von rund 750.000 Euro geschenkt


Dass es sich hierbei nicht nur um einige wenige Tester bzw. Testobjekte handelte, zeigen die beeindruckenden Zahlen, die die Computer Bild jüngst veröffentlicht hat. Allein im Jahr 2015 wurden von fast 1.300 Lesern...

Produkte im Wert von insgesamt 744.877,43 Euro


...unter die Lupe genommen – und anschließend wurden aus den Produkttestern glückliche Eigentümer der teilweise sogar ziemlich hochpreisigen Geräte.

produkttester-cobi-im-text.jpg

Welche Technikprodukte standen zur Auswahl?


Handys, Action Cams, Drohnen, Tablets, Bluetooth-Kopfhörer und Lautsprecher, Alarm-Anlagen, Festplatten – sogar Gaming-Notebooks und vieles andere mehr wurde getestet - und anschließend behalten. Im Grunde war für jeden das passende Testgerät dabei, denn die Produkte waren zwar immer aus dem Technikbereich, dabei aber höchst unterschiedlich.

Vor dem Einsatz als Produkttester steht die Bewerbung bei der Computer Bild


Die Bedingungen, unter denen die Produkttester ausgewählt werden, sind immer wieder unterschiedlich. Die Tests werden in den Zeitschriften der Computerbild und manchmal auch auf der Webseite ausgeschrieben. Wer mitmachen möchte, kann sich (in der Regel via E-Mail) bewerben. Ob und welche Voraussetzungen die Leser mitbringen sollen, wird für jeden Test neu festgelegt, hängt aber nicht vom Wert des Produkts ab.

Die 20 Produkttester beispielsweise, die den JBL Xtreme (Wert rund 300 Euro), JBL Pulse 2 (Wert rund 200 Euro), den Bluetooth-Kopfhörer JBL E50 (Wert rund 100 Euro) oder die Yurbuds Leap Ohrhörer (Wert rund 80 Euro) testen wollten, brauchten nichts weiter zu tun als eine Mail zu schreiben und ihr Bundesland im Betreff anzugeben. Auch wer sich als Proband für das Gigaset S850A Go bewerben wollte, brauchte sich nicht weiter zu qualifizieren.

Von den 10 Personen dagegen, die beim Test des Lumia 950 (Wert rund 600 Euro) und des Lumia 950 XL (Wert rund 700 Euro) mitmachen wollten wurde erwartet, dass sie zum Bewerbungszeitpunkt Android-Handynutzer sind. Da außerdem der Smartphone-Test unter Windows 10 erfolgen sollte, musste entsprechend auch diese Windows-Version auf dem PC der Testperson installiert sein. Zusätzlich sollte in der Bewerbung geschildert werden, worin für den Bewerber der Reiz eines Windows-Phones wie der des Lumia liegt.

Machmal läuft es bei der Bewerbung auch nicht so formlos: Wer beispielsweise das Gaming Notebook Medion Erazer P6661 (im Wert rund 1.000 Euro) testen und behalten wollte, musste sich formell über die Webseite der Computerbild bewerben.

Eine Voraussetzung allerdings mussten alle Produkttester zwingend erfüllen: Sie mussten mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Wohnsitz im Inland haben.

Ihre Aufgabe als Produkttester für die Computer Bild


Ebenso wie die Voraussetzungen von der jeweiligen Testaktion abhängen, sind die Erwartungen an den Testablauf unterschiedlich. Denkbar ist, dass konkrete Aufgaben anhand eines Testprotokolls abgearbeitet und schriftlich festgehalten werden. Bei anderen Tests besteht die Hauptaufgabe darin, die während des des Testzeitraums gewonnenen Testeindrücke in regelmäßigen Abständen an die Computer Bild Redaktion zu senden.

Wer sich bewirbt, sollte darauf eingestellt sein, dass manchmal auch Fotos (von sich und dem Gerät) beim Testen gemacht oder Videos angefertigt (und gegebenenfalls auch bei YouTube hochgeladen) werden sollen – dies wird aber bereits in der Ausschreibung des Produkttests bekannt gegeben - man weiß also, worauf man sich einlässt.

Wie werden Sie Premierentester?


Bei den Produkttests, die die Computerbild regelmäßig ausschreibt, handelt es sich immer um so genannte "Leser-Aktionen": Die Tests werden in den Zeitschriften-Ausgaben der Computer Bild bekannt gegeben – mitunter finden sich die Ausschreibungen auch online auf der Webseite der Computer Bild.

Fazit


Wer Spaß am Testen hat, Technik gern benutzt und seine Erfahrungen weitergeben möchte, hat mit dem Computer Bild Produkttester-Programm eine tolle Möglichkeit, Technikprodukte kostenlos zu erhalten. Die größte Herausforderung bei dieser Tätigkeit dürfte jedoch wahrscheinlich darin bestehen, als Tester ausgewählt zu werden.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen