NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Nebenjobs bei Kaufland

Von Nebenjob am 16-10-2008
0 Kommentare | 4748 Aufrufe

Kaufland

 

Als Aushilfe bei einem führenden deutschen Lebensmittel-Einzelhändler arbeiten

Die Kaufland-Gruppe gehört zu den führenden Lebenmitteleinzelhandels-Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen betreibt mehr als rund 1.200 Märkten in Europa, allein in Deutschland sind es 640 Filialen. Hier kann der Kunde aus einem je nach Marktgröße unterschiedlich großem Sortiment von Lebensmitteln und Konsumgüterartikeln wählen.

Viele der Kaufland-Verbrauchermärkte haben lange Öffnungszeiten: Die meisten Filialen öffnen bereits um 7 Uhr morgens und sind bis 22 Uhr für ihre Kunden da - manche Märkte schließen sogar erst um Mitternacht. Für Nebenjob-Suchende bedeuten diese Öffnungszeiten, dass sich hier viel Zeitpotential für einen Nebenjob bietet.

Wir wollten mehr erfahren über die Möglichkeiten, die sich den Nebenjob-Suchenden bei Kaufland bieten und sprachen mit Frau Laasch, einer Mitarbeiterin in einer Kaufland-Filiale, die uns bestätigte, dass in den Märkten auch Aushilfsjobs vergeben werden.

 

Aufgaben bei einem Aushilfsjob bei Kaufland

Die Aushilfen bei Kaufland übernehmen beispielsweise das Auffüllen von Regalen, die Leergutannahme oder auch Kassierarbeiten, erklärte uns Frau Laasch.

Wer in der Regalpflege tätig ist, packt die Ware aus den Kartons aus und räumt diese in die Regale ein, sortiert die Ware und räumt auf.

Die Mitarbeiter an der Kasse bedienen - natürlich - die Kasse, kümmern sich aber auch um Zigaretten und Süßigkeiten im Kassenbereich. Wer in diesem Bereich bei Kaufland tätig werden möchte, macht übrigens zunächst den so genannten "Kassenführerschein", der zum Beispiel erklärt, wie man sich in welcher Situation am besten verhalten sollte und wie der Kassiervorgang abläuft.

 

Voraussetzungen - was müssen Sie für den Nebenjob können?

Wer bei Kaufland tätig werden möchte, geht mit Kunden um - entsprechend wichtig ist es, dass Sie freundlich sind und aufgeschlossen auf die Kunden zugehen können. Außerdem ist wichtig, dass Sie zuverlässig sind. Aufgrund der langen Öffnungszeiten ist es vorteilhaft, wenn Sie zeitlich ausreichend flexibel sind.

Besondere fachliche Qualifikationen oder Vorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich, erklärte uns Frau Laasch, denn die Aushilfen werden entsprechend ihrem Einsatzgebiet angelernt.

 

Wie kommen Sie an den Nebenjob bei Kaufland?

Wie Frau Laasch uns sagte, ist es ganz einfach, sich bei Kaufland um einen Nebenjob zu bewerben. Wer Interesse an einer Aushilfstätigkeit hat, wendet sich nämlich am besten direkt an die Filiale seiner Wahl und füllt dort einen Personalbogen aus. Sofern Sie als Bewerber in Frage kommen und sobald in der Filiale entsprechender Personalbedarf besteht, wird man sich bei Ihnen melden.

Und natürlich ist auch die Jobsuche über die Kaufland-Unternehmenswebseite eine gute Option, um Stellenangebote im Unternehmen zu finden. Unter dem Menüpunkt "Karriere" Navigationsleiste rechts oben steuern Sie die interne Kaufland-Stellenbörse an. Dort werden auch aktuelle Stellenangebote ausgeschrieben, die in den Filialen zu besetzen sind und die sich auch nach Arbeitszeit (Vollzeit bzw. Teilzeit) filtern lassen.

Der Screenshot oben zeigt, wie Sie sich ausschließlich die Teilzeitjobs in den Filialen anzeigen lassen: Wählen Sie unter "Einstieg" die Option "Direkteinstieg", filtern Sie den "Tätigkeitsbereich" durch die Angabe "Filiale / Vertrieb / Verkauf" und geben Sie unter unter "Arbeitszeit" gegebenenfalls "Teilzeit" an. Alternativ oder zusätzlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich über Eingabe Ihrer Postleitzahl und eines Umkreises alle Stellenangebote in Ihrer Umgebung anzeigen zu lassen und nach passenden Ausschreibungen durchzuschauen.

Direkt zu den Stellenangeboten von Kaufland 

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen