NEBENJOB ZENTRALE
RATGEBER


​Artikel

Amazon Produkttester werden: Diese Möglichkeiten haben Sie

Von S. Egger am 21-11-2018
4 Kommentare | 14252 Aufrufe

Produkttest

Wer Amazon Produkte testen und diese als Gegenleistung kostenlos oder vergünstigt erhalten möchte, dem bieten sich (außer mit dem Original "Amazon Vine") verschiedene Alternativen.

Zumindest bei all denjenigen, die an einer Nebentätigkeit als Produkttester interessiert sind, hat es sich mittlerweile herumgesprochen: Es gibt Produkttester, die speziell für die Beurteilung von Amazon-Produkten eingesetzt werden. Wer sich ein wenig Zeit nimmt und sich die Bandbreite der Artikel anschaut, die bereits solche Produkttests durchlaufen haben, könnte anschließend höchst motiviert sein, ebenfalls Amazon-Produkttester zu werden. Denn vom USB-Adapter oder der Gesichtscreme über Hochdruckreiniger bis zu kostspieligen Notebooks oder TV-Geräten werden Artikel der verschiedensten Preislagen und Kategorien zum Test ausgeschrieben.

Wir von Nebenjob.de erklären dir, was du als Amazon Produkttester beachten musst und beschreiben dir drei Wege, die du bei der Suche nach Testprodukten einschlagen kannst. Du hast verschiedene Möglichkeiten, um solche Testaufträge an Land zu ziehen.

 

Warum überhaupt werden Amazon-Produkttester gesucht?

Jeder Online-Händler weiß, wie wichtig Bewertungen sind und je mehr Bewertungen ein Produkt vorweisen kann, desto positiver wirkt sich das auf die Verkaufszahlen aus. Ganz besonders trifft dieser Sachverhalt auf alle die Händler zu, die ihre Produkte auf Amazon anbieten. Denn es gibt wohl niemanden mehr, der sich beim Kauf eines bei Amazon angebotenen Artikels nicht von der Anzahl der vergebenen Bewertungssterne und der Glaubwürdigkeit der Rezensionen beeinflussen lässt.

Das Unternehmen selbst kann ja vieles über die angebliche Qualität seiner Ware erzählen, lieber wird da denjenigen geglaubt, die dieses Produkt bereits verwendet (und in der Regel auch über Amazon gekauft) haben. Bewertungen sind also eine wichtige Entscheidungshilfe für Käufer. Und weil Bewertungen so wichtig sind, haben Unternehmen ein maximales Interesse daran, dass Konsumenten Rezensionen zu ihren Produkten auf Amazon verfassen und veröffentlichen.

 

Ist das verboten – handelt es sich bei solchen Rezensionen um gekaufte Bewertungen?

Grundsätzlich verboten ist es, Fake-Bewertungen zu verfassen und sich dafür bezahlen zu lassen, also Geld zu verdienen mit gefälschten Rezensionen. Denn natürlich weiß Amazon bestens, dass das Bewertungssystem nur dann gut funktioniert (und sich positiv auf den Umsatz auswirkt), wenn Kunden sich auf die Richtigkeit der Bewertungen verlassen können.

Entsprechend ist Amazon bereits mehrfach und gegen verschiedene Webseiten gerichtlich vorgegangen, die mit falschen Bewertungen Geld verdienen. Aber nicht nur das: Auch die Verfasser der Fake-Renzensionen, die auf diese Weise nebenbei Geld verdienen wollen, müssen fürchten, dass Amazon sie verklagt – und auch dies ist keine Theorie, sondern ebenfalls bereits geschehen.

Anders sieht es aus mit den sogenannten "Incentive-Bewertungen", also solchen Rezensionen, bei denen die Bewerter als Produkttester tätig werden: Du bekommst die Artikel günstiger oder sogar kostenlos, testest das Produkt und schreibst abschließend eine Bewertung auf Amazon. Den getesteten Artikel musst du nicht zurückgeben, sondern kannst ihn dauerhaft behalten.

Dass solche Bewertungen von Amazon nicht nur geduldet, sondern vielmehr aktiv gefördert werden, zeigt die Tatsache, dass Amazon selbst seine "vertrauenswürdigsten Rezensenten" im Rahmen der Initiative "Amazon Vine - Club der Produkttester" dazu einlädt, Produkte kostenlos zu erhalten, zu testen und zu bewerten.

Zusätzlich zu Amazon Vine gibt es den so genannten "Club der Produkttester" des Kölner Unternehmens Vorwärts GmbH sowie die Produkttester von AMZStars - dazu im Folgenden mehr.

 

Kannst du mit den Produkttests Geld verdienen?

Nein. Aber statt Geld zu verdienen, kannst du Geld sparen – und das je nach Testprodukt erheblich. Denn anstelle von Geld bekommst du als Belohnung für deinen Einsatz das Testprodukt und können es behalten. Und wer sich beispielsweise ohnehin einen neuen Hochdruckreiniger zulegen wollte, nun aber die Möglichkeit hat, einen solchen als Produkttester kostenlos oder vergünstigt zu bekommen und als "Arbeitsleistung" schlicht und ergreifend eine ehrliche und hilfreiche Rezension zum Produkt verfassen soll, wird sich darüber wahrscheinlich ebenso freuen wie über einen Bargeld.

 

Was musst du als Produkttester und Online-Rezensent (übrigens nicht nur für Amazon-Produkte) beachten?

Egal, ob für Amazon Vine, für den Kölner Club der Produkttester oder für AMZ Stars, einige Regeln musst du unbedingt einhalten, um nicht gegen Amazon-Rezensionsrichtlinien oder gegen wettbewerbsrechtliche Regelungen zu verstoßen.

Ein wettbewerbswidriges Verhalten liegt beispielsweise dann vor, wenn du als Tester dazu angehalten wirst, ausschließlich positive Bewertungen zu verfassen. Ihr Feedback muss glaubwürdig und ehrlich sein und darf damit ebenso positiv wie negativ ausfallen. Keinesfalls darf die Bedingung gestellt werden, dass du eine vorteilhafte Bewertung verfassen musst, um das Testprodukt (oder später weitere Testprodukte) zu erhalten.

Zusätzlich musst du in deiner Rezension deutlich machen, dass dir das Testprodukt kostenlos oder vergünstigt zur Verfügung gestellt wurde und dass dadurch deine Bewertung nicht beeinflusst wird. In der Praxis sieht das so aus, dass solche Rezensionen bei Amazon besonders gekennzeichnet werden, beispielsweise die Amazon Vine Bewertungen mit "Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm" oder die der AMZProdukttester zum Beispiel mit dem Hinweis "Ich habe das Produkt vergünstigt im Rahmen eines Produkttests erwerben können,was meine Bewertung aber nicht beeinflusst".

Und nicht zuletzt, aber alles andere wäre wohl auch eine haarsträubende Praxis, musst du das Produkt vor und nicht erst nach der Abgabe deiner Bewertung zur Verfügung gestellt bekommen.

 

Das Original: Amazon Vine – Club der Produkttester

Die Produkttester-Initiative, die von Amazon ins Leben gerufen wurde, nennt sich "Amazon Vine - Club der Produkttester". Voraussetzungen zum Mitmachen ist natürlich (wie übrigens auch bei den Amazon-Vine-Alternativen) dass du selbst Amazon-Kunde bist. Allerdings kannst du dich nicht darum bewerben, in den Club aufgenommen zu werden: Die Auswahl, wer als Produkttester dabei sein darf, trifft allein Amazon. Auswahlkriterien für eine Einladung zur Teilnahme bei Amazon Vine sind unter anderem Ihr Rezensenten-Rang und inwieweit Ihre Bewertungen von anderen Kunden als nützlich eingeschätzt wurden. Außerdem spielt auch die Art der Produkte, die du in der Vergangenheit beurteilt hast, eine Rolle.

Wer als Produkttester ausgewählt wird, bekommt den Testartikel kostenlos zugeschickt. Die Testprodukte sind ganz unterschiedlich und teilweise handelt es sich auch um Produkte, die noch gar nicht auf dem Markt sind.

Da es bekanntlich nicht ganz einfach ist, zum Amazon Vine Produkttester ausgewählt zu werden, ist es vielleicht unproblematischer, beim "Club der Produkttester" der Vorwärts GmbH aus Köln Produkttester zu werden.

 

Der "Club der Produkttester" der Vorwärts GmbH – laut eigener Aussage ist dies die "Alternative zu Amazon Vine"

Auch wenn es ähnlich klingt: Der "Club der Produkttester" der Kölner Vorwärts GmbH ist nicht identisch mit dem Amazon-Programm "Amazon Vine – Club der Produkttester" - diese Namensgleichheit oder zumindest Ähnlichkeit in der Namensgebung ist ohne Frage etwas verwirrend.

Amazon Vine

Auch in den Suchergebnissen bei Google zeigt sich die Ähnlichkeit der Bezeichnungen und auch, dass sich der "Club der Produkttester" der Vorwärts GmbH als Alternative zu Amazon Vine sieht (Screenshot: Google.de).

Auch beim Kölner Club der Produkttester kann nicht jeder mitmachen. Und auch dort sind, wie bei Amazon Vine, diejenigen Kunden gefragt, die bereits seit längerer Zeit regelmäßig bei Amazon einkaufen und Rezensionen verfassen, die mehrheitlich von den Lesern als hilfreich angesehen werden.

Du kannst dich mit deiner Amazon Nutzer-ID um die Aufnahme in den Club der Produkttester bewerben. Danach kannst du auf der Webseite die Produkte auswählen, die du testen möchtest. Wenn du für einen Test ausgewählt wirst, bekommst du den Artikel kostenlos nach Hause zugeschickt und haben anschließend 30 Tage Zeit, das Produkt zu testen und zu bewerten.

 

Als Produkttester für AMZStars bekommst du Gutscheine, um Amazon-Produkte günstiger zu kaufen und dann zu bewerten

Die Produkttests bei AMZStars funktionieren etwas anders als die bei Amazon Vine und beim Produkttester-Programm der Kölner Vorwärts GmbH. Denn hier wird dir der Artikel nicht von AMZStars zugeschickt, sondern du selbst bestellst ihn direkt auf Amazon – allerdings deutlich vergünstigt, denn du bekommst hierbei über die Webseite von AMZStars Gutscheine zur Verfügung gestellt (zum Teil sind die Testartikel dadurch sogar fast kostenlos). Danach hast du 14 Tage lang Zeit, den Artikel zu testen und eine Rezension auf Amazon zu verfassen.

Alle Testartikel, die zur Auswahl stehen, sind auf auf einer Übersichtsseite mit ihrem regulärem und dem reduzierten Preis aufgelistet. Für jeden der dort aufgeführten Deals kannst du dich als Tester bewerben. Wenn du angenommen wirst, bekommst du innerhalb von 72 Stunden einen Gutscheincode, den du dann möglichst zeitnah für den Kauf des Testartikels bei Amazon benutzt.

Mehr Infos auf den Webseiten:
Amazon Vine - Club der Produkttester
Club der Produkttester

Kommentare

  • Susanne Bausch:

    20-03-2019

    Ich würde gerne Produkttester sein und würde mich freuen von Ihnen zu hören, freundliche Grüsse Susi

  • Bashar:

    16-03-2019

    Ich würde bitte Produktetester werden .

  • Anja Klein:

    04-03-2019

    Ich würde gerne Produkt Tester werden

  • Reymann :

    28-11-2018

    Erstmal finde ich es insgesamt sehr gut, das die Produkte auch von unbeteiligte Personen getestet werden. Daher würde ich es gerne werden, Produkttester.


Kommentar hinzufügen