NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

20180905-30461-on0vnz_1536128413.jpg

Penny ist der Lebensmittel-Discounter der REWE-Gruppe. Fast 2.200 Märkte gibt es in Deutschland, in denen gut 28.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Penny-Sortiment bietet eine reiche Auswahl an Eigenmarken und Markenartikeln, mehrmals täglich frische Backwaren, Zeitungen und Zeitschriften, frisches Obst und Gemüse, eine Menge Aktionsware und andere Non-Food-Artikel. Da bleibt kaum ein Kundenwunsch offen und so heißt es bei vielen Familien in Deutschland zwischen 7 Uhr morgens und 22 Uhr abends: “Erstmal zu Penny”. Im Jahr 2017 hat Penny damit 7,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. 

Penny gibt sich aber nicht mit den Ergebnissen der Vergangenheit zufrieden. Deshalb sucht man ständig neue Mitarbeiter, die mit dem Lebensmitteldiscounter die Zukunft gestalten möchten. Aber es werden bei Penny nicht nur Vollzeitkräfte gesucht, sondern auch viele Angestellte, die einen Nebenjob oder Minijob bei Penny übernehmen wollen.

Aufgaben für Aushilfen bei Penny

In welchem Bereich du als Aushilfe bei Penny arbeitest, hängt ganz vom Nebenjob oder Minijob und den Vorgaben der Bezirksleitung ab. Es gibt  Filialen, in denen die Aushilfen und Minijobber ausschließlich im Verkauf arbeiten, aber auch Regionen, in denen du als an der Kasse eingesetzt wirst.

Wer im Kassenbereich tätig ist, arbeitet an modernen Scannerkassen. Als Aushilfe an der Kasse bist du für das Kassieren des Einkaufs der Kunden zuständig, für die Abrechnung der Kassen sowie die Präsentation der Ware im Kassenbereich und die Sauberkeit deines Arbeitsplatzes zuständig.  

Hingegen bist du als Teilzeitkraft oder Minijobber im Verkauf auch für die Warenverräumung und Präsentation von Handelsgütern verantwortlich, berätst Kunden bei allen anliegenden Fragen und achtest darauf, dass die Qualität und Frische der Lebensmittel stimmen. Die Zusammenstellung des Teams übernimmt dabei der Bezirksleiter - er teilt auch die Einsatzgebiete der einzelnen Mitarbeiter ein.

Voraussetzungen - was solltest du für den Nebenjob bei Penny können?

Als Aushilfe oder Minijobber bei Penny ist keine fachspezifische Ausbildung im Einzelhandel notwendig - Denn  die neuen Mitarbeiter werden angelernt. Es gibt aber Fähigkeiten, die im Einzelhandel generell von Vorteil sind. Darunter zählen kundenorientiertes und freundliches Auftreten, zeitliche Flexibilität, Spaß am Einzelhandel, Teamfähigkeit, Sorgfältigkeit  und eine Anpacker-Mentalität. Die Entscheidung über die mitzubringenden Qualifikationen trifft aber letztlich der Bezirksleiter.

Bewerbung - wie kommst du an einen Nebenjob im Penny-Markt?

Im Grunde gibt es zwei Wege, wie man sich bei Penny um einen Nebenjob bewerben kann. Am einfachsten fragst du direkt im Markt vor Ort nach, ob in der Filiale zur Zeit oder später eine Aushilfe gesucht wird. Der jeweilige Marktleiter bzw. seine Stellvertretung wird dir sicherlich eine Antwort darauf geben. Welcher Penny-Markt der nächste in deiner Umgebung ist, kannst du auf der Unternehmenswebseite sehen.

Darüber hinaus befindet sich auf der Unternehmenswebsite auch eine Jobbörse. Dort findest du auch alle Stellenangebote des Lebensmittel-Discounters und kannst dich auch direkt über das Portal auf einzelne Stellen bewerben. Vielleicht ist ja auch eine Stelle als Aushilfe oder Minijobber bei Penny für dich darunter?

Direkt zu den Stellenangeboten von Penny

Du möchtest in einem anderen Bereich arbeiten? Dann sollte dich dein Weg auf die Jobbörse der NebenJob Zentrale führen

 

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge