NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

20180905-30461-b23cf4_1536128470.jpg

Bereits einigen Nutzern öffentlicher Verkehrsmittel ist es passiert, dass sie mit den Worten "Guten Tag, ich führe im Auftrag des Verkehrsunternehmens eine Fahrgastbefragung durch und würde Ihnen gern ein paar kurze Fragen stellen…". Diese Floskeln gehören zum Standardrepertoire in einem Nebenjob als Verkehrszähler und Interviewer in der Fahrgasterhebung. 

Ständig werden neue Projekte ausgeschrieben, bei denen man auch nebenberuflich gutes Geld mit der Erfassung von verkehrsbezogenen Daten verdient. Die Deutschen Bahn, einige private Dienstleistungsunternehmen und verschiedene Regionale öffentliche Verkehrsbetriebe suchen Mitarbeiter, die sich einen Nebenjob in der Fahrgasterhebung vorstellen können. Vielleicht ist das auch ein Nebenjob für dich. Deshalb haben wir uns den Job als Verkehrszähler und Interviewer mal näher angeschaut und nachgeforscht welche Aufgaben auf dich zukommen würden, welche Voraussetzungen man für einen solchen Aushilfsjob mitbringen sollte, wie die Arbeitszeiten sind und was am Ende dabei rausspringen kann?

Deine Aufgaben in der Fahrgastbefragung

Die Stellenbezeichnung "Zähler und Interviewer für Fahrgasterhebungen" bringt es bereits weitgehend auf den Punkt: Die Aufgabe bei diesem Nebenjob besteht darin, Fahrgäste des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs zu zählen und ihnen einige kurze Fragen zu stellen. Häufig fragst du dabei Personen zu ihrem Nutzungsverhalten. Es kann um die Häufigkeit der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel gehen, Fahrtzweck oder die zurückgelegte Strecke oder auch die Nutzung von Tickets.

Heutzutage werden die Daten dabei mittels digitalen Endgerät erfasst. Du gibst beispielsweise ein, an welcher Haltestelle die Personen eingestiegen sind und aussteigen werden, welches Verkehrsmittel sie im Anschluss nehmen werden und vieles mehr. Dabei werden allerdings keine persönlichen Benutzerdaten erfasst, sondern die Fahrgastbefragung erfolgt anonym. Das ist aber eigentlich schon alles was zu deiner Aufgabe gehört.

Voraussetzungen, die du mitbringen solltest

Du führst im Auftrag eines Verkehrsunternehmens, wie der Deutschen Bahn, eine Fahrgastbefragung durch. Dabei kommst du mit Menschen unterschiedlichen Alters in Kontakt. Entsprechend wichtig sind bei diesem Nebenjob ein gepflegtes Auftreten und gute Umgangsformen. Da die meisten Kunden in Deutschland Muttersprachler sind, musst du ebenfalls gute Deutschkenntnisse besitzen. Als Interviewer für Fahrgasterhebungen solltest du natürlich sehr kontaktfreudig sein und keine Scheu vor fremden Menschen haben. Ebenfalls gilt für diese Art von Beruf ein Mindestalter von 18 Jahren.

Du wirst aber nicht allein, sondern im Team mit mehreren Kollegen unterwegs sein. Daher ist Teamfähigkeit eine wichtige Eigenschaft für diesen Nebenjob. Eine bestimmte Vorbildung ist aber kein Muss, da du vor dem Beginn deiner Arbeit ausführlich geschult wirst.

Deine Arbeitszeit als Verkehrszähler

Busse und Bahnen fahren von frühmorgens bis spät nachts an sieben Tagen in der Woche – entsprechend flexibel kannst du in dieser Zeit eingesetzt werden. Pro Arbeitstag wirst du bis zu 8 Stunden im Bereich Fahrgastbefragung  tätig sein, das im Regelfall aber nur 2 bis 3 Mal die Woche. 

Geld verdienen: Wie wird dieser Nebenjob bezahlt?

Das Gehalt unterscheidet sich von Projekt zu Projekt und von Unternehmen zu Unternehmen. Üblich ist ein Stundensatz um die zehn Euro, dazu kommen Zuschläge für Pausenzeiten und die An-/Abfahrt.

Hast du interesse an einem Nebenjob oder Minijob bekommen? Dann sieh dich gleich auf der NebenJob Zentrale um!

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • Anton Pauler
    Sonntag 14-04-2019

    Seit 6 Jahren damit beschäftig bekomme ich Internetangebote bzw. bei fest angemeldete Forschungsfirmen in München, Kapazität noch frei.

Beliebte Beiträge