NEBENJOB ZENTRALE RATGEBER

Ja, wir wissen, dass es für Weihnachten noch ein wenig zu früh ist. Doch auch wenn du zum Sommerjob als Animateur oder Eisverkäufer gerade erst angetreten bist, solltest du dir bereits jetzt Gedanken darüber machen, ob du einen Aushilfsjob zur Weihnachtszeit annehmen möchtest. Warum? Weil die Bewerbungsphase für die begehrten Jobs auf dem Weihnachtsmarkt bereits jetzt startet. Egal, ob du Glühwein ausschenken willst oder deine Kunden mit dem perfekten Tannenbaum glücklich machen willst,  du solltest dich so schnell wie möglich bewerben. Die Adventszeit gilt als die schönste Zeit des Jahres und wo kann man diese besser verbringen als auf einem Weihnachtsmarkt? Bereits Ende November öffnen sie ihre Pforten und locken unzählige Besucher von Nah und Fern. Die Standbetreiber können diesen Ansturm nicht mit ihrem Personal bewältigen, daher sind Aushilfen hier besonders gefragt. So kannst du innerhalb von wenigen Tagen gutes Geld verdienen.  

Weihnachtsmarkt

Welche Jobs gibt es auf dem Weihnachtsmarkt?

Wenn du in der Vorweihnachtszeit flexibel bist, dann kannst du dich natürlich auf den größten und schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands tummeln. Schon beim Aufbau wird Hilfe benötigt, denn hunderte von Ständen und Buden errichten sich nicht von selbst. Als Verkaufshilfe kannst du dich ganz nach deinen Interessen richten und Gewürze verkaufen, wenn du ein Feinschmecker bist, oder Glühwein ausschenken, wenn du zusätzlich noch auf’s Trinkgeld scharf bist. Und schließlich, wenn all der Trubel vorbei ist, muss auch alles wieder abgebaut werden. Doch nicht nur auf dem eigentlichen Markt lässt sich Geld verdienen: Zur schönsten Zeit des Jahres gehört natürlich auch der passende Tannenbaum, der fertig geschmückt zum wunderschönen Weihnachtsbaum wird. Die wollen natürlich auch verkauft werden und da kommst du ins Spiel. Auf diese Weise verdienst du nicht nur gutes Geld, sondern bringst auch jede Menge Kinderaugen zum Leuchten.  

 

Wie bekomme ich den Job?

Die meisten Weihnachtsmarkt- und Standbetreiber schalten schon lange vor der Adventszeit Anzeigen in diversen Jobbörsen. Es heißt also, ran an den PC und das Internet durchforsten. Schau auch mal in unseren Stellenangeboten, ob sich dort nicht bereits etwas Passendes für dich findet. Außerdem kannst du dich in deinem Bekanntenkreis erkundigen, denn dort hat sicher schon mal der ein oder andere auf einem Weihnachtsmarkt gearbeitet und kann dich mit einem Aussteller connecten. Die freuen sich nämlich häufig über direkte Empfehlungen von ehemaligen Aushilfen, denn da kann man sich auf die Aussagen zu Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit meistens sehr gut verlassen.

Weihnachtsbaum

Saisonbeschäftigung macht’s möglich!

Einen Job auf dem Weihnachtsmarkt kannst du als Saisonbeschäftigung ausüben – also ohne dass du auf Lohnsteuerkarte arbeiten musst. Eine gute Möglichkeit also für all Jene, die bereits einen Minijob ausüben, denn das Geld, das du in der kurzfristigen Beschäftigung verdienst, wird nicht mit deinen 450 Euro zusammengerechnet und bleibt damit sozialversicherungsfrei. Noch mehr Infos zur Saisonbeschäftigung bzw. kurzfristigen Beschäftigung und zur Zusammenrechnung von Nebenjobs findest du in unserem Ratgeber.

Natürlich gibt es noch viel mehr Aushilfsjobs in der Adventszeit als nur auf dem Weihnachtsmarkt. Viele Buchhandlungen brauchen zum Beispiel Hilfe beim Geschenke einpacken. Du siehst also, die Weihnachtszeit lockt nicht nur mit Geld ausgeben, sondern bietet dir auch viele lukrative Möglichkeiten zum Geld verdienen.

 

 

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge